.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] Wie soll ich Telekom ISDN zu 1&1 VoIP problemlos umstellen

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von GBMF16, 24 Okt. 2011.

  1. GBMF16

    GBMF16 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Meine Freundin hat ihren Telekom ISDN Anschluß gekündigt und läßt ihre Rufnummern zu 1&1 portieren, wo sie im Dezember per VoIP angeschlossen wird. Ich habe ihr die Umstellung nahegelegt weil 1&1 bessere Tarife hat.

    Inzwischen habe ich bei Ebay einen 1&1 Homeserver 50.000 gekauft, den ich am kommenden Wochenende an Stelle des derzeitigen Speedtouch DSL Routers noch mit Telekom Anschluß bei ihr einrichten werde. Ich habe einige Erfahrungen mit Fritzboxen und habe den Homeserver erst mal mit der aktuellen Firmware von AVM upgedatet.

    Ich will auch einen vorhandenen Sipgate Account mit lokaler Münchner Telefonnummer auf der Fritzbox/Homeserver 50.000 bereits einrichten, damit sie einen Backup hat falls es im Dezember mit der Umstellung der Telefonnummern durch 1&1 Probleme gibt. Dafür ist ein DECT Telefon mit analogem Anschluß bereits vorhanden.

    Ich gehe mal davon aus, dass der DSL/Routertausch am Telekom Anschluß erst mal problemlos sein wird. Oder muß ich damit rechnen, dass die 1&1 Box mir Streiche spielt, die eine originale AVM Fritz!box nicht macht?

    Sehr wichtig ist vor allen Dingen, dass die Umstellung im Dezember dann problemlos erfolgen kann. Ich beabsichtige dazu die Telekom Hardware (ISDN, Splitter) erst mal unangetastet zu lassen.

    Die DSL Zugangsdaten muss ich natürlich zum Änderungszeitpunkt von Telekom auf 1&1 umstellen. Kann ich davon ausgehen, dass sie den Sipgate Anschluß dann ohne neue Registrierung direkt weiter benutzen kann? Das wäre wichtig, damit durchgehender Betrieb gegeben ist.

    Die vorhandene DECT ISDN Telefonanlage (mit 2 Handgeräten) beabsichtige ich dann auf den ISDN Anschluß der Fritzbox aufzuschalten. Damit muß ich erst mal gar keine Handgeräte an einer neuen DECT Basis anmelden. Hoffentlich ist das der richtige Plan.

    Dann will ich die portierten Rufnummern den ISDN DECT Geräten zuweisen. Dafür stellt sich die Frage ob 1&1 nach Herstellung der DSL Verbindung automatisch die VoIP Nummern dafür registrieren wird? Oder muß ich die Registrierung der portierten Nummern von Hand vornehmen?

    Ich hoffe ich habe meine(n) Fragen/Plan genau genug erklärt und dass jemand mir mögliche Fallen mit dem mir unbekannten Provider vorher mitteilt. ;)
     
  2. Rohrnetzmeister

    Rohrnetzmeister IPPF-Promi

    Registriert seit:
    10 Okt. 2009
    Beiträge:
    4,876
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    LK Diepholz + Braunschweig / Lower Saxony
    #2 Rohrnetzmeister, 24 Okt. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 24 Okt. 2011
    Was hast du dir denn gekauft? 1&1 Homeserver 50.000 = Fritzbox 7390 oder Fritzbox 7360SL?

    Was für einen Anschluss hast du von 1&1 bestellt und warum nutzt du nicht die Hardware? Ich würde am Tag der Umstellung alles komplett neu mit dem Starcode einrichten und dann den anderen Provider (Sipgate) einrichten.
     
  3. GBMF16

    GBMF16 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Das ist eine FB 7390 mit vollen Funktionen (4 LAN ports). Bestellt ist ein 6.000er Anschluß (geht in dem Hais nicht schneller) mit Telefon und Internet Flat. Ein DSL Modem von AVM wird wohl auch dabei sein, was wir aber nicht benutzen wollen, da es keine Telefon Funktionen haben wird.

    Was ist ein Starcode? Ich kenne die Systematik bei 1&1 nicht. Bei mir zu Hause habe ich Kabeldeutschland und eine FB 7270 und ein Kabelmodem.

    Den derzeitigen Router mit DSL und WLAN mit dem Telekom Anschluß bei ihr habe ich auch eingerichtet. Da sollte es bei 1&1 doch auch irgendwie gehen. Ich will nur lernen welche Pferdefüße es eventuell gibt.
     
  4. on-line

    on-line Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2008
    Beiträge:
    1,699
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Alle Router die von 1&1 kommen haben die Telefonie-Funktion, nur halt mit Aufpreis von 49,99¤ mit ISDN (bei Verträgen mit Mindestvertragslaufzeit).

    Der Startcode wird bei der Ersteinrichtung de Fritzbox eingegeben und richtet DSL und VoIP ein. Die individuelle Einstellung wie Rufnummern auf die Anschlüsse verteilen muss man denn selbst.

    Es gibt keine "Pferdefüße" was 1&1 und die Fritzbox angeht, Die Firmwares sind die gleichen, nur das die 1&1 Firmware bei der Provider-Auswahl bei DSL und VoIP eben United Internet bezogen ist, also 1&1, GMX, Web.de...
     
  5. GBMF16

    GBMF16 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Na gut, ich laß mich überraschen. Mit dem Startcode sollte es dann wohl kein Problem sein die Fritzbox von Telekom auf 1&1 umzustellen. Und für die Einrichtung mit derTelekom scheint ja auch niemand Schwierigkeiten zu sehen. Gut dann.
     
  6. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    Bei der Ersteinrichtung eines Komplettanschlusses umbedingt per Startcode einrichten. Die Abfrage kommt direkt nach dem Anschluss der Box. Ohne Startcode werden einige Dinge (wie z.B. die 2. PVC für die Telefonie) nicht eingerichtet.

    Wenn der Anschluss umgestellt wird: Fitzt!Box von 1&1 an die 1. TAE, Splitter, NTBA und alles weg, die vorhandene ISDN TK an den S0 Port der Box. Mehr nicht.

    Gruß
    Sandra