.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Wie verbindet sich ein Telefon mit eigener DECT-Basis mit der Fritz!Box?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von bileo, 15 Dez. 2008.

  1. bileo

    bileo Neuer User

    Registriert seit:
    3 Juni 2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    habe folgende Verständnisfrage: Nach meinen in einem anderen Thread (Mini, MT-C, MT-D) geschilderten schlechten Erfahrungen mit MT-C und MT-D habe ich seit heute mein drittes Mobilteil, welches ich an der Fritz!Box 7270 teste. Es ist das Swissvoice Avena 748. Die Qualität konnte ich noch gar nicht testen, gerade erst installiert. Das neueste Avena hat einen Full-Eco Modus, sowohl bei der Rückstellung des Telefons in die Basis als auch bei einminütigem Weglegen soll die DECT-Strahlung zu 100% gestoppt sein. Aber wie verbindet sich denn die Basis mit der Fritz!Box? Ist da nicht auch wieder DECT-Strahlung? Klappt das überhaupt nur, wenn ich das Telefon am ISDN-Anschluss betreibe (Dann würde mein schnurgebundenes ISDN-Telefon ja weichen müssen)? Gäbe es dann überhaupt eine Möglichkeit, zwei ISDN-Telefone an der Fritz!Box zu betreiben? Fragen über Fragen...

    Über eine Antwort würde ich mich freuen,

    Franz
     
  2. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    #2 lone star, 16 Dez. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 16 Dez. 2008
    Hallo,

    Klar es gibt sogar mehr als nur eine Möglichkeit mehrere ISDN-Geräte an der FritzBox zu betreiben.
    1. Möglichkeit:
    Es gibt sogenannte ISDN-Verteiler, diese haben dann auf der einen Seite einen RJ 45 Stecker für den Anschluss ans ISDN, auf der anderen Seite sind mehrere ISDN-Buchsen zum Anschluss für die Geräte vorhanden.
    2. Möglichkeit:
    Man schließt eine IAE-Dose an den FON-SO von der FritzBox an. Die IAE-Dose hat einen Klemmstein, hier würde dann das Kabel der FritzBox angeschlossen werden und 2 ISDN-Buchsen für den Anschluss von ISDN-Geräten.
    3. Möglichkeit
    Man kann Zuhause einen ISDN-Bus aus mehreren IAE-Dosen installieren, wobei dann aber die letzte Anschlussdose terminiert werden muss/sollte.

    Wäre eine von den 3 Möglichkeiten für Dich akzeptabel ?

    mfg Holger

    Edit: Als Anschlussdosen gibt es IAE und UAE Dosen
    IAE = ISDN Anschluss Einheit
    UAE = Universal Anschluss Einheit
     
  3. astrolux

    astrolux Mitglied

    Registriert seit:
    19 Jan. 2005
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dagegen ist ja nichts einzuwenden. Allerdings könntest du die gestellten Fragen bei etwas logischem Denken und Lesen des Handbuches der 7270 schon selbst beantworten.
    Also dann von vorn:
    Richtig! Soll...sein.
    Gar nicht!
    Das Mobilteil kannst du sowohl an der zugehörigen (Avena) Basis als auch an der (Basis) der 7270 anmelden, aber eine Basis (Avena) an einer anderen Basis (FBF 7270) anmelden geht nicht. Da sich Mobilteile an "fremden" Basen immer nur auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner treffen (DECT-GAP), funktioniert auch der Full-Eco-Mode des Mobilteil Avena an Basis 7270 nicht. Demzufolge wird zwischen Avena-Mobilteil und FBF 7270-Basis "immer gestrahlt".
    Etwas unverständlich.
    1. Ein analoges Telefon, wie das Avena 748, kannst du am S0-Bus der 7270 nur an einer TK-Anlage resp. mit a/b-Wandler betreiben. Direkt kannst du die Basis des Avena nur an einem FON-Anschluss der 7270 "anstöpseln".
    2. Am S0-Bus der 7270 kannst du bis zu 8 ISDN-Telefone anschliessen, wobei nur ein Telefon von der 7270 mit der erforderlichen Speisespannung versorgt wird. Siehe dazu auch die Ausführen von @lone star.
     
  4. bileo

    bileo Neuer User

    Registriert seit:
    3 Juni 2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für Eure ausführlichen Antworten...

    ... treffe bei Euch aber auf absolute Fachleute (Gott sei Dank natürlich!). Ich bin völliger Laie und möchte nichts anderes, als dass ich meine Umstellung von alter TK-Anlage auf die Fritz!Box (alles ging über Jahre wunderbar mit einer alten Eumex 306) in den Griff bekomme und vor allem, dass die Telefonie mit dem (mittlerweile dritten) Mobilteil endlich funktioniert. Wer so in diesen Themen steckt wie Ihr beide, für den sind das natürlich "Klackse"!

    Konkret: Wenn ich das Avena (im übrigen ist mir kurz vor dem Einschlafen auch aufgefallen, dass das gar kein ISDN-Telefon ist...) an einem der beiden Fon-Anschlüsse anschließe, würde dann der ECO Mode des Avena funktionieren?

    Gruß,

    Franz
     
  5. Bommel_0507

    Bommel_0507 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    9 Mai 2007
    Beiträge:
    5,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    51° 19′ N, 06° 33′ O
    Ja... auf jeden Fall, denn dafür ist ja dieses Gerät ausgerüstet. Es ist nicht entscheidend, wo die Basis angeschlossen wird. Sondern die Kombination Basis und Handgerät entscheidet über den erfolgreichen Einsatz des Full-ECO-Modus. Dieser funktioniert, wie ich selber mit dem Eurit 758 erfahren konnte, sehr zuverlässig... ;)

    Gruß Bommel
     
  6. bileo

    bileo Neuer User

    Registriert seit:
    3 Juni 2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ... ja, danke, habe den Anschluss geschafft, alles bestens. Bleibt ein kleines Problem (für Dich/ Euch sicherlich keines). Musste für den Anschluss des Avena einen der beiden FON-Anschlüsse der FB "opfern". An dem war bisher das Modem meines Laptops angeschlossen, sodass ich bequem vom Rechner aus Faxe verschicken konnte. Am zweiten FON-Anschluss hängt mein Faxgerät.

    Wie kann ich das Modem wieder drankriegen bei nur zwei vorhandenen Anschlüssen für analoge Telefone? Und, ich wollte probieren, ob ich das hinbekomme, dass ich das externe Fax nur noch zum versenden nehme und ankommende Faxe auf die Fritz!Box (54.04.64) leite. Klappt so etwas?

    Gruß,

    Franz
     
  7. pcccc

    pcccc Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Nov. 2007
    Beiträge:
    1,113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    47° 48′ N, 11° 12′ O
    Dank CAPIoverTCP kannst du auf das Modem verzichten. Mehr dazu unter dem Stichwort Fax4Box.
     
  8. bileo

    bileo Neuer User

    Registriert seit:
    3 Juni 2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gibt es, bevor ich mich durch die ganz Geschichte "durchwühle" (Faxempfang funktioniert übrigens schon) einen Adapter, mit dem ich sowohl das Modem als auch das Fax gemeinsam an einem FON-Anschluss anschließen könnte? Würde das funktionieren?

    Gruß,

    Franz
     
  9. pcccc

    pcccc Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Nov. 2007
    Beiträge:
    1,113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    47° 48′ N, 11° 12′ O
    Ja. Zum Beispiel AVM mit den FRITZ!Box Fon ATA.