.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Welches Linux für Asterisk ......

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von Aetschi2, 26 Aug. 2004.

  1. Aetschi2

    Aetschi2 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Aug. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Morgen

    ich möchte mich mal ein wenig mit Asterisk beschäftigen und daher meine frage welches Linux ich dafür am besten einsetze.

    Ich möchte den Rechner aber nicht nur für Asterisk nutzen, sondern soll er auch als Router dienen und vielleicht auch ein wenig als ftp server für den Hausgebrauch.
    KDE und und Office wäre auch nicht zu verachten ;D

    Was könnte da sinn machen ?

    Danke im Voraus

    Aetschi

    PS: Wenn es möglich ist, ein linux zum Download
     
  2. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Router, FTP-Server, KDE und Office auf einem Rechner? Das wuerde ich sein lassen.

    Nimm einen Rechner, der die ganzen Online-Aufgaben erledigt: Router, FTP-Server, Asterisk. Und einen, den Du fuer KDE, Office und den ganzen anderen Schnickschnack verwenden kannst.

    Ich persoenlich habe fuer meinen Router Debian 3.0 genutzt, allerdings ist das nicht die erste Wahl fuer Linux-Anfaenger. Fuer den Desktop wuerde ich zum schnuppern Kanotix oder Knoppix empfehlen.
     
  3. Aetschi2

    Aetschi2 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Aug. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Soweit schon mal ok.

    Hab ja noch ein Epia 5000 Board darum liegen.

    Müsste ja reichen für Router und VoIP

    Was wär den erste wahl für en Linux Dau ???

    gruß

    Aetschi
     
  4. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Epia 5000 sollte genug Leistung haben, um die ganzen Netzwerk-Aufgaben zu erledigen. Fuer KDE wuerde ich allerdings eher etwas nehmen, was mehr Dampf hat.

    Leider kann ich Dir keine Empfehlung fuer eine DAU-geeignete Linux-Distro geben... ich benutze Linux mittlerweile seit gut 7 Jahren und bin seit langem auf Debian eingeschossen. Angefangen hatte ich mit SuSE, aber seit der damals verwendeten 5.5 ist ja auch schon eine Menge Zeit vergangen. Knoppix und Kanotix sind auch fuer Festplatteninstallationen geeignet, vielleicht waere das ein guter Ansatzpunkt. Kanotix soll angeblich etwas besser sein, dazu kann ich aber (mangels Erfahrung) nichts sagen.

    Ich persoenlich benutze auf meinem Server und dem Router wie gesagt Debian 3.0, und auf meinem Arbeitsplatzrechner Gentoo (was ich aber auch nicht ruhigen Gewissens fuer Einsteiger empfehlen kann).
     
  5. Aetschi2

    Aetschi2 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Aug. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du machst es mir jetzt nicht einfach :)

    Debian 3.0 oder gentoo ist hier die Frage.

    Linux selber hatte ich ja schon mal auf dem rechner.

    mein VDR ist ja auch LInux LOL.

    Muss ich von Debian nur die erste CD ziehen ??

    Und wo ist der Unterschied zwischen debian-30r2-i386-binary-1_NONUS.iso und debian-30r2-i386-binary-1.iso

    Gruß und Danke

    Aetschi
     
  6. realgoth

    realgoth Neuer User

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe schon unter "Welchen Router nutzt ihr" geschrieben, dass ich einen Linux-Rechner als Router verwende. Als Distribution nutze ich Clarkconnect 2.2 Home. Damit kannst Du quasi alles machen, was Du brauchst. Konfiguriert wird das ganze nach der Grundinstallation dann über web (https, Port 81 bzw 10000 für webmin --> Muss ja in den Firewall-Einstellungen nicht freigegeben sein) oder halt per ssh.
    Läuft sofort und ohne großen Aufwand. Und -nach der kostenlosen Registrierung- man hat auch gleich einen DNS-Namen (xxx.pointclark.net z.B.) und andere nützliche Tools zur Verfügung.
     
  7. Aetschi2

    Aetschi2 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Aug. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für den Tipp

    hab aber schon mit dem Download von debian angefangen.

    Schaden kann das ja nicht.

    Denke werde mich bestimmt noch melden.

    Gruß

    Aetschi
     
  8. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Aetschi: zieh Dir eines der Netinstall-ISOs. Damit kannst Du Dir eine Grundinstallation erstellen und die anschliessend noch benoetigten Pakete uebers Internet nachholen. So mache ich es jedenfalls immer und bin damit ganz gut gefahren bisher.
     
  9. Aetschi2

    Aetschi2 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Aug. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hihi
    das fängt ja gut an, hab gedacht mit dieser debian-30r2-i386-binary-1_NONUS.iso geht das

    gruß

    Aetschi
     
  10. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Keine Ahnung, es gibt verschiedene ISOs, die man fuer die Installation ziehen kann. Das von Dir genannte kenne ich nicht, kann also nicht viel dazu sagen. Im Zweifelsfall mal die Informationen zur Installation auf debian.org ansehen, dort sind die verschiedenen Installationsmethoden relativ ausfuehrlich erklaert.
     
  11. Aetschi2

    Aetschi2 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Aug. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich zieh jetzt auch mal das für netzinstall.

    Irgendwas wird schon gehen, hoffe ich.

    Gruß

    Aetschi
     
  12. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei debian sind verschiedene ISOs bootfähig. Je nachdem, was und wie du installieren willst, Die erste CD ist Multi-Boot-Fähig. Damit kannst du (theoretisch) Debian in alen Konfigurationen (kernels) installieren. Weis allerdings nichtmehr, ob ich das genutzt habe. Auf einer CD ist in jedem Fall eine bootfähige Version mit kernel 2.4. Steht aber auch im Handbuch. Diese solltest Du nutzen. Wenn Du mit dem Dingen gebootet hast, dann sollte ein net-install möglich sein.
     
  13. Aetschi2

    Aetschi2 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Aug. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dann bin ich ja nicht ganz auf dem falschen weg :)

    Thx

    Aetschi
     
  14. Kirk

    Kirk Mitglied

    Registriert seit:
    15 Aug. 2004
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Also ich habe den Asterisk auf Suse 9.0 installiert. Einfach Minimalsystem ohne grafische Oberfläche. Asterisk runtergeladen, entpackt, den dreisatz gemacht und die Kiste läuft. Fand ich recht einfach. Da muß man als Newbie nur 5 Befehle unter Linux kennen.

    Aber welches Linux man nimmt ist wohl wirklich jedem selber überlassen.
     
  15. allesOK

    allesOK Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe selbst momentan den * auf einer Festplatteninstallation von Knoppix 3.4. Damit war das ganze System (inkl. 3 HFC-Karten) und vorhandener Konfig in 45 Minuten fertig installiert (auf einem Duron 800).
     
  16. dfrye

    dfrye Neuer User

    Registriert seit:
    6 Apr. 2004
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ Kirk: Habe gar keine Ahnung von Linux aber würde auch gerne mal versuchen, Asterisk zum Laufen zu bringen. Welche 5 Befehle muss ich denn dazu kennen?

    Gruß


    Detlev
     
  17. Aetschi2

    Aetschi2 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Aug. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi

    Suse 9.0 hab ich auch irgendwo !!!

    Die such ich schon seit 3 tagen rrrrrrr

    Dazu noch ein Hinweis !

    Frauen sollten nie auf die Idee kommen ein Zimmer aufzuräumen wo PC und CD´s liegen

    Da findet man nichts mehr, auch keine Suse HEULLLLLL

    Gruß

    Aetschi
     
  18. Aetschi2

    Aetschi2 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Aug. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hmmm

    also debian hab ich jetzt drauf

    ging mit der ersten CD und dann hat er sich den rest über das I net geholt.

    Soweit so gut.

    Nun will ich mich einloggen, hab aber nur den root, weil kein user angelegt.

    War aber scheinbar ein Fehler.

    Da immer wenn ich mich anmelden will im GNOME manger, das Fenster sich mal kraeftig schüttelt und sagt als root ist nix mit anmelden.

    rrrrrrrrrrrr

    und auf ne Konsole komm ich irgendwie auch nicht drauf.

    Hat einer ne Idee was ich da machen kann ?

    Gruß

    Aetschi
     
  19. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du solltest Dir ein paar Linux-Grundkenntnisse zulegen :)
    Zunaechst mal: fuer die Installation und den Betrieb von Asterisk und Co brauchst Du kein X11. Im Gegenteil, das ist meines Erachtens eher hinderlich.

    Einen neuen User kannst Du mit dem Befehl useradd anlegen (man useradd gibt Dir eine Hilfe).

    Auf eine Textkonsole kommst Du, wenn Du unter X11 bist, mit ALT+F1 bis ALT+F6.

    Aber das ist wie gesagt hier eigentlich offtopic. Fuer die Linux-Basics gibts ganz nette Howtos auf http://www.tldp.org oder in Buchform in der oertlichen Buchhandlung.
     
  20. Aetschi2

    Aetschi2 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Aug. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi

    thx

    das mit dem Alz + F kannte ich ja, auch vom VDR, aber das geht nicht

    ist Alt+Ctrl + F daher mein Problem

    Ich nerv dann mal hier nicht weiter und üb ein wenig

    Gruß

    Aetschi