.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Winfax am S0-Bus 7050?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von dm4im, 3 Jan. 2007.

  1. dm4im

    dm4im Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo, wünsche einen guten Rutsch gehabt zu haben.

    Problem: Winfax (Fritz-Karte im PC) baut zunächst eine Verbindung via Festnetz auf. Nach einigen Sekunden springt die FBF auf VOIP, das Fax geht aber nicht raus.
    Die abgehende Nummer ist nur als Festnetznummer eingetragen.

    Hm..

    Setup: FritzKarte und Telefonanlage parallel am S0-Bus der FBF.
     
  2. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo, danke gleichfalls!

    Es geht nicht parallel am S0 der Box!
    Nimm den zweiten Port des NTBA und schließ die Fritz!PCI da an!
     
  3. dm4im

    dm4im Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Schade.

    Danke.
     
  4. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,656
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Wieso nicht?
    So kategorisch würde ich das nicht ausschliessen wollen.
    Du kannst doch bis zu 7 Geräten am Fritzinternen S0 anschliessen, solange nur 1 passives Gerät abei ist. Aber TK-Anlage sowie ISDN-Karte haben eigene Speisung und sind somit kein Problem.
    Ich denke da eher an eine falsche Konfiguration der ISDN-Karte (falsche MSN, MSN fehlerhaft angegeben...) Wichtig ist nur, dass die MSN auch ausschliesslich als Festnetz-MSN in der Box genutzt wird und diese Box auch am Festnetz angeschlossen ist.
    Oder es ist eine fehlerhafte ISDN-Installation, also sternförmig oder verästelt, zu lange Leitungen, keine Abschlusswiderstände ect.
    Das alles geht aber aus obigem Beitrag nicht hervor :(
     
  5. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    @Novize: Bis zu 7 an der 7050, na wieder was dazu gelernt! :)
    Du meinst also entweder 7 aktive oder 6 und 1 passives?
    Werd ich mal Testen, zumindest mit der B1 und der PCI und den Telefonen.
     
  6. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,656
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Das ist egal ob 5012, 5050, 7050 oder 7170
    Ich z.B. habe ein billiges ISDN-Fon (passiv) an der 5012, parallel dazu die euracom (siehe Sig). Klappt vorzüglich - warum auch nicht ;)
     
  7. dm4im

    dm4im Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ok, ich versuche das mal darzustellen.
    FBF 7050 an DSL + NTBA. Am S0 der 7050 hängt die TK-Anlage, parallel dazu die FritzKarte. Die Faxnummer ist in der 7050 nur als Festnetznummer hinterlegt.
    2 Isdn-Telefone am S0 der TK-Anlage. Abschlusswiderstände sind an den 2 ISDN-Dosen, die an der TK-Anlage angeschlossen sind. Der Kabelverlauf ist nicht nachvollziehbar, das liegt schon sehr lange so.
     
  8. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Und springt die Box immer noch auf Voip?
     
  9. dm4im

    dm4im Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ja, das tut sie immer noch.
    Ich bin zur Zeit geschäftlich oft unterwegs, deswegen sind die Abstände meiner Beiträge ein wenig groß.
     
  10. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Martin,

    dann sind vielleicht Wahlregeln in der Box mal zu Betrachten, oder?
     
  11. dm4im

    dm4im Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Nein,das kanns nicht sein.
    Aber das könnte es sein: Am Fon3 hängt ein HP-Office-Jet all in one mit der gleichen MSN wie die Fritzkarte? Es ist als Fax eingetragen.
     
  12. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Moin,
    gleiche MSN ist nicht so prickelnd, wer geht denn dann als Erster dran, FF oder HP?
    Springt die Box immer noch auf Voip um?
    Könnte irgendwo ein Timeout sein. Soll heißen, die Box schaltet, da Festnetz nicht erreichbar, auf Voip um. :noidea:
     
  13. dm4im

    dm4im Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Empfangsseitig ist alles ok. Fritzkarte geht als erster dran. Ist der Rechner aus, geht der HP-Office dran. Nachts lesen die Stadtwerke den Stromverbrauch per Modem aus, das Modem der Stadtwerke geht nachts für eine bestimmte Zeitspanne nach dem 1.ten Klingelton dran, ansonsten reagiert es nicht auf Anrufe. Aber das ist, wie schon gesagt, der Empfangsfall, und da geht alles wie es soll.

    Festnetz ist verfügbar, trotzdem schaltet die FBF nach dem Verbindungsaufbau plötzlich auf VOIP um.
     
  14. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Und du siehst in den Ereignissen der Box auch, daß das Fax per Voip verschickt wird?
     
  15. dm4im

    dm4im Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ja, zuerst Festnetz, dann (mit der gleichen Uhrzeit) VOIP.

    Aber: Habe jetzt einen Rechner mit Linux und einer Fritzkarte (Fax) in Betrieb genommen, da geht das alles einwandfrei, Fax geht via Festnetz raus. Es scheint also weder an der TK-Anlage, noch an der Fritzbox zu liegen. Es könnte bei dem anderen Rechner an WINFAX 9.0 liegen. Habe bereits alle Einstellungen in WINFAX überprüft und nix gefunden.
     
  16. alexochs

    alexochs Neuer User

    Registriert seit:
    18 Okt. 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Martin!

    Ich habe eine ähnliche Konstellation wie Du und kann das gleiche Verhalten bestätigen. Ich hatte zunächst versucht in den Einstellungen von Winfax die *111# als Wählprefix einzutragen und so eine Festnetzverbindung zu erzwingen. Leider scheint Winfax damit nicht zurecht zu kommen.

    Mittlerweile bin ich dazu übergegangen einfach die 01033 der zu faxenden Nummer voranzustellen - ggf. auch einen anderen Call by Call-Anbieter. Durch die Wahlregel 010 über Festnetz geht der Anruf dann in jedem Fall über Festnetz raus, ohne das die Fritzbox rumzickt.

    Gruß Alexander
     
  17. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,

    @alexochs: es zickt ja nicht die Box, sondern WINFAX. Aber deine Lösung scheint ja auch praktikabel.

    Es scheint, als sende WINFAX irgendeinen at-Befehl mit, den die Box interpretiert. :noidea:
     
  18. dm4im

    dm4im Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo, ja das mit dem Wählpräfix hatte ich auch probiert, geht aber auch nicht.
    @doc456: Es ist wohl so, wie du sagst, daß WinFax was mitsendet, was die FBF inrterpretiert.

    @alexochs: Gute Idee mit der Call-by Call Nummer , werde ich mal testen.