[Frage] Wie FB 7113 als AP an ein AVM-Mesh anbinden?

ploieel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
1,843
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
38
Hallo,
für euch sicherlich trivial, für mich problembehaftet:

Auf der Terrasse funktioniert bisher das WLAN nur mit Abbrüchen, deshalb habe ich eine FB 7113 als AP eingerichtet und außerhalb des Gebäudes oberhalb der Terrasse in einem Fenster witterungsgeschützt angebracht.

Meine Fragen dazu:
Soll dieser AP dieselbe SSID benutzen wie das AVM-Mesh und auch auf demselben Kanal senden und empfangen?
Ich frage deshalb, weil bisher auch mit diesen Einstellungen das Handover nicht funktioniert hat. Tritt man aus dem Haus auf die Terrasse hinaus, bricht die WLAN-Verbindung ab. Ich habe bereits unterschiedliche SSID und auch verschiedene WLAN-Kanäle probiert, es funktioniert einfach nicht zufriedenstellend. Ich habe den Eindruck, dass das Mesh den entsprechenden WLAN-Client nicht "loslässt", damit er sich mit dem AP verbinden kann.

Was muss ich tun, um ein problemloses Handover bewerkstelligen zu können? Geht das Überhaupt mit dieser Hardware? Das Mesh besteht aus einer FB 7590 und einer FB 7490.

viele Grüße und jetzt schon danke für jeden Hinweis.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,242
Punkte für Reaktionen
294
Punkte
83
Wie ist die FRITZ!Box 7113 angebunden, per LAN oder WLAN? Klingt nach Letzterem. Also WLAN-Repeater oder welchen Modus hast Du in der FRITZ!Box unter Internet genau eingestellt? Du könntest in den anderen FRITZ!Box das AVM eigene „Access Point Steering“ ausschalten, um Deine Theorie zu testen.
 

ploieel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
1,843
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
38
@sonyKatze:
Danke für die Hinweise.

Die 7113 ist AccessPoint, wie ich bereits schrieb, sie ist also mit einem Kabel ans LAN angebunden. Wenn sie per WLAN angebunden gewesen wäre, hätte ich "Repeater" geschrieben. In dieser 7113 ist als Modus "Internetzugang über LAN" und "Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)" ausgewählt.

Das von Dir vorgeschlagene Ausschalten des Access Point Steering bezieht sich IMO nur auf das Handover zwischen den beiden Frequenzbändern, oder irre ich mich da? Ich finde in meiner Mesh-Master-Box 7590 keine Einstellungsoption, die etwas in der gewünschten Weise beeinflussen würde.

Die 7113 bietet auch kein aktuelles FritzOS, sie ist einfach ein älteres Gerät; ich dachte, ich könnte sie als AP verwenden, ohne Mesh-Funktion. Dem ist dann wohl doch nicht so.

Edit:
Hier liegen noch ein paar FB 7112 herum, die scheinen doch noch etwas aktueller zu sein als die 7113, also nicht 13 Jahre, sondern "erst" 9 Jahre alt. Ich probiere in den nächsten Tagen, ob damit noch etwas brauchbares anzustellen ist.

Eines möchte ich an dieser Stelle noch explizit darstellen, um Missverständnisse auszuschließen:
Die alte 7113 bzw. 7112 soll "an das Mesh angebunden" werden, nicht "in das Mesh eingebunden".

Viele Grüße.
 
Zuletzt bearbeitet:

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,512
Punkte für Reaktionen
489
Punkte
83
Moinsen


Versuch mal die WLAN-Bremse (7112/7113) für das 2,4GHz mit gleicher SSID, aber unterschiedlichen Kanal* zu betreiben.
Wie wechselfreudig dann die Klienten sind, entscheiden letztendlich die Klienten selber.


* Beispielsweise, wenn Mesh-Master 2,4GHz auf Kanal 1, dann 7112/7113 auf Kanal 6 einstellen.
 

ploieel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
1,843
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
38
@koyaanisqatsi:
Vielen Dank, das hat voll hingehauen, Dein Tipp war goldrichtig. Das Mesh bestehend aus FB 7590 und 7490 funkt jetzt auf Kanal 6, der AP 7113 funkt auf Kanal 3 mit derselben SSID wie das Mesh.

Ich habe nun an den AP 7113 noch eine weitere FB 7113 als Repeater drangehängt, um auch die letzte Ecke des Gartens mit WLAN auszuleuchten, auch das funktioniert prächtig. Nun hat endlich die wochenlange Herumprobiererei mit Powerlan ein Ende.

Danke nochmals und freundliche Grüße.
 

armin56

Mitglied
Mitglied seit
23 Dez 2009
Beiträge
463
Punkte für Reaktionen
45
Punkte
28
Weshalb nimmst du Kanal 3, und nicht wie angegeben Kanal 1? So stören sich die beiden WLANs gegenseitig weil es Überlappungen gibt.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
18,376
Punkte für Reaktionen
666
Punkte
113
Solltest Mesh im Titel und so weglassen, da mit den alten Geräten kein Mesh geht, und auch nur eine automatische Konfiguration ist.

Kannst die wie auch geschrieben hast nur als AP integrieren, dabei ist es egal ob restliche Netzwerk von AVM oder sonst wem ist.

Schaue dass bei Kanälen 1, 6 und 11 bleibst. Deine APs auf jeweils anderen Kanal als dein Hauptnetz. Wobei fraglich ist ob tolle Autokanal da nicht ständig Strich durch die Rechnung macht und dann Kanal von den APs nutzt.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,242
Punkte für Reaktionen
294
Punkte
83
Bezieht sich „Access Point Steering“ sich nur auf das Handover zwischen den beiden Frequenzbändern?
Das ist das „Band-Steering“. AVM hat mit FRITZ!OS 7.1x auch ein AP-Steering eingeführt. Dafür braucht es AVM-Mesh. Wie sich das verhält, wenn einer der WLAN-Zugangspunkte nicht AVM-Mesh bzw. AP-Steering fähig ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Daher und auch weil die FRITZ!Boxen in eBay so günstig sind, empfehle ich alle Zugangspunkte mit der selben FRITZ!OS-Version zu betreiben, also in Deinem Fall z.B. eine FRITZ!Box 7430 zu holen. Wenn Du auf den Hyperlink bei „ausschalten“ klickst, findest Du viele weitere Hintergrund-Infos und Links zu dem Thema.
Ich finde in meiner Mesh-Master-Box 7590 keine Einstellungsoption, die [das AP-Steering] beeinflussen würde.
Entweder in der FRITZ!Box 7590 die FRITZ!Box 7490 ganz ent-meshen oder nur das AVM-Steering ausschalten …
ich könnte [FRITZ!Box 7113] als AP verwenden, ohne Mesh-Funktion. Dem ist dann wohl doch nicht so.
Doch das geht. Aber dann nutzt Du traditionelles WLAN-Roaming: Ab einer gewissen Empfangsschwelle, wechselt der WLAN-Client selbstständig. Soll das unterbrechungsfrei funktionieren, ist das nicht ganz trivial, weil Du die ganze Wohnung „ausmessen“ musst. Überall sollten mindestens 60 dBm anliegen, besser 67 dBm.
ich könnte [FRITZ!Box 7113] als AP verwenden, ohne Mesh-Funktion. Dem ist dann wohl doch nicht so.
Doch das geht. Aber wir wissen nicht, wie und ob AVMs AP-Steering mit traditionelles WLAN-Roaming gemischt funktioniert. Daher mein Tipp für AVM-Mesh überall die gleiche FRITZ!OS-Version zu nutzen, also überall FRITZ!OS 7.1x oder überall FRITZ!OS 7.2x. Wenn Du die alten FRITZ!Boxen unbedingt recyceln musst, dann würde ich AP-Steering in den übrigen FRITZ!Box ausschalten, besser noch ganz auf AVM-Mesh verzichten. Keiner weiß, was das alles genau macht. Ausprobieren.
der AP 7113 funkt auf Kanal 3 mit derselben SSID
Wie bereits angeklungen, nimm bitte einen Kanal, der nicht überlappt. Wenn überall IEEE 802.11b (DSSS) ausgeschaltet ist, dann sind das 1, 5, 9. Mehr dazu in diesem Thread …
 
Zuletzt bearbeitet:

unbekannter Benutzer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
891
Punkte für Reaktionen
146
Punkte
43
Das AVM-Mesh-Steering wird in seinen Möglichkeiten leider maßlos überschätzt, denn es kann kein Roaming erzwingen, sondern es nur mehr oder weniger positiv beeinflussen. Leider wird es auch von AVM tendenziell immer etwas übertrieben dargestellt und damit sehr oft missverstanden.
Die IEEE-Standards 802.11v und 802.11k überlassen die endgültige Roamingentscheidung immer dem WLAN-Client.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,512
Punkte für Reaktionen
489
Punkte
83
Was die "Überlappungsfreiheit" der Kanäle angeht, da empfehle ich einen Blick in den Mesh-Master...
Bildschirmfoto vom 2021-06-14 12-03-20.png
...und würde in diesem Fall Kanal 8 für einen Meshfreien/übberlappungsfreien WLAN Accesspointkanal wählen :cool:
Aber Kanal 9 wäre natürlich hier auch OK ;)

Wobei fraglich ist ob tolle Autokanal da nicht ständig Strich durch die Rechnung macht
Autokanal im Mesh-Master deaktivieren, als auch die "WLAN-Koexistens".
Das ergibt dann unter Diagnose > Funktion...
Autokanal ist deaktiviert
...und 40MHz Kanalbreite fürs 2,4 GHz WLAN ;)
Gefühlt vertreibt deaktiviertes Autokanal auch die WLAN Nachbarn vom gewählten Kanal, die es noch aktiv haben :p
 
Zuletzt bearbeitet:

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,512
Punkte für Reaktionen
489
Punkte
83
Definiere Falle.
In meiner WLAN Umgebung (33 SSIDs) kommts letztendlich auf die Sendestärke an.
Die Nachbar-WLANs machen was sie wollen, dagegen kommste sonst nicht an, Autokanal ist da nix gut.
Resultat: Ständiges Autokanal

Kanal 5 oder 6 wären im 2,4 GHz bei 40 MHz Kanalbreite "zu tief", aber 9 ist mit einem freien Kanal dazwischen optimal.
...und Kanal 8 wäre mindestens OK für meine "Sendeleistungsblase".

Worauf ich eigentlich hinaus wollte ist, dass die Umgebung, nicht nur baulich, bei jeden WLAN so individuell ist, dass eben genauer hingeschaut und/oder gemessen werden muss.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,242
Punkte für Reaktionen
294
Punkte
83
Die Diskussion mit den Kanälen hatten wir schon oft genug … ploieel will erstmal für sich selbst drei überlappungsfreie Kanäle, ergo: 1-5-9.
 

unbekannter Benutzer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
891
Punkte für Reaktionen
146
Punkte
43
Diese Diskussion kann man nicht oft genug haben.

koyaanisqatsi:
Da ist leider kein freier Kanal 8 nach deinem WLAN mit 40 MHz aus Kanal 1 und 5, der wird bei der Wahl von Kanal 9 mitgenutzt wie auch Kanal 10. Schau dir einfach mal die Kanalaufteilung hier an: https://de.wikipedia.org/wiki/Wireless_Local_Area_Network Bild: "Überlappungsfreie Kanäle im 2,4-GHz-Band"
Ja, finde ich auch schade, dass die IEEE einen Kanal 3 Kanäle breit gemacht hat. :)
P.S. Bei 40 MHz ist dein WLAN bei dieser Belegung möglicherweise schlechter und langsamer als bei 20 MHz, was natürlich auch
 
Zuletzt bearbeitet:
3CX

Statistik des Forums

Themen
238,688
Beiträge
2,116,382
Mitglieder
361,580
Neuestes Mitglied
hich829

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via