Wie setzt ihr Dateimigration um?

Master1

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 Mrz 2007
Beiträge
1,096
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Hi Leutz,
da wir seit diesem Jahr immer mehr digital Arbeiten als sonst ist mir die Frage in den Sinn gekommen wie es im Profibereich mit der Dateimigration ausschaut? Bei mir im Heimbereich verzweifele ich schon wenn ich ein .doc Dokument mit Open Office öffne oder umgekehrt. Wie schaut das bei euch aus von einem Programm zum anderen oder gar mit einem alten Dateiformat in einem aktuellen öffnen?

THX schon mal für eure Antworten!
 

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,215
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
48
Microsoft Office ist nun mal weltweiter Standard für "professionelles Büroarbeiten". Und damit eben auch im Home Office. Und das auf Computern mit Windows. Da sprechen die Statistiken eine "überwältigende" Sprache. Egal, ob das jemandem gefällt oder nicht (mir selbst auch nicht unbedingt). Nur leider ist bis heute der "Rest der Welt" (neben Microsoft) einfach unfähig gewesen, ein wenn auch nur einigermaßen gleichwertiges und funktionelles Programmpaket zu schnüren. Diverse Versuche "schlauer" (besser wohl: dummer) Politiker und anderer Personen, per order mufti Microsoft zu "verbannen" und eine "bessere" Software in Großmaßstab zu nutzen (z.B. öffentliche Verwaltung in diversen deutschen Landen) sind doch alle am Ende mehr oder weniger kläglich gescheitert.

Dank nicht enden wollender "Versuche", Microsoft "irgendwie zu schaden" und mit für qualifizierte Büroarbeiten ungeeigneter Technik (Smartphones, billige/ungeeignete Tablets und div. a. m.) habe ich die einmalige Chance gehabt, seit Ende März vor allem bis Ende Mai, aber auch jetzt immer noch, nur etwas weniger "intensiv" als Systemhaus märchenhafte Einnahmen zu erzielen. Um Leute, die "schon immer alles besser wußten" in unzähligen "Feuerwehreinsätzen" zu einer Arbeitsfähigkeit zu verhelfen.
 
  • Like
Reaktionen: Ralf0815

Master1

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 Mrz 2007
Beiträge
1,096
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Ich kenne das Problem und da muss es nicht die Software sein die nicht funktioniert (oder doch) sondern es reicht manchmal schon wenn das Symbol ein anderes auf dem Desktop ist oder selbiges an einer anderen Position ist.
Ich arbeite gerade (seit gut 5 Jahren) daran Familienintern das Speichern auf einem USB Stick zu etablieren. (Gewohnt ist Speichern auf Diskette) Bisher vergeblich.
 

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,215
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
48
Nun ja - aber heute hat sich doch schon viel mehr das Speichern in der Cloud etabliert ... o_O
Stichwort Collaboration (weil wir ja von "Profibereich" reden) - da ist USB-Stick ein absolutes no-go.
Und OneDrive ist doch bei Windows 10 inclusive und vorinstalliert. Und sogar von iOS und Android erreichbar (umgedreht im Falle von iOS nicht!). Falls mal jemand "von privat" was nachschauen muß.
 

Master1

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 Mrz 2007
Beiträge
1,096
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Ok im Pro ist die Cloud oder Netzwerkspeicher aktuell, ich versuche jedoch soweit möglich meine privaten Daten aus der Cloud zu halten. Jedoch back to the Thread wie läuft das mit Dateiformaten. .doc, pdf ect.?
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,426
Punkte für Reaktionen
618
Punkte
113
Einfach öffnen? I.d.R. zum Beispiel mit einem Doppelklick auf die entsprechende Datei möglich... :confused:
 

Wellunger

Neuer User
Mitglied seit
29 Nov 2019
Beiträge
100
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
18
Aktuelle MS-Office-Lizenzen werden einem auf ebay doch für deutlich unter 10,-- € hinterher geworfen. Da stellt sich für mich die Frage nach einem anderen Office-Paket nicht mehr.
 

Ossie

Neuer User
Mitglied seit
22 Nov 2019
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo in die Runde,
was eine Microsoft-Office-Alternative angeht: Da kann ich den deutschen Hersteller "https://softmaker.de/" empfehlen.

Der stellt (schon seit MS-DOS-Zeiten) ein sehr zu MS-Office kompatibles Officepaket her.
Ich habe das mal getestet und konnte (zumindest bei meinen moderaten Ansprüchen) keine Inkompatibilitäten feststellen. Es ist schnell und vor allem sehr viel stabiler als die modernen MS-Office-Versionen (die flippen gern mal aus, und MS hat extra dafür sogar eine "Reparaturfunktion" eingebaut).

Die Preise sind hochinteressant - für aktuell € 99,95 kann man (als privater Nutzer) 5 PCs damit bestücken.

Gruß Ossie
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,034
Punkte für Reaktionen
328
Punkte
83
Wenn man es zum Arbeiten nutzt, wird i.d.R. der Arbeitgeber für Office Lizenzen aufkommen. Sonst kann man sich bei Amazon und co teils ne Office 365 Jahreslizenz für unter 50€ holen, welche man mit 6 Benutzer nutzen kann, und jeder hat 1TB Cloud Speicher und jeweils 60 Freiminuten im Skype zum telefonieren.

Wären also z.B. 45€/12Monate/6Nutzer=0,63€ pro Nutzer und Monat.

In der Cloud würde ich auch nichts großartig direkt ablegen an Dokumenten, ist aber netter Bonus wo man verschlüsselte Backups reinwerfen kann.
 

ws65

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Jan 2012
Beiträge
1,106
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
38
da ich meine Daten nur Privat nutze hat mir OpenOffice immer gereicht.

vor einigen Wochen habe ich aber alte Sachen gebraucht, welche noch von Works 2.0 gespeichert waren.

dabei hab ich dann festgestellt das LibreOffice diese alten Sachen öffnen kann!
seit dem nutze ich LibreOffice, aber so eingestellt dass im MS Office Format gespeichert wird, wks, doc usw.

beruflich sollte man aber besser doch bei MS Office bleiben.
Weiß von meiner Tochter die immer mit mir schimpft, wenn sie mal eine MS Datei auf meinem Computer aufmachen will!
Die Ansicht und auch ein Ausdruck macht da dann doch Probleme.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,034
Punkte für Reaktionen
328
Punkte
83
Grade wenn man Kinder, Enkel usw. hat bietet es sich halt an mit genannter 365 Lizenz. Damit die in Schule, Uni usw. nicht diese Probleme haben.

Nur weil Dokument geöffnet werden kann heißt es nicht, dass Abstände dann noch korrekt sind. Bei nur Text mag es nicht so auffallen, wenn man aber viel mit Tabellen oder Tabstops macht kann alles schnell verrückt sein.

Muss jeder für sich wissen, bin auch kein Fan von OneDrive oder anderen Clouds, aber für verschlüsseltes Backup ok, da man ja nen Backup auch außerhalb der Wohnung bereithalten sollte. Habe auch lieber meine private Cloud (NAS).

Und für 1TB Cloud zahlst meistens auch schon 10€ im Monat.
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,885
Beiträge
2,067,232
Mitglieder
356,872
Neuestes Mitglied
Machsgut