Wie per VPN ins Heimnetz bei IPV6 (DS-Lite)

Neo the Hacker

Neuer User
Mitglied seit
18 Dez 2007
Beiträge
75
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Hallo zusammen,

habe seit einigen Tagen einen doch sehr feinen Anschluss von Deutsche Glasfaster mit 600Mbit Down und 300Mbit Up.
Alles schön und gut aber mein oft genutzer Anwendungsfall VPN vom iPhone ins Heimnetz funktioniert nun nicht mehr. Primär habe ich das genutzt um auf meine Überwachungskameras zugreifen zu können, denn ich habe bei diesen sämtliche Cloud Funktionalitäten abgeschaltet. Über VPN konnte man dann aber mittels App problemlos auf die interne IPv4 zugreifen. Gleich vorweg: IPv6 haben die nicht...
Nun ist die Frage ob es eine Möglichkeit gibt auch bei einem Anschluss wie ich es ja nun habe und keine öffentliche IPv4 Adresse gibt ein VPN aufzubauen. Diese Geschichte Portmapper sind keine Alternative, dazu müsste ich den Kamerastream ja direkt ins Internet geben -> Nein.

Zur Verfügung für VPN stehen eine FritzBox 7590 (meines Wissens nach hat AVM es verpennt ihr VPN ipV6 fähig zu machen...
Ansonsten hätte ich noch eine Synology Diskstation (NAS) im Netz, diese hat auch IPV6 und man könnte dort auch VPN einrichten - hab mich damit aber noch nie beschäftigt und würde das überhaupt Sinn machen oder kommt man dann per VPN auch nur auf die Synology?

Hoffe ihr könnt mir bisl auf die Sprünge helfen
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,348
Punkte für Reaktionen
185
Punkte
63
So toll ist der Anschluss nun auch wieder nicht laut deinem Speedtestbildchen. :(

Dein eigentliches Problem wird dein iPhone sein (meines Wissens nach hat Apple es verpennt, ihr VPN IPv6 fähig zu machen...
 
Zuletzt bearbeitet:

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,235
Punkte für Reaktionen
150
Punkte
63
Gleich vorweg: IPv6 haben die nicht...
Nun ist die Frage ob es eine Möglichkeit gibt auch bei einem Anschluss wie ich es ja nun habe und keine öffentliche IPv4 Adresse gibt ein VPN aufzubauen.
"Ähhm. Ich seien verwirrt an dieser Stelle."

IPv4 gibts nicht, IPv6 auch nicht. Auf welcher Protokollebene findet denn dann die Kommunikation an deinem Anschluss statt?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,348
Punkte für Reaktionen
185
Punkte
63

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,348
Punkte für Reaktionen
185
Punkte
63
Was, so lange hat der gedauert? :confused:
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,499
Punkte für Reaktionen
229
Punkte
63
Portmapper kann man mit der DS nutzen.

Auf der DS wäre auch openVPN was IPv6 kann. Dass iPhone kann auch IPv6 mit openVPN.
 

Insti

Mitglied
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
237
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
Hi,

eine Möglichkeit ist einen günstigen VPS zu mieten und darauf einen openVPN Server zu installieren.
Zuhause (bsp. auf einen Raspberry Pi) und auf dem Smartphone openVPN Client einrichten. Mit der client-to-client Option kommst du dann in das Heimnetz.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,499
Punkte für Reaktionen
229
Punkte
63
Oder wie erwähnt direkt über NAS mit dem VPN Center. Via Portmapper hätte man öffentliche IP, kostet aber auch.

Ohne öffentliche IPv4 IP und kein IPv6 wäre für mich kein Internet, ein Magel, und wenn nicht behoben wird Sonderkündigung.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,640
Punkte für Reaktionen
37
Punkte
48
Gleich vorweg: IPv6 haben die nicht...
Dann kannst du auch schlecht eine IPv6-Verbindung aufbauen.

Wie lautet die IP auf der WAN-Seite deines Routers?
Wie lautet die IP, wenn du im Internet dir diese anzeigen lässt?

Welche IPs hat du bei deinem iPhone?

(Bei den IPs mindestens die ersten beiden Nibble, besser die ersten drei ;-))
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
233,954
Beiträge
2,040,593
Mitglieder
353,153
Neuestes Mitglied
Unify_User