WICHTIG: Sonderkündigungsrecht für alle Surf & Talk Kunden bis 3. März 2007

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Hallo Welt!

Hiermit möchte ich darauf aufmerksam machen, daß die Tiscali GmbH mit Wirkung zum 1. Februar 2007 sämtliche Surf & Talk Verträge auf ihre Tochtergesellschaft Tiscali Breitband GmbH übertragen hat, weshalb bis zum 3. März 2007 ein Sonderkündigungsrecht besteht.

Darauf hat Tiscali mit einer am 1. Februar versandten eMail mit dem Betreff "Ihr Kundenvertrag bei Tiscali" aufmerksam gemacht.

Wer also mit Tiscali unzufrieden ist, hat nun die Gelegenheit mit folgenden Zeilen, die per Brief oder Fax übermittelt werden müssen, sofort aus dem Vertrag auszusteigen:

Code:
An die								[Absender]
Tiscali GmbH
Customer Care
Robert-Bosch-Str. 32
63303 Dreieich

Fax: 01805/126683







								[Datum]


Kundenummer: RIxxxxxxxx
Sonderkündigung Tiscali Surf & Talk




Sehr geehrte Damen und Herren,

Hiermit kündige ich das unter o.g. Kundennummer geführte Vertragsverhältnis wegen 
der begehrten Vertragsübertragung auf einen Dritten fristlos.

Mit freundlichen Grüßen

[Unterschrift]
Alternativ kann ich einen Alice DSL Anschluß empfehlen, denn Alice ist günstig, hat keine Mindestlaufzeit und schaltet gewöhnlich recht schnell (binnen 1-2 Wochen).

Grüße

Inquisitor
 

TronX

Neuer User
Mitglied seit
6 Feb 2007
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Weißt Du zufällig etwas über die Gründe für die Übertragung der Verträge? Habe mich doch etwas gewundert, da an scheinend viel schief läuft bei Tiscali. Und mit so einer Umstellung werden denen bestimmt einige Kunden abhanden kommen. (Ich wohl auch :D )
Gruß

Hendrik
 

vilarinha

Neuer User
Mitglied seit
26 Mrz 2005
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
TronX schrieb:
Weißt Du zufällig etwas über die Gründe für die Übertragung der Verträge? ...

Vielleicht die Übernahme von Tiscali durch Freenet ?


Gruß
 

TronX

Neuer User
Mitglied seit
6 Feb 2007
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hmmm- Freenet (das ist doch der ehem. Schmidt-Verein) und Tiscali tun sich zusammen- ob da was Gutes bei entstehen kann? Doppelte Negation ergibt ja manchmal auch was Positives- nur leider nicht in der Summe...
 

Feliz

Neuer User
Mitglied seit
27 Mrz 2006
Beiträge
79
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

eine Frage zu deinem Provider.
LAut deiner Signatur nutzt du "Alice DSL Light Flat (Bandbreite: 4000/192 KBit/s", ich gedenke auch diesen Anschluß bei Alice zue bauftragen.
Ich würde eine AVM 7170 anschließen und weiterhin, SIPgate nutzen. Wie sieht es bei upload 192 KBit/s mit der Qualität aus, wenn 2 Gespräche gleichzeitig geführt werden? und z.B. moch gesurft wird.
Danke.

Gruß,

Feliz
 
B

beckmann

Guest
Feliz schrieb:
Ich würde eine AVM 7170 anschließen und weiterhin, SIPgate nutzen. Wie sieht es bei upload 192 KBit/s mit der Qualität aus, wenn 2 Gespräche gleichzeitig geführt werden? und z.B. moch gesurft wird.
Das funktioniert. Ich habe selbst T-DSL 2000 mit 192 kbit/s Upstream, 2 Gespräche gleichzeitig sind kein Problem, man sollte nur nebenbei keinen größeren Upload führen. Das "normale surfen" ist aber üblicherweise so, dass wenig in das Netz geladen wird, der Downloadanteil ist um einiges größer. Also das funktioniert :)
 

Krümel

Neuer User
Mitglied seit
13 Nov 2005
Beiträge
150
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gibt es hier schon jemanden, der erfolgreich von seinem Sonderkündigungsrecht gebrauch gemacht hat?

Wie war die Reaktion von Tiscali?

Wie ist der Ablauf?



Gruß
Krümel
 

truttelhuppe

Neuer User
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Krümel,

bin neu hier im Forum, möchte aber gleich mal meine Erlebnisse zu Tiscali berichten.
Im übrigen habe ich gebrauch von dem Sonderkündigungsrecht gemacht, da ich Probleme ohne Ende habe.
Ich habe im Juli 2006 einen 16000er Surf&Talk Vertrag abgeschlossen, da das Angebot preislich einwandfrei war.
Bis der Anschluß überhaupt funktionierte war schon ein Drama, keine HW geliefert, falsche HW geliefert, Modem nicht richtig konfiguriert, Modem ausgetauscht, Anschluß falsch konfiguriert, dauerte 9 Tage und kostete 40 Euro Hotline Gebühren. Diese habe ich aber von Tiscali wieder bekommen, die haben mir nach meiner Beschwerde eine Grundgebühr erlassen.
Bis Anfang Februar 07 lief es mehr oder weniger gut, d.h. die Telefonie ist eine Katastrophe, Abbrüche, Rauschen in der Leitung, nicht erreichbar, kann nicht mehr anrufen, usw. immer wieder Modem ziehen und hoffen....
Aber auf einmal halbierte sich meine Downloadrate von ca. 11000 KBits auf 5500 KBits. Eine Nachfrage bei der Hotline brachte keinen Erfolg, man wollte sich kümmern, aber nichts passierte. Mehrmals nachgefragt, man weiß nichts und aus. Dann kam die Mail mit dem Sonderkündigungdrecht und ich habe gekündigt. Was dabei sehr interessant ist, seit ungefähr zwei Wochen kann ich wieder mit max. 11000 KBits runterladen, aber telefonieren ist fast unmöglich, die Gegenstelle kommt nur noch zerhackt an, verschwindet dann im Rauschen und ist dann wieder kurz hörbar. Die Downloadrate schwankt zwischen 11000 und null, einfach nur noch grausam.
Jetzt habe ich mich nach einem anderen Provider umgesehen, auch bei T-Com und habe etwas interessantes erfahren. Die T-Com könnte mir höchstens einen 3000er Anschluß gegeben, da die Leitung nicht mehr her gibt, Arcor meint das 6000 gehen könnte. Wenn die Leitung wirklich so schlecht ist, dann wundert es mich nicht, dass ich so Probleme habe, nur warum lief wenigstens der Download bis Anfang Februar mit 11000 ?
Habe jetzt zu IESY gewechselt, werde aber wohl einige Wochen ohne Telefon und Internet auskommen müssen, da Tiscali mir erst erzählt hat das man meine Küdigung nicht erhalten hätte ( Fax + Einschreiben ) Erst nach dem ich einen netten Brief geschrieben habe, mit Sendebericht und Audruck aus dem Internet, dass mein Einschreiben sehr wohl bei Tiscali eingegangen ist, hat man der Kündigung zugestimmt. Ich habe noch nichts schriftlich, man hätte soviel zu tun, aber die Hotline sagt 31.3.07
Mal schauen wann die Lichter ausgehen.
 

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
@truttelhuppe

Die abweichenden Bandbreiten bei den verschiedenen Anbietern resultiert aus den unterschiedlichen Dämpfungsgrenzen, die man festgelegt hat. Die Telekom ist dabei besonders konservativ und schaltet grundsätzlich eine viel geringere Bandbreite als technisch möglich ist. Ob das wirklich nur der Leitungsstabilität dient, bezweifele ich.
Den genannten Bandbreiten nach hast Du eine Leitungsdämpfung von <31 dB. Eine Übersicht der Dämpfungsgrenzen findest Du unter http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Subscriber_Line#.C3.9Cbersicht_der_D.C3.A4mpfungsgrenzen
 

truttelhuppe

Neuer User
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

danke für die Info. Da habe ich ja doch noch Hoffnung, denn heute hat mir iesy mitgeteilt, dass sie nicht schalten können. Die Verstärker für das Kabel sind zu alt und müssen alle erneuert werden. Kostet Geld und muß erst mit meinem Vermieter abgestimmt werden. Das kann dauern... Jetzt bin ich am überlegen, ob ich zu Alice gehe, nach der Leitungsdämpfung könnte ich wohl wieder auf die gleiche Geschwindigkeit kommen. Laut Verfügbarkeitsprüfung geht es volle Suppe, aber was heißt das schon... Bezahlen darf man die volle Geschwindigkeit auf jeden Fall, aber was aus dem Hahn rauskommt....

Gruß
 

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Was willst Du eigentlich mit diesen Superbandbreiten? Solange Du kein IPTV in HD-Auflösung streamen möchtest, kommst Du doch ohnehin nie in Genuß des Maximalwerts. Die meisten Server regeln schon bei 2-4 MBit/s ab - da nutzt auch eine FTTH-Anbindung nichts. Alice Light sollte den allermeisten ausreichen.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,137
Beiträge
2,030,611
Mitglieder
351,504
Neuestes Mitglied
omalecki