.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Wird Freetz in naher Zukunft auch für andere Geräte ermöglicht?

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von meilon, 7 Feb. 2009.

  1. meilon

    meilon Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2006
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Ich liebe Freetz, es wertet mit relativ geringem Aufwand jede Fritz!Box auf. Mit Ausnahme von Speedports können aber nur Fritz!Boxen damit ausgestattet werden. Und Speedports gehen eben auch nur, weil es in der Basis auch AVM-Geräte sind.

    Aus gegebenem Anlass würde ich gerne wissen, ob es 1. möglich ist, Freetz auch für andere Geräte zu ermöglichen (zum Beispiel die Linksys WRT oder LaFonera von FON.com) und 2. ob das auch "irgendwann" passieren wird.

    Klar, keiner kann die Zukunft voraussagen, aber wenn es von den Vätern des Projekts heißt, Freetz soll kein OpenWRT/DD-WRT/Tomato werden, dann wird sich das ja auch nicht von heute auf morgen ändern. Und auch wenn ich mich nicht direkt mit den Untiefen von Firmware-Images von Embedded-Systemen auskenne, kann ich mir doch sehr gut vorstellen, dass das Unterstützen von ganz neuen Geräten eine sicherlich größere Umstrukturierung von Freetz bedeuten würde.

    Warum ich frage: Ich habe nach dem Umzug nun Kabelanschluss und meine 7050 wird mir zu klein - ich brauche einen Homeserver. Ich schwanke nun zwischen 7270/7390 (evtl. auch "kleiner" :D) und der neuen La Fonera 2.0 (die übrigens OpenSource ist!). Macht mir die Entscheidung im Bezug auf Firmwaremodifikation etwas leichter :D

    Grüße
    meilon
     
  2. cando

    cando Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Nov. 2008
    Beiträge:
    1,080
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Soweit ich das hier so erlebt habe, ist Freetz ja eine "verbesserung" von AVM's Firmware und da drumherum gestrickt / auf die Plattform zugeschnitten. AVM ist einer der Marktführer in D und durch Freetz wird ja die Box deutlich aufgewertet.

    Die HW kann ja viel mehr als die AVM es ihren Anwendern zutraut nutzen zu können. Sicher gibt es auch andere Büchsen und alle haben irgend eine proprietäre Firmware, aber es braucht viel Aufwand an Reverse-Engeneering um so eine Box zu verstehen und brauchbare Erweiterungen zu stricken. AVM ist ja mit ihrer Duldung der Mods und der teilweisen Offenlegung der Kernel Sourcen schon sehr entgegenkommend, auch wenn es für viele noch nicht weit genug geht.

    Wenn sich für andere Plattformen eine ähnlich leistungsfähige HW, einen "offenen" Hersteller und eine eingeschworene Fan-Gemeinde mit guten Entwicklern findet, wird sich sicher auch da was ergeben...

    (Siehe Topfield bei den SAT Receivern und viele andere Entwicklungen...)
    Ich glaube aber nicht, das das freetz sein wird.
     
  3. Whoopie

    Whoopie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    cando hat das recht gut beschrieben. Für viele verschiedene Boxen gibt es Projekte, die sich mit dem Modding beschäftigen.
    Und für die AVM Boxen ist das halt Freetz (was ja der Name widerspiegeln soll).
     
  4. tioan

    tioan Mitglied

    Registriert seit:
    1 Jan. 2006
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also für linksys wrt, asus, fonera usw schau dir mal openwrt, dd-wrt oder freewrt an, wobei ich da persönlich openwrt bevorzuge, besonders die neuen versionen mit luci webinterface.
     
  5. meilon

    meilon Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2006
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Okay, sowas habe ich mir schon gedacht, wollte die Frage aber einfach trotzdem mal stellen :D

    Dann hole ich mir demnächst eine LaFonera 2.0 (ist ja nicht all zu teuer) und werde damit ein wenig rumspielen. Wenns nicht gefällt, kommt eben doch eine 7270/7390 ins Haus :D
     
  6. cando

    cando Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Nov. 2008
    Beiträge:
    1,080
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na, die LaFonera 2.0 und die erwähnten Fritz-Boxen sind ja wohl kaum vergleichbar, was Leistung und Features anbelangt...;)
     
  7. meilon

    meilon Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2006
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist mir wohl Klar, aber VoIP brauche ich nicht und DSL habe ich nicht. Einzig das DECT wäre für mich interessant, und das gibt es ja bei den kleineren Boxen wiederum nicht (oder irre ich mich da jetzt?)

    Wie gesagt, ich schau mir die LaFonera 2.0 mal an, als Developer Box kostet sie ja nur 40¤. Wenns nicht gefällt muss eben eine Fritz!Box her :D
     
  8. cando

    cando Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Nov. 2008
    Beiträge:
    1,080
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was mich am Fonera Teil stört, ist so diese Community sharerei, die irgendwelche key-updates / firmware updates alleine macht und so weiter, mit denen man sich manche Schererei einhandeln könnte...

    Ich möchte lieber eine exclusive HW haben und die ich auch entsprechend dicht machen kann (firewall). Wenn ich meinen Anschluss sharen wollte (der ognehin viel zu dünn ist) - mal abgesehen von vertraglichen Problemen mit dem Provider - dann kann ich einfach das WLAN Passwort weglassen und meine Rechner eben untereinander per Firewall absichern. Da brauche ich kein Abo / Registrierung und Big Brother, der mir meine Hardware fernsteuert.