Zwei Internetanschlüsse fusionieren?

MaXXL

Neuer User
Mitglied seit
17 Jan 2006
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo
Ist es möglich, mit einer Modifikation der Firmware der Fritz!Box (SL WLAN) beizubringen, dass sie beispielsweise mittels WLAN Verbindung mit einer anderen Fritz!Box (Typ weiß ich noch nicht ;), aber wahrscheinlich auch WLAN fähig) aufnimmt und sich dann mit ihr die Internetanschlüsse teilt?
Also FB-1 (die SL WLAN) hat DSL6000 und die FB-2 DSL16000 (ob Fullspeed erreicht wird, kann ich nicht sagen).
Das ganze soll dann so funktionieren, dass die Fritzboxen sich untereinander die Leitungen teilen, aber z.B. Spielen und Filesharing immer nur auf der Leitung des Besitzers läuft. Wobei da eigentlich schon reichen müsste, wenn man nur mittels Regel den Traffic mit gesetztem TOS-Byte nur auf die eigene Box und alles andere auch über die zweite abwickelt. Wäre das realisierbar (und könnte mir dabei einer von den Mod-Cracks helfen?^^)
MfG,
MaXXL
 
Zuletzt bearbeitet:

himinternational

Gesperrt
Mitglied seit
22 Sep 2005
Beiträge
656
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich verstehe offen gesagt nicht, was genau Du erreichen willst. Zwei Boxen, jede mit eigenem DSL-Anschluß, was sollen die sich teilen ??? Andererseits sollen die jeweiligen Besitzer aber nur über ihre jeweils eigene Box ins Internet ??
Willst Du die hinter den Boxen sitzenden Rechner nur verbinden ??
Bitte ein paar Details mehr.
 

hklomann

Mitglied
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
315
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
diese form des loadbalncing wird nicht funktionieren
funktionieren würde zum beispiel wenn du einen loadbalncer mit einer wlan bridge versiehst und zusätzlich deine fbf per kabel anschliesst dann hättest du die performance beider dsl anschlüsse am loadbalancer aber ob das sinn macht ...?
 

MaXXL

Neuer User
Mitglied seit
17 Jan 2006
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Na ja, die Sache ist die... Wenn ich (DSL6000) auf DSL16000 aufrüsten wollte, müsste ich 100¤ extra zahlen. Und da es ja bald (in der Wohnung unter mir, um genau zu sein) DSL16000 gibt, hab ich mir gedacht, das könnte man doch zusammenschließen. Auf die Weise könnte man die beiden Internetanschlüsse doch wesentlich effektiver nutzen, der eine nutzt die andere Leitung auch noch mit, solang sie ihr Besitzer nicht braucht. Außerdem wäre normalerweise hier bei mir höchstens DSL16000 möglich, auf die Weise aber deutlich mehr. Und Ich will halt, dass jetz z.B. wenn der eine Filesharing oder ähnliches macht (was ja sehr bandbreitenaufwendig ist), dass er dass dann NUR über seine Leitung machen darf, es sei denn, der andere braucht grad seine für nix.
Und von wegen Loadbalancer:
Wie würde das genau funktionieren, bzw, wo kann man sich sowas kaufen?
MfG,
MaXXL
 

hermann72pb

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
3,618
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Das, was du beschreibst, sieht etwas kompliziert aus. Ich glaube nicht, dass du dazu eine fertige Lösung findest. Wenn überhaupt, dann muss du viel an deine Bedürfnisse anpassen. Auf jeden Fall, wenn du die Zeit zählst, die du dazu widmest, um sich mit der Sache auseinander zu setzen, investierst du deutlich mehr als 100 Euro. Die Summe verstehe ich übrigens auch nicht. Es gibt mittlerweile genug Anbieter, wo du DSL2 hingeschmießen bekommst, ohne zusätzlich Geld zu investieren. Das Problem wird eher sein, den alten Vertrag los zu werden.
 

MaXXL

Neuer User
Mitglied seit
17 Jan 2006
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Den alten Vertrag will ich aber auf keinen Fall loswerden! So einen Anbieter wie meinen (NefKom) gibts nur einmal! Aber ich müsste eben 100¤ zahlen, wenn ich wechseln wollte, wenn man aber einen neuen Anschluss macht, muss man nichts zahlen.
Ich denke SO schwer würde es gar nicht sein... jedenfalls das mit dem Filesharing (wie gesagt, irgendwie würde man es schon schaffen, das TOS Byte zu benutzen).
Ansonsten könnte es nur damit Probleme geben, dass die beiden Boxen ja unterschiedliche IPs haben. Also kann, wenn eine Kommunikation mit einem Server über die eine Box begonnen wurde, sie nicht über die andere fortgeführt werden (denke ich).
MfG,
MaXXL
 

grrrmml

Neuer User
Mitglied seit
20 Mai 2006
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo MaXXL,
ich denke dass das dir vorschwebende szenario nicht bzw. wenn überhaupt dann nur mit immensem aufwand machbar wäre - nicht ohne grund sind loadbalancer nicht ganz billig und werden eher im 'professionellen' umfeld eingesetzt. (ich glaub als netzetechniker kann ich sowas behaupten.)

ausserdem sind 750kB/s doch durchaus ausreichend :)

Wäre meiner meinung nach auch schade an diese eher für wenige leute interessante idee ressourcen zu binden.

gruss
grrrmml
 

MaXXL

Neuer User
Mitglied seit
17 Jan 2006
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Na ja, ich schraube eben gerne an meine FritzBox, und da ich bis jetzt eigentlich nur Müll "drangeschraubt" hab, hab ich mir gedacht, ich könnt doch mal was machen wovon man wenigstens BEHAUPTEN kann, dass es sinnvoll ist :p ;) :D
Außerdem wärs ganz lustig gewesen, da die, die bald 16000 kriegen, im Moment auch noch bei uns mit dranhängen, also wärs eigentlich nur der Unterschied, dass man sich beim Filesharing ned stört... Und das wär praktisch.
MfG,
MaXXL
 

grrrmml

Neuer User
Mitglied seit
20 Mai 2006
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
wie kann man denn 'müll' dranschrauben? ,-)
hab inzwischen auch schon viel an den boxen rumgespielt und es ist eigentlich alles sinnvoll nutzbar - vernünftiger dhcp und dns, remotemanagement und einwahl, wol, ...
aber da es ja 3 boxen sind gibt's durchaus noch potential :)
 

MaXXL

Neuer User
Mitglied seit
17 Jan 2006
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hmm, das mit dem Müll ist schon etwas seltsam^^
Ich habe mir nämlich jetzt zum zweiten Mal den Danisahne-Mod kompiliert (wollt ihm noch ne Chance geben).
Nun ist es so, dass ich den DS-Mod keineswegs als Müll bezeichne (war eher so allgemein gedacht, z.B. hab ich früher mir praktisch nur über die debug.cfg alles Mögliche verändert und ich meine wirklich ALLES mögliche xD), aber bei mir fliegt er immer noch spätestens einer Woche wieder runter, weil meine FB irgendwie ständig überlastet -> Verbindungsabbrüche so weit das Auge reicht (beim Onlinespielen ZIEMLICH störend).
Außerdem wüsst ich ned, für was ich den DS-Mod eigentlich bräuchte, außer dass eben alles schön in einem Packen ist.
Was hats denn eigentlich mit dem DHCP- und DNS-Server auf sich, sind die Besser als die Standard-Server?
MfG,
MaXXL
 

grrrmml

Neuer User
Mitglied seit
20 Mai 2006
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hmmmmh... ich musste die box vielleicht 2x im jahr neu starten. und das war auch nach mehrfachen modifikationen. ansonsten ist die tadellos durchgelaufen. mit dnsmasq kann ich ip's nach mac-adressen reservieren so dass die ip-adressen festgelegt sind und sich nimmer ändern.
ich bin grad am durchtesten vom ds-mod was davon für mich sinnvoll ist ,-) den rest schmeiss ich auch wieder raus...
 

grrrmml

Neuer User
Mitglied seit
20 Mai 2006
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,167
Beiträge
2,030,893
Mitglieder
351,567
Neuestes Mitglied
pwny