.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Zwei Fragen eines VoIP-Neulings

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Freaklin, 6 Jan. 2007.

  1. Freaklin

    Freaklin Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab da drei Fragen:

    1. Ich habe auf meinem Vigor 2900V einen TelDaFax-Account eingerichtet. Ausgehende anrufe funktionieren, nur anrufen kann man mich nicht; es kommt die Meldung: "Dieser Anschluss ist vorübergehend nicht erreichbar; bitte rufen Sie später wieder an". Das Blocking eingehender Anrufe in der Konfiguration meines TelDaFax-Accounts ist aus, also muss es an meiner Router-Konfiguration liegen.

    So sieht die SIP-Konten-Konfiguration meines Vigors aus:
    [​IMG]

    2. Ich hab mal gelesen, daß es bereits einen Erlass der Regulierungsbehörde gegeben hat, der den TK-Anbietern die sowohl Festnetz-Telefonie als auch DSL-Anschlüsse anbieten vorschreibt, daß die den DSL-Anschluss auch ohne Telefonie anbieten müssen (Quelle war afaik pc-magazin.de vor ein paar Monaten). Ist das wahr? Oder wenn nicht: ist das zu erwarten? Was wäre die zu erwartende Kostenersparnis?

    3. Der Vigor steht aktuell bei meiner Freundin. Ich benutze derzeit einen WRT54GL; ursprünglich mit DD-WRT, aber ich bin wegen der Stabilitätsprobleme meines GLs (das Ding routet nicht mehr mit angeschaltetem QoS für eigene Protokolle) mit HW-Version 1.1 wieder auf die Original-Firmware zurückgegangen. Aber ich hab mit nen Linksys PAP2-EU ersteigert (ca 30EUR inkl Versand; imho ganz günstig) den ich an meinen Router hängen will. Ich nehm mal an, daß ich den Router dazu QoS-mäßig umkonfigurieren muss; da der Router mit der Firmware von Linksys (basierend auf VxWorks) aber keine statischen (feste Bandbreiten-Allokation), sondern nur dynamische (also relative) Prioriäten bietet werd ich wohl wieder DD-WRT in der VoIP-Version drauflegen müssen - obwohl meine WRT-Schüssel immer abstürzt wenn ich QoS für eigene Protokolle definiere. Aber letzteres müsste ich dann abgeschaltet lassen und das eingebaute QoS des VoIP-Moduls nutzen. Seh ich das so richtig?
    Ich glaub ich reaktivier bald meine alte m0n0wall-Schüssel wieder ...


    (huch, waren ja drei Fragen nach der Neu-Editierung; kann's Subject aber nicht mehr ändern)
     
  2. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Zum Thema ändern auf "Ändern"->"Erweitert" klicken, dann geht auch das.

    Zu 2: Jein. Die T-Com sollte bereits im Dezember ein Angebot für sog. entbündelte Anschlüsse bei der BNetzA einreichen. Hat sie aber nicht und statt einer Strafe eine Nachfrist oder so bekommen. Bei den entbündelten Anschlüssen kann DSL geschaltet werden, ohne dass ein Telefonanschluss mit geschaltet werden muss.