.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

will von Kabel Deutschland weg, Wer portiert

Dieses Thema im Forum "Providerberatung" wurde erstellt von frank3033, 22 Dez. 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. frank3033

    frank3033 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Apr. 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Will von Kabel Deutschland weg, wer Portiert die Rufnummer ?
    Was kostet es ?

    nochmal Rufnummer 0651-181xx jetzt bei Kabel Deutschland
    Später ein andere der die nr. 0651-181xx portiert.

    Brauche deine Hilfe !
     
  2. frank3033

    frank3033 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Apr. 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wer hat Ahnung !
     
  3. blacksun

    blacksun Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also mit solchen "Stenografie-Anfragen" wirst Du wenig Hilfe bekommen.

    Grundsätzlich kannst du die Rufnummern zu vielen Providern portieren. Die Wahl des Providers kommt ganz auf die Vorgaben an.

    Ein Beispiel wäre sipgate. Es spielt keine Rolle, ob die Rufnummer von der Telekom, von Arcor oder eben Kabel Deutschland kommt. Du gibst einfach auf dem Portierungsformular vom aufnehmenden Provider bei "Rufnummern sind bisher bei" Kabel Deutschland an.

    Aber Vorsicht: Ein Portierungsauftrag führt wahrscheinlich auch bei Kabeldeutschland dazu, dass der Anschluss gekündigt wird. Das musst Du in jedem Fall vorher mit Kabel Deutschland abklären, wie die das handhaben, wenn ein Portierungsauftrag bei denen ankommt. Entweder die geben die Rufnummer einfach her und geben Dir hierfür eine neue Rufnummer, oder aber die sehen das als Kündigung des kompletten Anschlusses.

    Im ersten Fall ist es möglich, Rufnummern zu unterschiedlichen Zeitpunkten zu portieren, während im zweiten Fall die Devise gilt alles oder nichts.

    Ach ja, der Vorwahlbereich spielt bei Portierung keine Rolle. Nur weil ein Provider aus Deinem Vorwahlbereich keine eigenen Rufnummern vergibt, bedeutet das nicht, dass Du nicht Rufnummern portieren kannst.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.