.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

wlanreichweite

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von brasilia81, 15 Nov. 2006.

  1. brasilia81

    brasilia81 Neuer User

    Registriert seit:
    15 Nov. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    habe folgendes problem, habe ein w 501 v modem mit dem ich eigentlich recht zufrieden bin, das einzige problem ist, dass das wlan nicht bis in letzte zimmer reicht (oder nur 2% stärke), was mehr als ärgerlich ist. was kann ich nun tun um das problem zu beseitigen, ein extender der marke "belkin" hat absolut null geholfen, hat auch erst ewig das wlan-netz nicht gefunden, obwohl der extender direkt neben dem modem stand. welche anderen möglichkeiten habe ich? mach ein modem einer anderen firma sinn?
     
  2. Blumenduft

    Blumenduft Neuer User

    Registriert seit:
    17 Nov. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Morgen,
    mir fällt dazu eigentlich nur ein, eine weitere DSL-Buchse dort zu verlegen und noch ein 2. Modem.
    Mir persönlich wäre das auf jeden Fall lieber, wlan erhöht ja auch die umstrittenen Schwingungen im Haus und davon würde ich nicht unbedingt noch mehr haben wollen...
    Aber die Menschen sind eben unterschiedlich...:rolleyes:
     
  3. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    @Blumenduft:
    Es ist nicht sinnvoll, zwei DSL-Modems an die selbe Leitung zu klemmen. Die würden sich nur gegenseitig stören.

    @brasilia:
    Das W501V müsste doch von der T-Com sein, oder täusche ich mich da? Falls ja, probier doch mal deren WLAN-Extender aus. Und stell sicher, dass der W501V überhaupt mit Extendern zusammen arbeitet. Die Funktion nennt sich WDS.

    Am sichersten für die Netzwerkversorgung ist es aber definitiv, wenn Du in jedes Zimmer ein bis zwei Kabel ziehst. Außerdem ist Kabel-LAN immer noch schneller als WLAN.
     
  4. brasilia81

    brasilia81 Neuer User

    Registriert seit:
    15 Nov. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das problem beim kabel ist, dass dei wohnung, wo es hingehen soll, sich im seitenhaus befindet und unsere im vorderhaus ist, gleiche etage, aber trotzdem locker 20 bis 25 meter luftlinie. das wlansignal kommt in der anderen wohnung an, aber nur in der küche und dann auch nur mit 2% leistung. von anderen leuten habe ich schon gehört, dass sie sich wlan teilen, mit jemanden, der auf der anderen strassenseite wohnt, mehr als 20 meter luftlinie.
     
  5. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    OK, das ist ein gutes Argument. Dann dürften wohl die Wände zu viel Signalstärke schlucken. Vielleicht helfen Dir ja die WLAN-Antennen von WiMo. Damit sollte sich eigentlich einiges machen lassen.
     
  6. brasilia81

    brasilia81 Neuer User

    Registriert seit:
    15 Nov. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    und welche von den ganzen antennen ist dann für mich am sinnvollsten? und wie funktionieren diese antennen?
     
  7. Knuffi

    Knuffi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schonmal mit verschiedenen Aufstellungsorten experimentiert ?
    Z.B. Modem und Client ans Fenster mit Blick auf dieselbe Strasse
    Oder Modem so aufstellen, dass "Sicht" zum Flur bzw Flurtür besteht (Holztüren sind für Hochfrequenz halbwegs durchlässig).
    Antenne mal probeweise waagerecht/senkrecht stellen...
    K