[Frage] zum Telefon C5

Ram Tamtam

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2016
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
– wurde 2015 auf einer Messe vorgestellt – ist es heute, nach langen 6 Jahren, noch eine Kaufempfehlung? Oder wird voraussichtlich zeitnah die weitere Unterstützung mit Funktionserweiterungen eingestellt?
Wenn man manchmal Schmutzfinger hat, gibt es ja bei AVM keine wirkliche Alternative.
Was meint Ihr?
 

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
747
Punkte für Reaktionen
139
Punkte
43
Ich habe mir gerade ein C4 gekauft. C4, C5, C6 unterscheiden sich nur geringfügig am Gehäuse und Akku. Sonst ist die HW fast gleich und damit auch der Funktionsumfang. Kannst du also kaufen.
 
  • Like
Reaktionen: Ram Tamtam

angos

Neuer User
Mitglied seit
27 Dez 2016
Beiträge
170
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
18
Moin,

Ansonsten nur zum telefonieren eben ein Gigaset auch für robuste Nutzer. Auch die Gigasetpro habe ich da schon laufen. Mobilteile sind nie für die Ewigkeit.

Viel Erfolg

Andreas
 
  • Like
Reaktionen: Ram Tamtam

HappyGilmore

Mitglied
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
443
Punkte für Reaktionen
85
Punkte
28
Wenn du was "robustes" suchst was auch mal schmutzige Finger verträgt wäre das hier wohl das Richtige.
 
  • Like
Reaktionen: Ram Tamtam

Ram Tamtam

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2016
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Dank für die guten Infos :)
 

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
747
Punkte für Reaktionen
139
Punkte
43
Für welches hast du dich entschieden?
 
  • Like
Reaktionen: Ram Tamtam

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,841
Punkte für Reaktionen
926
Punkte
113
Vom Akku abgesehen spielt es aktuell kaum eine Rolle ob man sich für das C5 oder C6 entscheidet. Der Farbwunsch sollte hier primär den Ausschlag geben, für welches Modell man sich entscheidet.

Das C4 ist sicherlich auch (noch) in Ordnung. Dem C4 fehlt lediglich ein Annäherungssensor und die beiden Lautstärketasten an der Seite (aber diese Tasten müssen noch nicht einmal in jedem Fall ein Vorteil sein, die können auch mal stören). Ansonsten basiert das C5 auf der gleichen HW wie das C4, also allein aus technischer Sicht spricht nichts dagegen, dass das C4 nicht genauso lange mit FW-Updates versorgt wird wie das C5. Aber ob das dann letztlich wirklich der Fall sein wird, entscheidet AVM. Bekannt ist dazu bisher nichts.
 
  • Like
Reaktionen: Ram Tamtam

Ram Tamtam

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2016
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
während ich alle guten Argumente prüfte..hab ich das MT-D mal auseinander geschraubt, den Lautsprecher darin von der Platine entlötet, mit ein wenig Druckluft aus der Dose und ein paar Zahnstochern alles wieder schön gemacht – Tastatur etc. alles wieder tippitoppi. Sieht jetzt wieder aus wie neu und hört sich auch wieder so an. :)

Bestellen werd ich dann ein wetterfestes Gigaset HX fürs kleine Gartenhaus und ein C5 als Ersttelefon für die Wohnung, das MT-D bekommt noch einen neuen Akku und darf noch so lange wie es geht – mitspielen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,786
Punkte für Reaktionen
1,264
Punkte
113
Das C5 von AVM fand ich aber auch qualitativ enttäuschend ... der Steg am unteren Ende der Vorderschale ist extrem fragil, das Material an den Seiten sehr dünn und obendrein steht die Vorderseite an allen Ecken noch im Vergleich zum "Korpus" (bzw,. dem Rahmen in der Mitte) etwas über. Das führt dazu, daß bei diesem Gerät selbst bei sehr leichten Stürzen, bei denen es mit der unteren Vorderkante landet, sofort dieser Steg unterhalb der Tastatur bricht - der Stoß (bzw. die dabei auftretenden Kräfte) konzentriert sich halt auf den dünnen Überstand und die Kräfte können sich nicht auf den Korpus verteilen. Das mag an allen Stellen rundherum ebenso problematisch sein ... nur ist da (an allen anderen Kanten der Vorderschale und an der gesamten Rückseite - die ja ebenfalls diesen Überstand haben) der Abstand zur nächsten Aussparung in der Vorderschale deutlich größer und damit gibt es auch mehr "Material", auf das sich die aufgetretenen Kräfte verteilen können. Die Landung auf der unteren Kante ist offenbar auch die wahrscheinlichste Variante, denn der Schwerpunkt des Gerätes liegt wohl (vermutlich durch den Akku) deutlich in Richtung dieser Unterseite - damit besteht eine 50:50-Chance, daß dabei die Vorderseite zuerst aufschlägt.

Nun mag so ein Telefon sicherlich nicht dafür gedacht zu sein, daß man es (ständig) herunterfallen läßt ... aber das kommt eben auch schon mal vor und ich kann mich bei anderen Herstellern zwar daran erinnern, daß deren Geräte nach solchen Belastungen auch mal Kratzer oder auch "Einschlagspuren" auf den Gehäusen hatten - aber daß da gleich die Vorderschale bricht (und irgendwann sind dann beide Seiten ausgebrochen und der untere Steg fällt heraus, wenn man dem nicht rechtzeitig mit Klebstoff bei den ersten Anzeichen schon entgegen wirkt), das habe ich bisher tatsächlich nur bei AVM-Geräten erlebt.

Da lohnt sich für Zubehörhersteller fast das Anbieten einer "Schutzhülle" für diese Telefone (speziell meine ich MT-F und C5, die anderen Gehäuse haben nach meiner Erfahrung weniger Probleme) - meines Wissens bei DECT-Telefonen eher ein Novum. Beim MT-F brach zwar nicht dieser untere Steg (da steht die Vorderseite auch nicht über), dafür war die Rückseite über dem Lautsprecher auf Höhe der Headset-Klinkenbuchse "geschwächt" und für solche Brüche anfällig.

Wenn es rein um den mechanischen Aufbau des Telefons/der Telefone geht, würde ich also NICHT zu AVM-Geräten greifen (oder raten) ... wenn's um mehr als Telefonieren geht (also um das Zusammenspiel zwischen FRITZ!OS und FRITZ!DECT-Telefonen), kommt man leider nicht an den AVM-Geräten vorbei, sollte aber (solange die Telefone als "Gebrauchsgegenstand" gehandhabt werden) spätestens mit dem Ablauf der zweijährigen Herstellergarantie (welche die beschriebenen Schäden aber ohnehin nicht einschließt, afaik) auch damit rechnen, daß die Geräte nur noch von Zweikomponenten-Kleber oder im schlechtesten Falle auch von Tesa-Film zusammengehalten werden und man somit schon alle zwei Jahre auch darüber nachdenkt, das nächste Telefon zu erwerben. Das ist - verglichen mit einem Gigaset 4000 micro, das sich unter denselben Einsatzbedingungen schon seit fast 20 Jahren bewährt (iirc seit 2002/2003, also auch lange vor den allermeisten FRITZ!Box-Modellen) mit seiner analogen Basis - praktisch nichts.
 
  • Like
Reaktionen: Ram Tamtam

Ram Tamtam

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2016
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Das C5 von AVM fand ich aber auch..

verstehe das was Du zum C5 schreibst soo gut ... ein Gigaset 4000 micro und ein Baugleiches – Telekom etikettiert – sind noch hier in der Sammelkiste. War noch prima Qualität – allerdings auch etwas teurer.

Auch das MT-D konnte und kann das besser als das C5 – mindestens 10 mal hier auf den Terazzo-Boden gefallen und nicht ein winziger Kratzer drann.
Die sturzsensiblen C5 Gehäuse waren für mich in der Vergangenheit der Grund beim MT-D zu bleiben.

--- Nachtrag ---
Die AVM Telefone haben doch diesen Menuepunkt "Abhörsicher" in den Einstellungen ...
Sind so Gigaset HX Telefone auch etwas "abhörsicher"?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
747
Punkte für Reaktionen
139
Punkte
43
Das hat aber nichts mit dem HX zu tun. Gigaset Telefone sind vermutlich alle abhörsicher.
 
  • Like
Reaktionen: Ram Tamtam

Ram Tamtam

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2016
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Hmm.. meine Vermutung ist genau umgekehrt.. vielleicht weiss es ja wer genauer, das wär schön..
Es gibt das Gigaset CL660HX – leider in hell – heute übrigens für 33€ bei diesen Saturnelektrofritzen.
 

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
747
Punkte für Reaktionen
139
Punkte
43
Du meinst doch in der FB diese Funktion:
Sicherheit
Nur sichere DECT-Verbindungen zulassen (empfohlen)

Die FRITZ!Box nimmt nur DECT-Verbindungen an, die authentifiziert und verschlüsselt sind.
Erweiterte Sicherheitsfunktionen aktiv
Solange die eingeschaltet ist dann ist es auch Sicher.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Ram Tamtam

Ram Tamtam

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2016
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
ja und nein.. das muss in der Box wohl angeschaltet sein.. da hast Du absolut Recht. Allerdings muss es im Einstellungsmenue der AVM Telefone vermutlich auch angehakt sein. Und Gigaset haben doch so ein Menue nicht, oder?
 

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
747
Punkte für Reaktionen
139
Punkte
43
Allerdings muss es im Einstellungsmenue der AVM Telefone vermutlich auch angehakt sein.
Ich vermute dass ist der gleiche Einstellpunkt. Oder es dient dazu dass man auch die AVM Telefone mit einer unsicheren Basis verbinden kann.

Über Sicherheit bei DECT brauchst du dir bei AVM und Gigaset keine Gedanken zu machen. Höchstens bei irgendwelchen unbekannten Herstellern.

Das "HX" wird benötigt damit du auf bestimmte Funktonen der FB zugreifen kannst. z.B. Telefonbuch, Anrufliste, ...
 
  • Like
Reaktionen: Ram Tamtam

Ram Tamtam

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2016
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
es gab in 2014 mal einen Beitrag dazu vom cc2.. schau ich mir gerade an
 

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
747
Punkte für Reaktionen
139
Punkte
43
  • Like
Reaktionen: Ram Tamtam

Ram Tamtam

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2016
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Dann soll Gigaset das auf seine Verpackung schreiben – t´schuldigung, Du kannst ja nix dafür ;-)
 

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
747
Punkte für Reaktionen
139
Punkte
43
Ich will damit aber nicht gesagt haben dass es völlig unmöglich ist DECT-Gespräche abzuhören. Mit entsprechendem Aufwand ist alles möglich. Dann schneide ich aber einfacher deine RTP Daten mit weil die sind meist unverschlüsselt.
 
  • Like
Reaktionen: Ram Tamtam

Ram Tamtam

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2016
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Achdujeeminee – hab noch ein Tastentelefon ▪ Post Tel 01 LX – ob ich es wieder anstöpsel? obwohl.. nein.. es ist in Weinrot.. ist aus dem Mainstream. Schicke wegen keinem SRTP dann Fräulein Müller mit Briefen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via