Wer kann mich beraten???

coughtme

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2006
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

gibt es einen VoIP-Anbieter, bei dem man selbst bestimmen kann, was für eine Nummer beim Anruf übermittelt wird? Wenn ja, welche? Und kostet diese Funktion (extra)? Und kann man die zu übermittelnde Nummer vllcht selbst bestimmen bzw. für jeden neuen Anruf verändern?

Tolles Forum, ich hoffe man kann mir helfen...

Danke und Gruß
 
G

gandalf94305

Guest
Es gibt Anbieter, die eine zuvor authentisierte MSN abgehend als Rufnummer signalisieren lassen. Manche Anbieter erlauben auch die Authentisierung von mehr als einer solchen MSN. Beliebige MSN zu signalisieren würde jedoch gegen Vorschriften verstossen.

Welchen Hintergrund hat Deine Frage?

--gandalf.
 

coughtme

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2006
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo gandalf,
danke für deine Antwort. Gefragt habe ich aus Interesse und mangels eigenem Wissen. Sollte die angefragte Funktion möglich sein, hätte ich eine interessante Anwendungsmöglichkeit im Hinterkopf...
Bei Interesse PN
 

alfhh

Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2006
Beiträge
329
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Muß es denn unbedingt Voip sein? Wenn nicht, kann dir leicht geholfen werden. Allerdings bin ich natürlich auch neugierig, was du für eine Anwendung im Kopf hast. Vielleicht schickst du mir eine PN ;-)

Bye,
Alf aus HH
 

coughtme

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2006
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Entschuldigung erstmal für die (lächerliche) Geheimniskrämerei in einem öffentlichen Forum, welches anderen auch noch kostenlos hilft! Erst nach dem Absenden ist mir dies so bewußt geworden...

So oder so, Details der Überlegungen habe ich nicht genannt, da ich selbst wenig von der Materie verstehe und der Grundgedanke gar nicht durchdacht bzw. formuliert ist. Egal, ich poste hier mal die PN, die ich an alfhh geschickt habe und bedanke mich nochmal für die Antwort, die ich bekommen habe

Cheers, coughtme

_____________________________________________________________

Hi,
ich hatte da so einen Gedanken, diesen will ich aber nicht einfach so ins Forum klatschen, da er weder durchdacht noch auf technische Realisierbarkeit sowie Nutzen analysiert ist.

Bist du ein Profi der (VoIP)Materie? Ich leider nicht.
Wenn du ein wenig kreativ bist, könnten dir selbst einige Anwendungsmöglichkeiten in den Sinn kommen! Wenn man davon ausgeht, dass es möglich wäre, x-beliebige Nummern bei einem Anruf übermitteln zu können...
Des Pudels Kern steckt in der Überlegung, dass der Angerufene das Gespräch nicht annimmt bzw. möglichst gar nicht annehmen kann. BTW: Sollte dir nun der Gedanke kommen, aha mal wieder einer der Leute abzocken will, in dem er User zum kostenpflichtigen Rückruf animiert, liegst du falsch. Ich hasse Abzocke und in meinem Fall soll bzw. darf/kann der Angerufene gar nicht zurückrufen. Es soll nur die Nummer ablesen, that’s it.
Für meine Anwendung wäre es optimal, wenn man die zu übermittelnde Nummer auch noch frei gestalten könnte, z.B. 012003312324323. Aber auch vorgegebene Nummern vom Anbieter wären möglich, wenn man von diesen mindestens >100 „buchen“ bzw. benutzen könnte.

Na, haste nun ne Idee was man damit alles machen könnte?
Wenn dieses Prinzip auch mit anderen Mittel (also nicht VoIP) zu bewerkstelligen wäre oder wenn du weiter Fragen bzw. Kommentare hast dann her damit :)
Nochmal – damit es keine Missverständnisse gibt – die Fakten: Anruf bei externem Teilnehmer – Nummer wird angezeigt – weder für Anrufer noch Angerufenem sollen Kosten entstehen (damit meine ich Kosten durch diesen einen Anruf, nicht allgemein...)
Ach ja, der Angerufene muss auf dem Festnetz bzw. Handy angerufen werden!

Machs gut!
 

ssteiner

Mitglied
Mitglied seit
27 Mai 2006
Beiträge
360
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
In der Schweiz heisst das Feature "Special Arrangement" .. man lässt sich das Feature auf dem BRI/PRI aufschalten, und kann im National Format beliebige Rufnummern raussignalisieren. Das wird oft benutzt wenn man z.B. den Firmenanschluss aufs Handy umleitet und trotzdem die Nummer des anrufenden sehen will.
Raussenden kann man was man will, aber es gibt auch Anbieter die haben Probleme mit der Nummern und zeigen stattdessen die Stammnummer des BRI/PRI an und bei Anrufen über die Landesgrenze kommts zu den komischten Phänomenen (z.B. wenn ich mich in Deutschland befinde, wird ein Anruf aus der Schweiz als +49 xx xxx xx xx signalisiert, anstatt +41 xx xxx xx xx). Die 2. signalisierte Nummer lässt sich damit aber nicht überschreiben... d.h. wenn z.B. der Polizei angerufen wird, wird deine echte Nummer übermittelt.
Was die Signalisation von Spezialnummern (z.B. Polizeinotrufnummer) angeht bin ich mir nicht ganz sicher, aber vermutlich lassen dass die Fernmeldeanbieter dann doch nicht zu.

Da VoIP Anbieter auch irgendwo ne Anbindung ans öffentliche Netz haben, könnten sie also auch beliebige Nummern rausschicken, und in die SIP Packete könnte man auch eine fremde Nummer ins FROM Feld packen. Aber da muss dein VoIP Anbieter das auch unterstützen.
 

alfhh

Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2006
Beiträge
329
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
In Deutschland heißt das Feature bei der T-Com "Clip no Screening". Ein kleines Problem gibt es noch, in den AGB der Telefonanbieter ist die Nutzung für Signalisierungszwecke meistens ausgeschlossen. Das heißt, das keine Verbindungen aufgebaut werden dürfen, bei denen eine (kostenpflichtige) Durchschaltung nicht vorgesehen ist. Im kleinen fällt das nicht so auf, ein Geschäftsmodell würde ich darauf aber nicht aufbauen. Über Landesgrenzen hinweg kann (wird) es zu den geschilderten Problemen kommen, das muß man bei seinem Geschäftmodell auch berücksichtigen. Was hast du denn vor? Schiffeversenken spielen über die CallerID? Lottozahlen als Callback? :D Na, ich werde mal auf deine PN antworten.

Bye
Alf aus HH
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,292
Beiträge
2,032,469
Mitglieder
351,830
Neuestes Mitglied
stihl-soltau