.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Welches Kabel von ATA286 zu Analog-Telefon ?

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von Blackvel, 28 Mai 2004.

  1. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    Das normale TAE->RJ11 geht ja nicht.
    Adapter TAE->RJ11 war bei mir nicht dabei.

    Habe mir jetzt beim Markfkauf "Telefon-Kabel" mit 2x RJ11 Steckern besorgt.
    Das Kabel hat wie ein Telefon-TAE Kabel 4 Litzen im Durchsicht-Stecker angeschlossen.

    Trotzdem wenn ich abhebe tut sich rein garnichts.
    Ich komme auch nicht in das Konfigurationsmenü vom ATA286 rein.

    Was mache ich falsch ? Welches Kabel habt ihr ? Brauch ich anderes ?

    Ich habe ja jetzt schon aber SOOO was von die Nase mit GS voll.

    Die 86 war drauf und die akzeptiert nichtmal in jedem Fall, wenn die Variablen aktualisiert werden und man weiter unten auf UPDATE klickt.
    Da tut sich bei bestimmten (z.B DNS Server 1 + 2, NAT IP, etc.) überhaupt nichts bei mir (keine Update erfolgreich Meldung).

    Es gibt nichtmal Beschreibung vom dem ATA, wann das Licht zu blinken hat, was iss wenns ganz aus iss (ist meist bei mir nach dem Reboot so nach kurzem Blinken !).

    Ahja. Bei Sipgate.de steh ich nie als ONLINE drinnen.
    Praktisch dass es da im ATA nichtmal ein Logfile gibt wo man nachsehen könnte.

    Die 100EUR ist das Teil auf keinen Fall wert.
    Das gehört Grandstream echt um die Ohren gehauen.

    Kurzum : Besser entsorgen oder weiterverkaufen :)
     
  2. Anonymous

    Anonymous Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Viele Fragen auf einmal

    Zur ersten:

    Grunsätzlich sind bei RJ-11 die beiden inneren Drähte belegt.
    Der ATA286 und 486 halten sich an den RJ-11-Standard und liefern das Signal auf den mittleren beiden Drähten.
    Nun gibt es eine Reihe von Telefonherstellern (angefangen damit hat Siemens), die als Zuleitung zu ihrem Telefon die beidn ÄUSSEREN Drähte verwenden.
    Im Moment kenne ich dieses Problem bei Geräten von Siemens, Audioline und den meisten schnurlos-Telefonen von T-Com ( da diese i.d.R. von Siemens kommen).
    Also mußt Du das Kabel durchschneiden und die beiden inneren Drähte, die vom ATA kommen, mit den beiden äußeren Drähten, die zum Telefon gehen, verbinden.
    Dann sollte alles funktionieren.

    Zur zweiten:
    Die Lichtorgel des runden Knopfes ändert sich manchmal mit der Firmware-Version. (vermutlich ist Deine "86" ein Zahlendreher in der Firmwareversion ?) Solltest Du die Version 68 meinen:

    RED LED always indicates WAN port status:
    No IP from WAN port: flash @0.5Hz
    FXS port fails Reg: flash @0.5Hz

    ORANGE LED always indicates FXO line status and only for HT-486A
    FXO port fails Reg: flash @0.5Hz
    NO FXO line connection: constant YELLOW

    GREEN LED always for normal working status:
    MWI GREEN: flash @0.5Hz
    RINGING: flash @10Hz
    RINGING INTERVAL: flash @1Hz
    OFFHOOK: steady ON

    Zur dritten Frage:

    Das Feld NAT-IP solltest Du frei lassen.
    Bei den DNS-Servern solltest Du bei DNS1 die IP Deines Routers eintragen und DNS2 frei lassen.

    Wenn Du auf Update klickst, sollte die Meldung kommen, daß die Daten beim nächsten Reboot aktiviert werden. Vorher kannst Du DIr die Daten nochmal anschauen. Voraussetzung ist, daß Du in Deinem Browser JavaScript aktiviert hast, weil das Web-Interface des ATA JavaScript verwendet.
     
  3. Clemens

    Clemens Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,496
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  4. Anonymous

    Anonymous Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Clemens, dieser Adapter wird das Problem nur dann lösen, wenn Blackvel das "ORIGINAL-TAE-Kabel" zum Telefon hat, da der Adpter die a/b Leitungen des ATAs (innere 2 Drähte) auf die Pins 1 und 2 der TAE-Buchse legt. Da Blacklevel nunmal schon das Geld für ein RJ-11 Kabel ausgegeben hat, ist mein Vorschlag, das Kabel einfach durchzuschneiden und neu zusammenzulöten auf jeden fall die BILLIGERE Lösung.
    Gruß, Udo
     
  5. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    Ich hab natürlich noch mein altes RJ11->TAE Kabel :)
    Vielen Dank Monsterhase65 für Deinen gelungen Post und die Anleitung und warum es nicht geht.
    Sehr interessant!

    Ich befürchte nur, dass wenn ich Westernstecker (RJ11) abschneide, dass ich die neue Verteilung mit dem Anlöten nicht hinkrieg.
    Ich hab keine Ahnung wie die in dem kleinen durchsichtigen Stecker die Anschlüsse auf die Kontakte bekommen haben und wie die das Kabel in den RJ11 reinbekommen haben :)

    Man kann den jedenfalls nicht aufschrauben.
    Wahrscheinlich bräuchte ich RJ11 Stecker zum selberbauen :)

    Mal sehen was ich mach :)
     
  6. Anonymous

    Anonymous Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    :wiejetzt:

    Du sollst ja nicht den Stecker abschneiden !

    Die RJ-11 Stecker werden im "Schneid-und-Press"-Verfahren montiert - dafür gibt es ein Werkzeug (Zange)

    Schneide doch einfach das Kabel in der MITTE durch, dann isolierst Du die 4 nebeneinanderliegenden Drähte ab und verlötest einfach die 2 inneren vom einen abgeschnittenen Ende mit den 2 äußeren des anderen Ende.
    Schrumpfschlauch über die Lötsteller, Kabel fertig :)
    So habe ich das bei den letzen 10 Installationen gemacht.
    Falls Du Dir das nicht zutraust, melde Dich.
     
  7. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    Oh mei. Ich glaub ich Stand auf nem Schlauch.
    Jetzt kapier ich :)

    LOL...ich schmeiss mich gleich weg...

    Kumpel hat heute von der Stadt einen (leider nun einen) TAE->RJ11 Adapter mitbringen können.
    Funktioniert nun endlich, auch mit dem Freizeichen + dem IVR.

    Das mit den Kabeln mach ich trotzdem.
    Saturn verlangt fast 10EUR, Conrad 5,xx EUR, mein 6m RJ11->RJ11 Kabel 6EUR paar nochwas.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und falls Du Deinen ATA - wie in Deiner 1. Nachricht DOCH entsorgen willst, dann sag mir Bescheid, wo Du ihn hinschmeißt - ich halte ihn (nach Baumärkten und Fernbedienungen) für die 3.-genialste Erfindung aller Zeiten :) :)

    Schön, daß so schnell wieder ein Problem gelöst werden konnte - hat mich dazu veranlaßt, eine "Bastelanleitung" auf meine GS-INFO Seite zu packen, sobald ich Zeit habe.
     
  9. alfa-mike

    alfa-mike Neuer User

    Registriert seit:
    13 Apr. 2004
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Muß mich mal kurz in euer Gespräch einschalten:

    Hab folgendes Problem mit meinem 486er: Nachdem eine Woche alles problemlos lief, häufen sich jetzt leider erhebliche Soundstörungen. Z.T. sind die Stimmen ganz verzerrt, hören sich stark verlangsamt an, starkes knistern kommt hinzu. Das fängt schon beim Abheben an, der Wählton hört sich schon manchmal stark verzerrt an. Habe schon große Bedenken, dass es ein ernsthaftes Hardware-Problem ist.

    Könnte ich es durch o.a. Lösung mit dem Kabel vielleicht beheben. Neben dem Gigaset habe ich auch ein einfaches No-Name analoges Telefon versucht, mit gleichen Symptomen.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das hat mit dem angeschlossenen analogen Endgerät nichts zu tun.
    Probiere mal den ATA486 OHNE angeschlossene Netzwerkkabel zu booten (nur Telefon dran) und achte dann auf das Freizeichen. Wenn das klar kommt, dann drücke mal auf den Leuchtknopf am ATA und höre auf die freundliche Frauenstimme. Wenn diese Stimme klar und unverzerrt kommt, hast Du ein Problem in der Datenstrecke WAN/LAN und wir müssen an anderer Stelle weitersuchen.
     
  11. alfa-mike

    alfa-mike Neuer User

    Registriert seit:
    13 Apr. 2004
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also: Hab ohne Netzwerk neu gebootet, d.h. Netzstecker für 10sec raus. Anfangs wars dann ok. Dann hab ich mir die IP Adresse ein paar mal vorlesen lassen. Nach und nach kamen die Störungen wieder.

    Ist wohl doch was mit der Hardware :?: :(
     
  12. Anonymous

    Anonymous Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mach die Firmware 4.55 drauf und warte auf die Veröffentlichung von 1.0.5
    Dann sollte das Problem verschwunden sein.
     
  13. alfa-mike

    alfa-mike Neuer User

    Registriert seit:
    13 Apr. 2004
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für den Tip. Auf die 55er komme ich jedoch nicht mehr runter.
    Bei der 55er schafft der 486er es nicht die ht486.bin Datei zu laden. Der Adapter ist nicht mehr ansprechbar. Muß dann im TFTP-Desktop eine höhere Version einstellen.

    Downgrad bis zur 63er geht. Bei der 63er und 64er treten die Soundstörungen weiterhin auf.

    Monsterhase du stehts doch in regelmäßigem Kontakt zu Grandstream, meinst du nicht es wäre Zeit mal an deren Techniker zu mailen. Hab das Gerät über chagres.net gekauft. Die Garantieabwicklung müsste dann über Chagres laufen.

    Wann kommt denn die 1.0.5.0 :roll:
     
  14. Anonymous

    Anonymous Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Im Moment wird noch an der Lösung von Routing-Problemen INNERHALB des ATA486 gearbeitet, die vor kurzem aufgetaucht sind. Wahrscheinlich sind in China irgendwelche Chips ausgegangen und im Werk wurde einfach was ausgetauscht, ohne den Software-Entwicklern Bescheid zu geben ( so ist jedenfalls die Vermutung innerhalb des Entwicklungsbereiches )
    Die 1.0.5 soll nach momentaner Planung im Juni rauskommen (nagelt mich bitte nicht auf diesen Termin fest - ich kann nur das wiedergeben, was ich selbst als Antwort bekomme)