[HowTo] Wie erstell ich aus einem .image ein .inmemory

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
373
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
Das mit BE ist blöd, muss noch nachgebessert werden. Ich muss mir das oben mal in Ruhe durchlesen

> wobei mir der Vergleich der kompletten vier Byte (zwei der drei möglichen Werte sind ja nur sinnvoll - der für GRX5 mit "bootcore" und der für die anderen Modelle, solange es nicht die Puma6-ATOM-Signatur ist) immer noch logischer erscheint, als wenn man da nur die verbleibenden 16 Bit prüft, wie Du das jetzt machst.
Schon, wenn man aber ein 7490 Image auf ne 7590 oder von der 7270v2 auf die 7390 flasht werden die auch nicht booten. Muss jeder halt bisschen mitdenken :D


@PeterPawn Das sollte doch Endianess-sicher sein
Code:
dd if=.inmemory bs=2 skip=1 count=1 2>/dev/null | base64  # ed fe
7f4=
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: gismotro

prisrak1

Mitglied
Mitglied seit
14 Mai 2017
Beiträge
432
Punkte für Reaktionen
41
Punkte
28
mich kennst du doch
hab schon einige Geräte zum Testen da und diese wurden schon mal für dich getestet. Bin vielleicht nicht der Beste, oder der Schnellste, aber monatelang hat es nicht gedauert. Kann gerne immer wieder was mit push_firmware testen und es als Anleitung niederschreiben.

Womöglich ist, die von mir bereits anderweitig angebotene Anleitung, nur soeben so gut sein, wie diese ich als Ersteller dieser, es für mich als nachvollziehbar halte. Bin aber, für Verbesserungsvorschläge und etliche Kritiken immer offen.

Funktioniert eigentlich jeder Script "aus eva_tools", grundsätzlich mit Powershell?
den EVA-FTP-Client.ps1 tut es ja sehr gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
373
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
Ne, macht ja was es soll. Und solang es keine Fehlerberichte gibt geh ich davon aus dass es das auch fehlerfrei macht
 
  • Like
Reaktionen: prisrak1

prisrak1

Mitglied
Mitglied seit
14 Mai 2017
Beiträge
432
Punkte für Reaktionen
41
Punkte
28
aus der 7530ax freetz lässt sich kein image.in-memory erzeugen. Gibts Tips, oder die Möglichkeit diese über push firmware zu flashen?
 

alis123

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2016
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
3
1.) Wann wird die 7350AX ins Freetz-Projekt aufgenehmen ?
Bei Freetz-ng ist sie zwar verfügbar, aber noch im Status "DO NOT USE DEVELOPER!" oder kann man Freetz auf einer 7530Ax noch gar nicht nutzen ?

2.) Was mir ebenfalls aufgefallen ist, ist das im Image die alte Aufteilung von kernel.image und filesystem.image nicht mehr gibt, sondern nur ein fit.image. Ist das ggf das Problem warum der Weg über image2ram nicht mehr geht (letzten Post von @prisrak1) ?



@Moderator : Ich wollte jetzt kein neues Thema eröffnen da es eigentlich zum letzten Post gut paßt. Der Post darf aber gerne verschoben werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: prisrak1

Rayden_1986

Neuer User
Mitglied seit
21 Jun 2021
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hat es mit der Custom-Firmware auf der 7362 Sl funktioniert?
 

prisrak1

Mitglied
Mitglied seit
14 Mai 2017
Beiträge
432
Punkte für Reaktionen
41
Punkte
28
S. Auszug "..Bei den NAND-Flash Modellen (z.B. FRITZ!Box 3370, 3390, 3490, 7362 SL, 7412, 7430, 7490, 7560, 7580 usw.) wird dagegen die Firmware über den Bootloader nicht direkt in den Flash-Speicher geschrieben sondern nur in den Arbeitsspeicher hochgeladen, von dort startet dann die Firmware und installiert sich anschließend selbst in den Flashspeicher. Bei diesen Modellen muss man das Firmware-Image entspr. vorbereiten (z.B. mit dem Script "image2ram") bevor man es über den Bootloader z.B. per eva_to_memory in den RAM hochladen kann. Wenn man mit Freetz ein Firmware-Image erstellt kann man sich diesen Schritt (vorbereiten des Firmware-Image) sparen und sich von Freetz gleich das passende "image.in-memory" mit erstellen lassen..."
 
  • Like
Reaktionen: gismotro

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via