.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Welches Linux?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von opd, 29 Dez. 2006.

  1. opd

    opd Neuer User

    Registriert seit:
    14 Sep. 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich hab mal ne Frage bezüglich Linux Versionen: Ich bin ziemlicher noob was Linux angeht, habe bis jetzt (fast) gar nicht damit gearbeitet. Trotzdem möchte ich mir jetzt ein Linux System einrichten, um darauf Sachen wie den ds mod oder auch eigene software für die FritzBox zu kompilieren. Welche Linux Distribution empfehlt ihr da? Ich habe hier noch nen uralten PC (1,8GHZ P4) rumstehehn, darauf soll das Ganze laufen.
     
  2. Jackis

    Jackis Neuer User

    Registriert seit:
    21 Dez. 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  3. geriom

    geriom Mitglied

    Registriert seit:
    7 Okt. 2004
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    ich benutze SUSE Linux jetzt openSUSE schon seit 10 Jahren (Version 5.0).
    Benutze auch Debian bzw. CentOS als Serverbetriebssystem.
    Meiner Meinung nach ist SUSE als Desktop die erste Wahl,
    da keine andere Distribution soviel Utilitis mitbringt. Aktuell openSUSE 10.2
     
  4. ich1234

    ich1234 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dez. 2004
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    WTF???
    Kannst du mir mal erklaeren was an diesem PC alt sein soll?



    Du kannst jedes beliebige Linux-Distribution verwenden!
    Hier gibt es eine gute Uebersicht.

    Fuer Anfaenger ist zu empfehlen:

    Falls Fragen aufkommen, unter linuxforen.de gibt es viele Tutorial's usw.; Auch die Such-Funktion liefert sehr oft hilfreiche Antworten. Ansonsten denke ich auch das dort deine Linux-Fragen gut aufgehoben sind. ;)

    ^
    Dieser Kommentar steht hier nur, weil hier im Forum oft ueber die zu breite Faecherung der Diskussionsthemen geklagt wird!



    Ich wuensche dir viel Spass && Erfolg bei deinem ersten Linux-Erlebnis!
    Beachte: Ohne Eigeninitiative und Zeit wird es ein kurzes Erlebnis!

    Links fuer Einsteiger:

    Das Beziehen einer Distribution als boxed Version kann ich Einsteigern nur empfehlen, bei SuSE bekommst du massig gedruckte Literatur mitgeliefert und die Moeglichkeit den kompetenten Support zu nutzen. Dies wird sicher einige Probleme des Einstiegs beseitigen.
     
  5. KuniGunther

    KuniGunther Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    2,187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #5 KuniGunther, 29 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 29 Dez. 2006
    Ein Dolchstoß in den Rücken für jeden der einen PC abschreiben will :D
    5 Jahre sind doch ein ordentliches Alter, oder nicht? Von Unbrauchbar hat er ja nichts gesagt ...

    Bzgl. Linux kann ich mich nur den Ausführungen anschließen.
     
  6. ich1234

    ich1234 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dez. 2004
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn ich darueber nachdenke, mit was ich hier arbeiten muss....
    Der beste PC hat hier 1Ghz
     
  7. opd

    opd Neuer User

    Registriert seit:
    14 Sep. 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hehe, den etwas älteren mit 900MHZ hab ich gerade ausgeschlachtet. Der PC hat zwar ein ziemlich gutes Mainboard, RAID und so, die CPU ist ja auch noch ganz passabel, aber 128mb DDR RAM sind mir einfach zu wenig. Da ich da jetzt Linux drauf installieren werde, kann man da ja vieleicht doch noch was mit machen.. Auf jeden Fall will ich aber das Linux installieren, welches sich für das FritzBox modden am besten eignet. Deswegen habe ich auch HIER gefragt, und nicht irgenteinen Linux Profi.

    Naja, vielen Dank für deine ausführliche Antwort, ich1234, und die anderen natürlich auch. Ich werde meine ersten Ergebnisse möglicherweise posten, wird bestimm lustig. :D

    PS: Ihr werdet mich bestimmt für verrückt erklären, wenn ich euch jetzt sage, dass mein 3,06 GHZ P4 mit 1024 MB DDR RAM, 360GB HDD und 9800XT in 2 Monaten ausrangiert wird - bin hauptsächlich nen gamer :p
     
  8. beckmann

    beckmann Guest

    Ich habe auf einem alten 300 MHz Rechner ohne Probleme Linux laufen mit grafischer Oberfläche (KDE) und das läuft flüssig. Wenn man nur das wichtigste lädt geht auch das booten sehr zügig.

    Übrigens, für ds-mod und "mal was ausprobieren" braucht man eigentlich keine grafische Oberfläche. Die Sachen für den ds-mod machst du sowieso in einer Konsole.

    Aber wie gesagt, auf dem PC läuft das mehr als sicher. Mein Tipp (K)ubuntu in der Version ist schon fast alles drin was du für den ds mod brauchst. Fehlt was kannst du es mit apt-get ganz einfach nachinstallieren. Aber Make und gcc waren bei mir schon drauf.
     
  9. opd

    opd Neuer User

    Registriert seit:
    14 Sep. 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    okay, das werde ich mal ausprobieren. Vielen Dank für die Tipps!
     
  10. beckmann

    beckmann Guest

    Ich habe vergessen zu erwähnen. Das neue (K)ubuntu ist eine Live CD, das heist einlegen in das CD/DVD Laufwerk und schon mal testen. Damit kannst du schon vieles machen ohne das System installieren zu müssen. Um das mal zu testen ist das sicher ideal.
     
  11. opd

    opd Neuer User

    Registriert seit:
    14 Sep. 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ach, sowas wie Damn Small Linux, ja, das habe ich schonmal ausprobiert. Rutergeladen ist es, werde es jetzt mal installieren.
     
  12. IhaveNoNick

    IhaveNoNick Mitglied

    Registriert seit:
    28 Okt. 2006
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Ober-Olm (Mainz)
    einen hätte ich noch : http://www.kanotix.com/
    (auch Debian, sehr gute HW-Erkennung, noch sehr gut gepflegt...)
     
  13. opd

    opd Neuer User

    Registriert seit:
    14 Sep. 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    So, ich habe ubuntu jetzt runtergeladen, auf eine CD gebrannt und versucht zu installieren. Allerdings passiert jetzt schon seit einer halben Stunde nix mehr. Kann das daran liegen, dass der Arbeitspeicher zu klein ist (128mb) um alles zu laden?
     
  14. IhaveNoNick

    IhaveNoNick Mitglied

    Registriert seit:
    28 Okt. 2006
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Ober-Olm (Mainz)
    denkbar .... versuch mal, von der CD zu starten. Leg dann mal ein SWAP-Partition an - womöglich benutzt Ubuntu diese dann.
     
  15. geriom

    geriom Mitglied

    Registriert seit:
    7 Okt. 2004
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    du musst die Alternative CD verwenden. Diese lässt sich auch mit 128MB installieren. Vergesse openSUSE die braucht auch 256MB