Wie Fritz!Fax ohne T-Net/ISDN Anschluß (nur VoIP) nutzen?

Sven0

Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2005
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

ich habe folgende Konfiguration:

- FBF 5140
- Kabelmodem an LAN1
- PC an LAN2
- Gigaset 4110 ISDN am S0 Bus
- nichts angesteckt am WAN (da kein T-Net/ISDN Anschluß vorhanden)
- nichts angesteckt an Fon1/Fon2

In der Konfiguration ist bei den Nebenstellen und unter ISDN-Endgeräte keine Festnetznummer eingetragen (nur Internetrufnummern) da nicht vorhanden.

Fritz!Fax soll also nur über VoiP (Carpo) die Faxe senden.
Faxempfang brauche ich nicht, nur den Versand.

Nun gibt es bei der Fritz!Fax Installation das Problem das man unbedingt eine Festnetznummer angeben soll, dort habe ich irgendeine erfundene Nummer angegeben. Außerdem stellt sich die Frage ob ich nun einen Analog oder ISDN Anschluß angeben soll da ich ja beides nicht habe?

Capi wurde aktiviert mit #96*3*

Auf jeden Fall, egal was ich mache, es wird jedesmal ein Leitungsfehler angezeigt wenn ich faxen möchte.

Übrigens dasselbe ist bei der Software Capifax der Fall!

Gibt es eine Lösung das man Fritzfax oder Capifax ohne Kabel am WAN-Anschluß nutzen kann, also nur über VOIP?

PS: XCAPI habe ich auch schon installiert, das ändert aber nichts am Grundproblem das Fritzfax und Capifax immer den Leitungsfehler anzeigen. Anscheinend erwarten beide Softwares noch den T-Net/ISDN Anschluß am WAN?????
 

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
1,894
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
38
Für die 5140 gibts keine Laborversion also auch noch kein Faxen über Voip.

Zur Zeit 3 Möglichkeiten:
1. ISDN-Karte am internen S0 der Box anschliessen
2. Mit dem XCapi beschäftigen (hat nichts mit der FBox zu tun, da direkt über Internetverbindung)
3. Hardwarebastellei mit Localllopbackkabel (Forumssuche) von Fon1 an den Analogen Amtsanschluß und dan Fax4Box vom AVM-FTP-Server (beim normalen Fritz!Fax fehlt was!)
 

Sven0

Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2005
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
1. dazu müsste ich mir die externe USB-Karte erst kaufen (intern geht bei mir nicht mehr) und dann hat man wieder ein Gerät mehr umherstehen

2. ich habe mit Xcapi nach spätestens 5min 100% CPU Auslastung...

3. Ich kenne zwar diesen Thread: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=90971

aber dieses Loopbackkabel ist dazu da einen Callback möglich zu machen. Wie soll das ganze mit Faxen funktionieren?

Wie gesagt brauche ich nur den Versand, keinen Empfang.
 

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
1,894
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
38
Das mit dem Loopbackkabel ist nicht nur für den Callback gut.

Wenns korrekt drann ist und Du in F!Fax Controller 4 bzw. Festnetz Analog auswählst geht die FBox per analogen Amtsanschluß raus, kommt bei Fon1 wieder rein und geht dann mit der Voipnummer die bei Fon1 eingestellt ist über Voip in die weite Welt.
 

Sven0

Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2005
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
okay, dann versuche ich es mal mit dem Loopbackkabel, jetzt ist erstmal basteln angesagt
 

Sven0

Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2005
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
okay ich habe jetzt alles verkabelt mit dem Loopbackkabel und es baut auch zuerst die Verbindung von Capi zu Festnetz und 1sek später von Fon1 zu SIP auf.

AABER: im Fritzfax sendet es ewig ohne den Sendebalken aufzubauen.

Ich versuche die Verbindung über Carpo aufzubauen. Hat schon jemand versucht über Carpo zu faxen?
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
233,311
Beiträge
2,032,706
Mitglieder
351,874
Neuestes Mitglied
rob-otik