.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Zentralregister für Werbemedien - Was ist das? Wie davon austragen?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Heili, 29 Jan. 2007.

  1. Heili

    Heili Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    in letzter Zeit häuften sich die Anrufe von "SKL - Sie haben gewonnen" "Umfrage..." usw.

    Gegenfrage kam von mir, woher die meine Nummer hätten.

    Anwort etwas komisch " Sie sind im Zentralregister für Werbemedien eingetragen"

    Nur wie kommt das, ich bin minderjährig...


    Weiß jemand dazu was? Wie kann man sich davon austragen lassen?


    Wäre für jede Antwort dankbar.
     
  2. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    Die meinen vermutlich das Telefonbuch. ;-)
     
  3. Heili

    Heili Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da kann doch nur ein Erwachsener eingetragen sein, oder?


    Existiert ein "Zentralregister für Werbemedien"?
     
  4. Pikachu

    Pikachu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Nov. 2006
    Beiträge:
    2,340
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Land des Frankenweins
  5. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    :lach: Lies mal dies hier... Seite 34... Zum Thema NKL, da aus Hamburg ;-)

    --gandalf.
     
  6. Heili

    Heili Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab ich natürlich auch gefunden beim googeln, allerdings 1 Aussagen ist ein bisschen wenig....

    Was kann man dagegen tun, außer Robinsonliste....?
     
  7. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,631
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Vergiss die Aussage von denen, woher sie Deine Nummer haben - das ist (fast?) alles erfunden.
    Hier mal eine Anekdote von einem Cold Call bei mir:
    Klingeln
    Ich: Novize, Guten Tag.
    Agent: Guten Tag, hier ist x.y. von der Firma AWD. Sie kennen AWD?
    Ich: Ja, habe aber mal eine Frage.
    Agent (hoffnungsvoll): Ja bitte
    Ich: Wo haben sie meine Nummer her?
    Agent (stotternd): Ähm, ich schaue mal... hier steht, sie sind mir empfohlen worden.
    Ich: Von wem?
    Agent (immer noch stotternd): Tut mir leid, das kann ich hier nicht erkennen. Aber ich wollte ihnen mal ein Angebot machen.
    Ich: OK, aber vorher muss ich ihnen noch was erzählen und dann habe ich noch eine Frage.
    Agent (immer noch nervös): Ja?...
    Ich: Keiner meiner Bekannten kennt diese Nummer nutzt nutzt diese. Also kann keiner mich empfohlen haben. So nun zu meiner Frage: Wie ist Ihr Name und von welchem Callcenter aus rufen sie an. Ich benötige einmal Ihre komplette Anschrift!
    [Klick]... Besetzt
    :mrgreen:
     
  8. Heili

    Heili Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    und dann, schneller gehts mit auflegen.

    das nächste mal ruft ein anderer von AWD an...
     
  9. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Ich habe noch was besseres. Wer ohne Rufnummer anruft, kommt bei bestimmten Nummern gleich in die Fänge von meinem Asterisk. Ansonsten verbinde ich den Anrufer.

    Mein Asterisk hat stundenlang Zeit um mit dem Agenten zu reden.
    Die Idee ist von www.voicespam.de
     
  10. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Ich habe seit ein paar Monaten "Text vor Melden" in meiner Anlage eingeschaltet... die Callbots verirren sich und laufen in den AB... die bedauernswerten CallCenter-Agenten legen schnell auf. Natürliche Entsorgung von Telefon-SPAM :)

    --gandalf.
     
  11. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    #11 detg, 29 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 29 Jan. 2007
    Aha, köstlich. Da steht folgendes:

    "Meinen Namen, meine Adresse und die angekreuzte/n Werbeausschluss-Kategorie/n für mich kostenlos für die Dauer von 5 Jahren in die sogenannte ROBINSONLISTE aufnehmen wird. Die Liste wird werbetreibenden Unternehmen zur Verfügung gestellt..."

    D.h. also diejenigen, die sich NICHT daran halten, haben ab sofort alle Daten zur Verfügung, um mich mit Werbung zu bombardieren. :dance:

    Und die Organisation, die die Robinson-Liste führt, heisst "Deutsche Direktmarketing Verband e.V.". Ich lache mich schlapp. :dance:

    Ist das sowas wie eine "freiwillige Selbstverpflichtung". :dance:

    Ich glaube, jetzt kennen wir das Zentralregister für Werbemedien.


    EDIT: Das kommt ja noch viel besser:

    "Der Eintrag gilt für fünf Jahre und muss danach erneuert werden. Die zeitliche Begrenzung verhindert, dass die Robinsonliste veraltet. Denn Namen und Adressen können sich schnell ändern, z. B. durch Umzug oder Heirat. Nach Erfahrung des DDV wird bei über 90 Prozent des Volumens an adressierten Werbebriefen die Robinsonliste eingesetzt. Denn auch die Unternehmen profitieren davon, sie senken ihre Werbe- und Portokosten erheblich.
    Ganz ausschließen lassen sich Werbebriefe zur Neukundengewinnung durch die Robinsonliste allerdings nicht, da ihr Einsatz in Deutschland freiwillig ist."


    Was lesen wir daraus ?

    1. Der Einsatz der Robinsonliste ist freiwillig. Also wer die Liste hat, verwendet sie wahlweise als Quelle für Adressen oder (vermutlich in den wenigsten Fällen) als Ausschlussliste.

    2. Das Adressmaterial ist durch die 5 Jahresfrist hochaktuell. Unternehmen die diese Adressen für ihr Direktmarketing nutzen, reduzieren ihre Werbe- und Portokosten.

    Ich frage mich jetzt nur noch, wie viel der "Deutsche Direktmarketing Verband e.V." für diese Liste verlangt ?
     
  12. Heili

    Heili Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Antworten,


    Asterisk ist wohl ziemlich viel Arbeit, und mir etwas zu unsicher (das das immer so funktioniert wie es sein soll usw.)