[Frage] WLAN VOiP Telefone - Fritz!Mini und Alternativen

andy_0

Neuer User
Mitglied seit
5 Mrz 2012
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

ich bin auf der Suche nach einen VOiP Telefon. Damit ich dafür keine Kabel verlegen muss, würde ich am liebsten eins mit integrierten WLAN kaufen. Das Telefon benötigt also kein DECT sondern muss nur über ein WLAN Zugang verfügen. Preislich stell ich mir was bei ungefähr 100 Euro vor.

Gefunden hab ich erstmal nur das Fritz!Mini. Ist das Gerät gut verwendbar, auch ohne zusätzliche AVM-Technik? Kennt ihr Alternativen zu dem Gerät?

Grüße,

Andy
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,925
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Ich habe ein Fritz!Mini und rate dir davon ab, weil EOS. Eine alternative sehe ich in einem Smartphone.
 

Wotan-Box

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Jan 2008
Beiträge
3,489
Punkte für Reaktionen
47
Punkte
48
Kommt auf die Box u. Wohnung ( bei ca. 60-70 qm keine Probleme) an!!!
Wenn du eine 7170 bzw. 7270v1 mit FW xx.04.87/88 hast, kannst du ein FRITZ!Mini bei eBay GÜNSTIG ersteigern.
Du solltest max 25€ ausgeben, BITTE achte darauf eine FRITZ!Box mit FW höher als xx.04.88 hat keine FRITZ!Mini unterstützung mehr.

mfg
 

Joe82

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
1,114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Wenn du aber eine 7270v1 oder v2 dafür kaufen musst, würde ich eher zu einem MT-D raten, da es kaum teuer ist als ein Mini
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,925
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38

andy_0

Neuer User
Mitglied seit
5 Mrz 2012
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
End of Service ist für mich kein wirklicher Grund solange das Gerät gut ist. Ich brauche kein Service bei einem Telefon, es soll nur stabil über Jahre laufen. Ein Smartphone ist jedoch eine eher schlechte alternative. Es hat eine zu geringe Akku- und Gesprächslaufzeit, ist für den einfachen Einsatz aller Familienmitglieder u.U. zu umständlich und natürlich für den Einsatzzweck zu teuer.

Lässt sich das Fritz!Mini auch ohne AVM Router betreiben? Ich setzt sowas Zuhause nicht ein und hab auch nicht vor, mir extra eine zu kaufen. Das Gerät muss sich ja nur per WLAN ins IP-Netz einwählen und über einen konfigurierbaren SIP Software Client verfügen.

Ich fand die Idee nur gut. Ein WLAN Netzwerk muss im Haus sowieso aufgespannt werden, auch wenn es nur sehr selten verwendet wird. Insofern könnte ich mir den Strom, Platz und natürlich auch "Strahlung" von einer DECT Basisstation und Endgeräte sparen, zumal gegenwärtig zwei Basisstationen mit Endgeräte im Haus eingesetzt werden. Es sieht nur leider so aus, als findet fast sonst keiner die Idee brauchbar ;). Ich hab noch das Telekom Speedphone 700 entdeckt. Mit 130 Euro ist es mir aber eigentlich zu teuer und ein Touchscreen bei einem einfachen Heimtelefon finde ich auch nicht attraktiv.
 

Wotan-Box

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Jan 2008
Beiträge
3,489
Punkte für Reaktionen
47
Punkte
48
Nein, das FRITZ!Mini braucht ein AVM-Router 7170/7270 usw. mit einer FW die FRITZ!Mini unterstützung hat.
Das Speedphone 700 ist ein DECT/WLAN Gerät, für die Telefonie braucht das Speedphone 700 aber eine passende DECT-Stadion.

Das Speedphone 700 ist Kompatibel zu:
Speedport W723V
Speedport W921V
 

andy_0

Neuer User
Mitglied seit
5 Mrz 2012
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ahh ich verstehe. Das ist sehr schade. Da wird es wohl doch wieder ein DECT Telefon.
 

sebr

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2010
Beiträge
219
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hast du Asterisk am laufen? Dann würdeich dir unbedingt das Cisco CP-7921G-E-K9 empfehlen, nutzen wir an der Arbeit. Die gehen in der Bucht um 100 Euro weg. Sehr wertig verarbeitet und durchdacht in der Bedienung (hat auch schon ein paar Stürze überlebt :D ).
Kein Vergleich zu dem AVM-Spielzeug.
 

eigs

Mitglied
Mitglied seit
13 Aug 2006
Beiträge
219
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Insofern könnte ich mir den Strom, Platz und natürlich auch "Strahlung" von einer DECT Basisstation und Endgeräte sparen
Das WLAN Telefon (Ladeschale) wird sich nicht wesentlich vom Stromverbrauch gegenüber DECT unterscheiden.
Der Platzbedarf einer Ladeschale gegenüber eine DECT Station ist auch geringfügig.
Das WLAN Telefon sendet immer sobald es empfangsbereit ist. Moderne DECT Mobilteile sind im Standy Strahlungsfrei.

zumal gegenwärtig zwei Basisstationen mit Endgeräte im Haus eingesetzt werden.
Bei DECT kannst du mehrere Mobilteile an eine Basistation anmelden. Die anderen brauchen dann nur mehr eine Ladeschale.
 

andy_0

Neuer User
Mitglied seit
5 Mrz 2012
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@ eigs
Die Telefone werden mit verschiedenen Telefonnummern angesprochen. Verschiedene Telefone über die selbe DECT Basisstation laufen zu lassen, ist somit nicht möglich. Außerdem sind nicht alle Geräte zueinander kompatibel. Es mag sein, dass DECT vs. WLAN keine so sinnvolle Fragestellung ist. Spätestens wenn ich jedoch ein schnurgebundenes Telefon (z.B. sowas: http://www.amazon.de/Cisco-Small-Bu...sr_1_sc_3?ie=UTF8&qid=1332280061&sr=8-3-spell) via WLAN anschließe (natürlich zzgl. Stromkabel), wird es interessant. So kann ich mir die Verlegung von extra Kabeln im Haushalt ersparen. Sowas suche ich auch noch ;). Leider scheint dies noch utopischer zu sein.

@ sebr
Es läuft ein Asterisk Server, dass ist korrekt. Der Tipp mit dem Cisco CP-7921G-E-K9 sieht wirklich vielversprechend aus. Danke dir dafür!
 

eigs

Mitglied
Mitglied seit
13 Aug 2006
Beiträge
219
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Verschiedene Telefone über die selbe DECT Basisstation laufen zu lassen, ist somit nicht möglich.
Doch, ist bei manchen möglich.

Außerdem sind nicht alle Geräte zueinander kompatibel.
Ja, da muss man sich auf ein System einigen.

Spätestens wenn ich jedoch ein schnurgebundenes Telefon (z.B. sowas: http://www.amazon.de/Cisco-Small-Bu...sr_1_sc_3?ie=UTF8&qid=1332280061&sr=8-3-spell) via WLAN anschließe (natürlich zzgl. Stromkabel), wird es interessant.
Du brauchst nur eine WLAN Bridge dazu.
 

andy_0

Neuer User
Mitglied seit
5 Mrz 2012
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@ eigs
Naja, extra ne dicke WLAN Bridge hinstellen ist auch nicht das wahre. Dann verlege ich lieber Kabel, bevor ich mir ne Bridge, VOiP Telefon etc. hinstelle.
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via