.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

WIE Fritz Box 7170 per LANkabel mit Speedport W700 Verbinden

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von jo2080, 18 Okt. 2006.

  1. jo2080

    jo2080 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Jan. 2006
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    #1 jo2080, 18 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 18 Okt. 2006
    Hallo,

    ich möchte meine Fritz Box 7170 (im Keller konfig. als Router mit Internetzugangskennung) per LAN- oder Crossoverkabel mit dem Speedport W700 V im EG verbinden, um den Speedport als WLAN Zugangspunkt zu verwenden, um mit den Rechnern per WLAN auf das Internet zuzugreifen.

    (WLAN mit Fritz Box aus dem Keller ist viel zu schwach)

    Datenleitung vom Keller zum Speedport W 700V ist vorhanden.

    (Ich will auch keine WLAN Verbindung zwischen den beiden Routern haben) daher die Kabelverbindung.

    Wie muss ich LAN Netzwerk IPs konfigurieren und verbinden was für Schaltung brauche ich.

    Danke im Voraus !!

    Jo
     
  2. danfeh

    danfeh Neuer User

    Registriert seit:
    11 Okt. 2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo jo2080,

    du musst die FritzBox als DHCP- und DNS-Server laufen lassen, was sie in der Standardeinstellung sowieso schon tut. Zudem würde ich das WLAN an der Fritzbox deaktivieren.
    Nun zu dem Speedport. Dem Speedport gibst du eine IP-Adresse aus dem IP-Bereich in der die FritzBox ist. (Standard: 192.168.178.x). Steckst das Lan-Kabel das von der FritzBox kommt in einen LAN-Anschluss im Speedport. Ganz wichtig, du musst den DHCP-Server vom Speedport deaktivieren! Nun noch die Wlan-Verschlüsselung konfigurieren, damit das Wlan auch safe ist. Nun solltest du dich mitm Notebook über WLAN einloggen können und eine IP-Adresse aus dem Bereich der FritzBox (192.168.178.x) bekommen.

    Grüsse
    Daniel
     
  3. jo2080

    jo2080 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Jan. 2006
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Hallo Daniel
    danke für die Antwort.

    Fritz box hat die 192.168.178.1

    Freier Adressbereich ist von 192.168.178.10 bis 192.168.178.200

    d.h ich muss dem Speedport eine Adresse zwischen 10 und 200 geben ? richtig ?

    z.b. 192.168.178.100.


    DNS muss ich aber auch beim Speedport 192.168.178.1 eintragen ?

    Was für eine IP Adresse muss ich auf der WLAN karte im Notebook eintragen ?
     
  4. danfeh

    danfeh Neuer User

    Registriert seit:
    11 Okt. 2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo jo2080,

    Also die FritzBox -> 192.168.178.1
    Der freie Adressbereich ist reserviert für die Vergabe über den DHCP-Server.
    Den Speedport gibst du die 192.168.178.201, auf jeden Fall über .200.
    Der DHCP-Server muss am Speedport deaktiviert sein und ein DNS muss auch nicht eingetragen werden.

    Über WLAN solltest du mit einem PC automatisch eine IP-Adresse aus dem Breich von 192.168.178.10 bis 192.168.178.200 bekommen.

    Grüsse
    Daniel
     
  5. jo2080

    jo2080 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Jan. 2006
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    hat geklappt

    DANKE :p

    Grüße
    Jo
     
  6. (s)low

    (s)low Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich habe im Prinzip das gleiche vor wie Jo, nur verwende ich einen W701V.

    Ich habe es so versucht wie oben beschrieben aber ich kann mich nicht mit der 7170 verbinden. Zwischenzeitlich war ich froh das es einen ResetButton gibt, das zurücksetzen auf Werkseinstellungen ist nämlich beim ersten Mal gescheitert und ich kam gar nicht mehr an den Speedport:-(

    Meine Versuche:

    Meine FritzBox -> 192.168.178.1
    Speedport 192.168.178.201 (habe .201 .222 .22 usw versucht, nichts)
    Der DHCP-Server ist am Speedport deaktiviert und DNS (dynamischer DNS ist AUS)

    LAN Verbindung von Fritz! zum Speedport in Lan Buchse 1 (Schalter auf "ext" => WAN LED leuchtet)

    T-COM Zugangsdaten habe ich eingegeben... allerdings hat die ja auch schon die 7170...

    Mhmm, bin mit meinem Latain am Ende...

    FRITZ!Box Fon WLAN 7170, Firmware-Version 29.04.29
    Speedport W701V, Firmware: 33.04.11

    Jede Box hängt per LAN an einem separatem PC

    Danke und Gruß

    Uwe
     
  7. jo2080

    jo2080 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Jan. 2006
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    was willst du eigentlich bewerkstelligen ?
    Hauptrouter Fritz mit dhcp server IP 192.168.178.1 lan verbindung zu speedport nicht am lan 1 und auch keinen internetzugang auf die fritz oder speedport über lan 1 einstellen. fataler fehler
    speedport und fritz am beliebigen lan Anschluss mit normalem lan kabel auf Lan buchsen 2-4 zusammenschalten ohne cross over kabel.

    am speedport den dhcp aus und dem speedport die IP 192.168.178.2 geben.

    das wars

    Fritz ist hauptrouter speedport ist IP client (qasi Lan Hub) und du kannst auf beide router mit 192.168.178.1 auf fritz und mit 192.168.178.2 auf speedport zugreifen.
     
  8. (s)low

    (s)low Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    was willst du eigentlich bewerkstelligen ?
    Hauptrouter Fritz mit dhcp server IP 192.168.178.1 lan verbindung zu speedport nicht am lan 1 und auch keinen internetzugang auf die fritz oder speedport über lan 1 einstellen. fataler fehler


    Also nochmal,
    * 7170, erster Stock, Router

    * Speedport 701V, Erdgeschoß (oder Keller) als "Accesspoint", verbunden mit der 7170 per LAN

    Verstehe jetzt nicht was du meinst mit "nicht an LAN1"?
    Habe an meiner 7170 LAN1 mit meinem PC verbunden und von LAN3 bin ich auf LAN1 des Speedports gegangen (kein Crossover)

    Am Speedport ist dhcp aus und IP 192.168.178.2 vergeben (alle möglichen Endungen habe ich ausprobiert) ich habe nicht versucht von PC1 auf den Speedport zuzugreifen, der Speedport hängt an einem zweiten Rechner...

    Danke und Gruß

    Uwe
     
  9. danfeh

    danfeh Neuer User

    Registriert seit:
    11 Okt. 2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo (s)low,

    es müsste so funktionieren wie du es beschrieben hast.
    FBF -> 192.168.178.1, DHCP an.
    Speedport -> 192.168.178.201, DHCP aus, Wlan eingerichtet.

    Es ist egal an welchem Lan-Port du die FBF mit dem Speedport verbindest.
    Du müsstest auch vom PC1 (an FBF) den Speedport pingen und aufs Webinterface zugreifen können.
    Auch vom PC2 (an Speedport) müsstest du auf die FBF und Speedport zugreifen können.
    Viel Glück :)

    Grüsse
    Daniel
     
  10. (s)low

    (s)low Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Daniel,

    habe eben alles so eingestellt wie du es oben geschrieben hast bzw. wie ich es auch schon versuchte. Außer dem kleinen Unterschied das ich diesmal mit dem LAN Kabel nicht in "LAN1" bin! War ja schon ein Hinweis von Jo2080...

    Anschließend konnte ich über PC1/FBF die Konfiguration auf PC2/Speedport anpingen bzw. in die Konfiguration des Speedports!

    Umgekehrt ging das nicht, dann habe ich die Lan Verbindung am PC2 deaktiviert da dort noch die alte IP stand(warum das eigentlich?) kurz gewartet und neu aktiviert => geht, komme jetzt von beiden PCs an beide Boxen und von beiden PCs aus ins Internet.

    Dummerweise habe ich jetzt meinen Laptop in der Firma gelassen... zum Glück hat mein schnöder ALDI Desktop aber WLAN... ok, kurz noch den ganzen Kleinkram eintragen, LAN von PC1 abziehen... tusch: Drahtlosnetzwerk erkannt... Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

    Vielen herzlichen Dank an euch, Daniel und Jo2080. Gilt natürlich auch für Horst den ich im anderen Beitrag hier im Forum gelöchert habe:)

    Gruß

    Uwe
     
  11. fam

    fam Neuer User

    Registriert seit:
    13 Dez. 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Entschuldigt, daß ich diesen uuuuuralten Thread wieder hervorkrame, aber ich habe genau dieses Problem. Ich habe Fritzbox und Speedport wie beschrieben konfiguriert, aber es funktioniert nicht.

    Wenn ich das Kabel von der FB am SP an Port 1 anschliesse, kann ich weder auf die Konfiguration der FB noch auf die des SP noch auf das Internet zugreifen.

    Wenn ich das Kabel an einen anderen Port als den Port 1 anschliesse, kann ich zumindest beide Konfigseiten (die der FB allerdings nur unter der IP, nicht unter fritz.box) aufrufen. Das Internet funktioniert aber auch in dieser Konfig nicht.

    Hat jemand eine Idee?

    Gruß
    Frank
     
  12. scolopender

    scolopender Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2008
    Beiträge:
    2,303
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Welchen Speedport? W700V? W701V?
    So nebenbei: es gibt jede Menge "Speedpörter" ...

    G., -#####o:
     
  13. fam

    fam Neuer User

    Registriert seit:
    13 Dez. 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Speedport 701v. Ist der Unterschied zwischen dem 700er und dem 701er so groß?
     
  14. effmue

    effmue IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Dez. 2006
    Beiträge:
    5,300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Guude,

    den Unterschied bekommst du u.a. auch hier erklärt ;)

    Aber entschuldige meine Frage: Wieso hängst du denn die FB nicht direkt an das DSL..?
     
  15. fam

    fam Neuer User

    Registriert seit:
    13 Dez. 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #15 fam, 16 Dez. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 16 Dez. 2009
    Weil ich das gleiche Problem habe wie der TE. Ich habe die FB im Keller liegen. Die bekommt die Internetverbindung von Un*t* M*d*a, ist aber nicht stark genug um das Haus bis in den zweiten Stock auszuleuchten. Also will ich den SP dazu nutzen, das Haus ab dem 1. OG auszuleuchten. Cat5-Kabel vom Keller ins 1. OG liegt schon.
     
  16. effmue

    effmue IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Dez. 2006
    Beiträge:
    5,300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Guude,

    lt. Handbuch gibt es auf der Unterseite des 700v einen Schalter, welcher das interne Modem deaktiviert. Hast du das bereits ausprobiert..?
     
  17. fam

    fam Neuer User

    Registriert seit:
    13 Dez. 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe ich. Steht übrigens in Beitrag #6 ;-)
     
  18. scolopender

    scolopender Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2008
    Beiträge:
    2,303
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Der ist nicht von Dir.
    Ist aber falsch.

    Also: Nochmal von vorne.
    Stelle Deinen Rechner auf "IP-Adresse automatisch beziehen".
    Setze das W701V auf die Werkseinstellungen zurück - und den Schalter "Modem ext./int." auf "int."
    Verbinde nur das W701V per Kabel mit Deinem Rechner.
    Starte die Konfiguration des W701V.
    Deaktiviere DHCP (Menü >Netzwerk >>DHCP).
    Ändere die IP-Adresse des W701V auf 192.168.178.2 ab (Menü >Netzwerk >>LAN - unter der Annahme, dass die Fritzbox die 192.168.178.1 hat)
    Nach diesem Schritt kann es sein, dass das W701V scheinbar nicht mehr erreichbar ist.
    Stecke nun auch die Verbindung zur Fritzbox an einen der LAN-Anschlüsse an (egal, welcher).

    Danach sollte sein:
    Fritzbox unter http://192.168.178.[B]1[/B] erreichbar,
    W701V unter http://192.168.178.[B]2[/B] erreichbar.

    Richte am W701V das WLAN ein.

    G., -#####o:
     
  19. fam

    fam Neuer User

    Registriert seit:
    13 Dez. 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich weiß, daß der Beitrag nicht von mir ist, aber:
    Wie auch immer. Auf jeden Fall erstmal vielen Dank für Deine Zusammenfassung. Der einzige Unterschied zwischen Deiner Beschreibung und meiner Konfiguration ist der ext./int. Schalter. Ich werde das nachher mal ausprobieren. Außerdem verwende ich die IP-Adressen 192.168.92.1 und 192.168.92.2 ... Das sollte aber keinen Unterschied machen.

    Nochmal Danke und Gruß
    Frank
     
  20. fam

    fam Neuer User

    Registriert seit:
    13 Dez. 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es funktioniert. Die Stellung des Schalters war entscheidend. Er muss auf int. stehen. Übrigens handelt es sich bei dem Router doch um einen w700v.

    Nochmal Danke und Gruß
    Frank