ZapHFC Telefon tot

Fux

Mitglied
Mitglied seit
3 Jun 2004
Beiträge
420
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hab´s nun kompiliert bekommen.
Läuft auch so weit. Syslog sagt:
Jul 23 16:45:23 linux-router kernel: Zapata Telephony Interface Registered on major 196
Jul 23 16:45:23 linux-router kernel: PCI: Enabling device 01:09.0 (0006 -> 0007)
Jul 23 16:45:23 linux-router kernel: zaphfc: CCD/Billion/Asuscom 2BD0 configured at mem 0xd0886000 fifo 0xc45d8000(0x45d8000) IRQ 5 HZ 1000
Jul 23 16:45:23 linux-router kernel: zaphfc: Card 0 configured for NT mode
Jul 23 16:45:23 linux-router kernel: zaphfc: 1 hfc-pci card(s) in this box.
Jul 23 16:45:23 linux-router kernel: Registered tone zone 3 (Netherlands)

Asterisk startet und listet chan_zap.so als geladenes Modul auf.

Habe ein ISDN-Kabel aufgeschnitten und mit einem NTBA verbunden. Dabei folgende Belegung verwendet: 3 an 4 & 5 an 6 (wie in ct 9/04 beschrieben).
Das wurde von mir durchgemessen - die Kabel sitzen korrekt. Speisespannung liegt an.
Jedoch: Nehme ich den Hörer vom Telefon ab -> Totenstille.
Hab mir eine Extension gebaut, die das ISDN-Tele rufen soll:
exten => 51,1,Dial(ZAP/g1/6018988)
Asterisk sagt auch brav, wenn ich von X-Lite aus die 51 rufe:
-- Executing Dial("SIP/fux2-cfa3", "ZAP/g1/6018988") in new stack
-- Called g1/6018988
Jedoch: Das Telefon klingelt nicht. :-((((

Ich brauche Eure Hilfe. Was habe ich vergessen ? Wo kann ich noch suchen ?

PS: Mir ist aufgefallen, daß ps -A 17 Instanzen von asterisk listet. Weiß nicht, ob das was damit zu tun hat. Meine aber, daß es sonst immer nur eine war.

zapata.conf:
[channels]
language=de
switchtype=euroisdn
signalling=bri_net_ptmp
pridialplan=local
;prilocaldialplan=local
echocancel=yes
immediate=yes
overlapdial=no
;setcallerid=6018988
group = 1
context=default
channel => 1-2


extensions.conf:
...
[default]
exten => 51,1,Dial(ZAP/g1/6018988)

exten => s,1,DISA|no-password|default
...
 

Fux

Mitglied
Mitglied seit
3 Jun 2004
Beiträge
420
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Habe noch einen zweiten Server laufen, bei dem ist das gleiche Problem.
Alles sieht ok aus - aber das Telefon (in diesem Fall eine elmeg c88m) schweigt. :(
Habe ich etwas essentielles übersehen ? Vielleicht ein Treiber zuviel oder zu wenig ? Im Moment ist Capi für die Fritz und Hisax für die HFC geladen. Ist das so OK ?
Gibt es vielleicht einen Debug-Schalter für den ZapHFC o.ä. ? Im Moment bin ich hier völlig blind. Weder im Asterisk noch im Syslog erscheinen irgendwelche Meldungen, wenn ich z.B. den Hörer abhebe o.ä.

Raltoser Fux ... ist für jede Hilfe dankbar :)
 

Fux

Mitglied
Mitglied seit
3 Jun 2004
Beiträge
420
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
signalling=bri_net_ptmp

ist doch richtig, wenn ich einen Mehrgeräteanschluß simulieren will ?
 

otaku42

Admin-Team
Mitglied seit
26 Mrz 2004
Beiträge
1,670
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja, das ist die richtige Einstellung, wenn Du einzelne ISDN-Geraete anschliessen moechtest (quasi so, als kaeme die ISDN-Leitung "von draussen"/"von der Telekom").

zaphfc sollte sich garnicht melden, ausser beim Laden des Moduls. Allerdings muesstest Du eine Reaktion im Asterisk-CLI sehen (ich nehme an, Du startest Asterisk mit asterisk -vvvvvc?).

Ich habe in der zapata.conf zur Zeit overlapdial=yes und immediate=no gesetzt und bekomme ein Freizeichen, wenn ich den Hoerer abhebe. Anrufe an interne Nummern funktionieren, Telefonate ueber Sipgate zu kostenlosen Nummern ebenfalls, Anrufe von kostenpflichtigen Nummern aber zur Zeit nicht. Muss ich mir bei Gelegenheit nochmal naeher anschauen.

Ciao, Mike
 

Fux

Mitglied
Mitglied seit
3 Jun 2004
Beiträge
420
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
otaku42 schrieb:
zaphfc sollte sich garnicht melden, ausser beim Laden des Moduls. Allerdings muesstest Du eine Reaktion im Asterisk-CLI sehen (ich nehme an, Du startest Asterisk mit asterisk -vvvvvc?).
Ja ich starte Asterisk mit -vvvvc. Ich sehe jedoch garnichts. Ich nehme den Hörer ab und in der Asterisk-Konsole passiert nichts, ich wähle eine Nummer und wieder passiert nichts - egal ob ich nun erst abnehme und dann wähle oder umgekehrt.
Das ist komisch. Irgendwas müßte doch zu sehen sein...
 

otaku42

Admin-Team
Mitglied seit
26 Mrz 2004
Beiträge
1,670
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ztcfg -vv -c <zaptel.conf> hast Du aufgerufen vor dem Start von Asterisk (und nach dem laden von zaptel.o und zaphfc.o), nehme ich an? Muesstest Du eigentlich, denn sonst wuerde Asterisk meckern... aber wer weiss.

Ciao, Mike
 

Fux

Mitglied
Mitglied seit
3 Jun 2004
Beiträge
420
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
ztcfg -vv -c /etc/zaptel.conf hatte ich nicht ausgeführt.
Es bringt folgende Meldung:

Zaptel Configuration
======================

SPAN 1: CCS/ AMI Build-out: 399-533 feet (DSX-1)

Channel map:

Channel 01: Individual Clear channel (Default) (Slaves: 01)
Channel 02: Individual Clear channel (Default) (Slaves: 02)
Channel 03: D-channel (Default) (Slaves: 03)

3 channels configured.

ZT_CHANCONFIG failed on channel 1: Invalid argument (22)
Did you forget that FXS interfaces are configured with FXO signalling
and that FXO interfaces use FXS signalling?

Was bedeutet das ?
 

otaku42

Admin-Team
Mitglied seit
26 Mrz 2004
Beiträge
1,670
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ist /etc/zaptel.conf die Datei, die bei bristuff (mit dem gleichen Namen) mitgeliefert wird? Wenn nicht, dann musst Du /etc/zaptel.conf entweder ersetzen, oder den Pfad beim Aufruf von ztcfg entsprechend anpassen. ztcfg muss nach jedem Laden des "Modulpaars" zaptel.o und zaphfc.o ausgefuehrt werden, und bevor Asterisk gestartet wird.

Ciao, Mike
 

Fux

Mitglied
Mitglied seit
3 Jun 2004
Beiträge
420
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Also
insmod zaptel
ctcfg ...
insmod zaphfc
ctcfg

???

Ja es ist die, die dabei war. Und sie sieht so aus:
loadzone=nl
defaultzone=nl

span=1,1,3,ccs,ami
bchan=1-2
dchan=3
 

Fux

Mitglied
Mitglied seit
3 Jun 2004
Beiträge
420
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Einen Fehler hab ich entdeckt: insmod zaphfc ist ja falsch. Ich möchte ja NT-Mode. Muß also insmod zaphfc modes=1 heißen. Right ?
Leider bleibt die Meldung von ztcfg gleich :(
 

otaku42

Admin-Team
Mitglied seit
26 Mrz 2004
Beiträge
1,670
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nein, die richtige Reihenfolge waere:
modprobe zaptel (oder insmod zaptel.o)
modprobe zaphfc modes=1 (oder insmod zaphfc.o modes=1)
ztcfg -vv (das -c... kannst Du weglassen, wenn /etc/zaptel.conf verwendet werden soll)

Ciao, Mike
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
232,917
Beiträge
2,028,135
Mitglieder
351,075
Neuestes Mitglied
Kurz111