Welche Telefonanlage für > 2000 Teilnehmer

F

foschi

Guest
Ich würde *immer* die "Bastellösung" realisieren (so wie in Deiner Nachbarstadt - Grüße ans Weltkulturerbe), aber das bin ja nur ich...

Uni-Umfeld: Entscheider dafür sensibilisieren was an anderen Unis so passiert...

Informier Dich mal bei Aastra und anderen zur "Offenheit" derer Lösungen, dann schauen wir weiter (wer sagt Dir dass *Du* das anschalten darfst was *Du* willst?).
 

Guard-X

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Mai 2005
Beiträge
2,497
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Apropos Unis. Was dort für Lösungen mit Asterisk realisiert werden, da schlackert jeder mit den Ohren ;-)
 

mfehleisen

Mitglied
Mitglied seit
24 Jun 2004
Beiträge
582
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Und immer noch -> Aastra 5000 - hat ein Partner bereits bei einem ersten Kunden ausgerollt - ist nur zum Teil auf Linux basierend - die eingesetzten Gateways kommen von Nortel.

Kann bei Interesse gerne einen Kontakt herstellen - wir sind gerade dabei, die Anlage bei einem Kunden anzubieten, der 25 Standorte mit knapp 1000 MA vernetzen will ...

-Matthias
 

cypromis

Halo Kwadrat
Mitglied seit
7 Dez 2005
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
sipXecs ?

Wie waers mit SipXecs ? Kommt Amazon auch mit klar und neuerdings macht Nortel langsam seine anlagen damit. Kann ich gerne einmal anbieten, sowohl in Kommerz version als auch als OpenSource, beides mit support vertraegen etc.
Gruss aus Kleinmachnow.
 

Ottone

Mitglied
Mitglied seit
3 Jun 2008
Beiträge
486
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Eine relevante Frage ist: Wie gross (Anz. Nebenstellen) ist der grösste Standort?
 

Kintac

Neuer User
Mitglied seit
15 Jan 2005
Beiträge
135
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Knappe 600 im größten Gebäude
 

Sivonet

Neuer User
Mitglied seit
30 Jan 2007
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wie wäre es mit einem AVAYA CommunicationManager ? Hat übrigens auch noch a/b und digitale Apparate bei bedarf.
 

Kintac

Neuer User
Mitglied seit
15 Jan 2005
Beiträge
135
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hatte gerade einen Vertreter von Innovaphone. Nett, was die kleinen Boxen alles können sollen.
Aber die Preise sind ja auch schon recht hoch angesiedelt...
 

Guard-X

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Mai 2005
Beiträge
2,497
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Naja, die Vertreter wollen ja auch jedes Jahr einen neuen Dienstwagen. Aber die meiste Kohle verschlingt das nette Logo, welches auf den Boxen aufgedruckt ist ;-)

Guck doch noch mal auf die Webseite der Uni Würzburg, die machen gerade einen Asterisk Rollout mit mehreren Tausend snom Telefonen...
 

1A1

Gesperrt
Mitglied seit
15 Nov 2008
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Und die Stadt Pforzheim

die haben auch alles mit asterisk
migriert
und es scheint zu laufen
ruf da doch mal den it techniker an

gruss 1A1
 
Zuletzt bearbeitet:

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
@Kintac, wenn du deine Geldgeber nicht von OpenSource überzeugen kannst, was ist denn mit dem Vorschlag von mfehleisen, Aastra 5000?
Wir arbeiten zwar bei Weitem nicht in eurer Größenordnung, aber selbst unsere OpenComm 1000 kann ne Menge und wir sind bis dato sehr zufrieden! :)

PS: Kontakte zu Aastra/DeTeWe kann gerne vermittelt werden. ;)
 

hendrikm

Neuer User
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Nehm doch gerne Kontakt mit dem Vertrieb auf. www.astimax.de. Stichwort AS-3 mit Failover
 

Kintac

Neuer User
Mitglied seit
15 Jan 2005
Beiträge
135
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

in den letzten 2 Wochen hat sich einiges getan.
Es soll ein neuer Standort kommen. Die Hicom ist voll. ~ 100 neue Nutzer sollen in 1,5 Monaten dazukommen. Also muss jetzt recht schnell was realisiert werden. Natürlich sollen die neuen Nutzer über die unternehmensweite Rufnummerngasse erreicht werden.
Die Innovaphone bietet sich ja wohl sehr gut an, da ich diese vor die HiCom stecken kann. Die IP6000 schnappt sich dann die passenden Durchwahlen vorher und leitet diese weiter. Interne Wahl von Kurzwahlen zur HiCom sollen weiter möglich sein.

Ein Angebot wurde hierfür schon eingeholt (stolzer Preis, in der Box muss ja alles mögliche mit einer Lizenz freigeschaltet werden...)

Falls das zu teuer sein sollte, bekommen die neuen Nutzer eben eine eigene Rufnummerngasse. Dafür wurde schon ein Angebot von Aastra eingeholt.
(Die sind ein wenig günstiger als Innovaphone)

Ich habe mir gerade http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=130932&highlight=hicom+300 durchgelesen. Was es nicht alles für Leistungsmerkmale gibt...
 
F

foschi

Guest
Übrigens ist das "mal eben" Anschalten von x Hundert Teilnehmern an einem vorhandenen TK-System etwas was ein Asterisk sehr gut und kostengünstig leistet. Aber das hatten wir ja schon :)
 

hendrikm

Neuer User
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Jup, mal eben den/die S2M Amtsleitung/en auftrennen geht sehr gut. Sogar mit Support und ohne Lizenzkosten pro Teilnehmer (siehe oben) .
 

Kintac

Neuer User
Mitglied seit
15 Jan 2005
Beiträge
135
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wunderbar, wenn das so einfach ist.

Zur Zeit trudeln weitere Vorschläge ein. Eine Alcatel OXE wurde vorgeschlagen. Die finde ich irgendwie nicht auf der Alcatel Homepage. Gibt es dazu Meinungen?
 

transalp

Neuer User
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6