X-Lite: Anrufer hört mich, ich höre nicht den Anrufer

tschloss

Neuer User
Mitglied seit
8 Mrz 2004
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,
diese Materie ist irgendwie noch nicht so ganz easy in der Installation.

Ich habe einen Xp-Home Notebook hinter einem NAT/PAT-Router an T-DSL/T-Online.

Gesrpäche zwischen einem Bekannten (X-lite zu X-lite, innerhalb SIPGate) funktionieren gut!
Werde ich jedoch auf meiner externen Nummer - also über das SIPGte-Gateway angerufen, höre ich den Anrufer nicht (der hört mich allerdings).

Ich habe keine Firewall aktiv.
Ich habe bisher den Port 10.000 auf den X-lite PC geforwarded.

Ich kann jetzt natürlich alle möglichen Ports forwarden, aber ich möchte eigentlich eine Konfig kenn, die mir evtl. auch das Telefonieren aus z.B. einem Internetcafe ermöglicht (dort sind Eingriffe in den Router/die FW immer so schwer möglich ;-)

Außerdem sollte das Gateway eher besser mit mir kommunizieren, als mein Bekannter, der ebenfalls hinter NAT/PAT sitzt.

Any ideas?
X-lite ist natürlich neuste Version (2.0 Bd1101)

Danke und Grüße
Thomas

PS: Ob Skype oder FreenetPhone,ich habe jetzt den X.ten Versuch unternommen für VoiP und hoffte echt auf eine "belastbare" Lösung, die nicht nur dann genutzt wird, wenn´s nicht drauf an kommt.
 

Udo

Mitglied
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
571
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Thomas,

bei Sipgate musst Du die Ports 5004, 5060 und 10000 forwarden, wenn du eine Software Lösung nutzt.

Bei Software bist du fast immer auf bestimmte Ports angewiesen, daher ist das keine Lösung für Dich um im Internetcafe zu telefonieren.

Ansonsten bietet Sipgate die screenshots mit den Daten für Deinen Accoutn an, wenn Du eingeloggt im Hilfe Center die Konfiguration anklickst. Evtl. vergleichst du einmal die Einstellungen.

Viele Grüsse
Udo
 

tschloss

Neuer User
Mitglied seit
8 Mrz 2004
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Udu, vielen Dank für Deine Hilfestellung!

Ganz klar ist mir allerdings noch nicht:
a) warum soll das mit einem HW-Client anders sein? Prinzipiell passiert doch in einem HW-phone auch nichts anderes als in einer SW auf dem PC. Oder ist die SW einfach nicht so gut programmiert wie die HW?
b) warum geht es ohne die Forwardings (außer 10000, den ich schon forwarde) mit einem Softwarepartner? Mein Softwarepartner hat eher schwierigere Bedingungen, weil er ebenfalls genattet ist.

Hast Du da eine Idee oder sind Deine Tipps einfach reine Erfahrung?

(Mich fuchst es immer, wenn ich eine Problemlösung nicht verstanden habe und sie auf try and error beruht)

Grüße
Thomas
 

Udo

Mitglied
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
571
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Thomas,

ich habe mein BudgeTone himter einem Netgear Router und musste keine Ports freigeben, allerdings liegt das auch sicherlich an meinem Router.
Das Telefon regelt das mit den Ports selber, auch wenn es nicht in der DMZ steht.

Hast Du es Heute bereits einmal probiert? Bei Sipgate gab es gestern wohl ein update auf dem Server. Es könnte sein, das Dein Problem
damit behoben ist.

Gruss
Udo
 

micro

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Apr 2004
Beiträge
985
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo.

ich habe genau das selbe Problem, dass ich mit X-Lite zwar Anrufe tätigen kann, aber ich nichts höre. Ich habe bereits die genannten Ports an meinem Router (Netgear DG834B) freigeschaltet, was nichts geändert hat. Es funktioniert nur, wenn ich meinen PC als DMZ-Server freischalte, was ich aber aus Sicherheitsgründen nicht tun möchte. Ich hatte auch mal SIPPS probiert, wobei mir der SIPPS-Einrichtungsassistent sagte, dass ich angeblich noch die Ports 30000-30005 (UDP) freigeben müsse. Das hat allerdings auch nichts weiter gebracht. Eine Email an Sipgate hat mir auch nicht weitergeholfen, da die mir nur die ohnehin schon bekannten Ports genannt haben. Nach dem was ich hier so lese, scheinen Software-Telefone erheblich mehr Ärger zu machen, als Hardware-Telefone. Allerdings ist das schon merkwürdig, da doch letztlichvon beiden Lösungen die selben Ports benötigt werden, oder (SIP-Standard)? Wie löcherig muss ich meinen Router denn noch machen, damit das ohne Probleme funktioniert? Weiss da noch jemand was?

Gruss, Micro :)
 

jrrp

Mitglied
Mitglied seit
21 Mrz 2004
Beiträge
356
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Udo!
Udo schrieb:
Bei Sipgate gab es gestern wohl ein update auf dem Server. Es könnte sein, das Dein Problem damit behoben ist.
Weißt du das aus sicherer Quelle oder aufgrund der Problem-Meldungen im Forum? Ich habe gestern mit dem Sipgate-Support mehrfach gemailt und der meinte:

Sipgate-Support schrieb:
z.Z. ist es so, dass wir am Livesystem keine Änderungen vornehmen.
:gruebel:

jrrp
 

tschloss

Neuer User
Mitglied seit
8 Mrz 2004
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also ich habe inzwischen einen schwerwiegenden Fehler entdeckt (warum ging es eigentlich überhaupt manchmal??): X-lite hat sich auf einen falschen Netzwerkadapter gehängt (virtuell durch ISDN Karte bereitgestellt mit einer IP, die es bei mir im Netz gar nicht gibt).
Seit ich das korrigiert habe läuft es bei mir mit den folgenden Routereinstellungen:

FW: ist bei mir eh offen.
Portforwardings: nur die RTP Ports (bei mir 8000-8005 für 3 Leitungen)!
Alle anderen (5060, 10000 oÄ) habe ich erfolgreich wegoptimiert.

Ein zweites X-lite habe ich auf andere RTP Ports eingestellt und diese Ports auf den zweiten PC geforwarded. Jetzt gehen sogar zwei Telephone.

FW: ich vermute, daß man mindestens 5060, 8000-8005, evtl. 10000 aufmachen muß.
(Mein X-lite erkennt übrigens eine "symmetric NAT-FW" in meinem Draytek Vigor 2200E)

RTP: Sipgate empfiehlt glaube ich 5004ff als RTP Ports, mit 8000 (default bei X-lite geht es aber auch)

Fazit: jetzt funktioniert alles astrein! Habe gleich ein 1000Minuten Pack bei Sipgate gekauft.
 

leohelm

Neuer User
Mitglied seit
22 Apr 2004
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
jrrp: Ich glaube, Udo hat mit gestern den 8. März gemeint ;-)
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,165
Beiträge
2,030,873
Mitglieder
351,562
Neuestes Mitglied
Brian91