Zweite 7050 als Client für Telefon und PC über WLAN

carphone66

Mitglied
Mitglied seit
29 Nov 2004
Beiträge
271
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Ich habe folgendes Problem.
-Mein Telefon und DSL Anschluss befinden sich im Zimmer 1. Der dortige PC ist über eine 7050 mit DSL verbunden. VoIP und Festnetz funktionieren über das an der 7050 angeschlossene Telefon.

-Im Zimmer 2 möchte ich einen weiteren PC und ein weiteres Telefon anschließen. Dieses Zimmer kann ich aber nicht per Kabel erreichen (Hausflur dazwischen). Die WLAN Verbindung ist aber gut (Laptop geht)

-Nun möchte ich für dieses zweite Zimmer eine weitere 7050 (als Slave) kaufen und diese per WDS mit der Fritz Box im Zimmer 1 verbinden. Die WDS Anleitung für 2 Fritz-Boxen habe ich hier schon gelesen.

Fragen:
-Kann ich den zweiten PC im Zimmer 2 per Netzwerkkabel direkt an den LAN Port der zweiten 7050 (Slave) anschließen, um ins Internet zu kommen oder muß ich eine Wlankarte für diesen PC kaufen?

-Kann ich mit einem angeschlossenen Telefon an der zweiten 7050 (Slave) nur VoIP benutzen oder komme ich damit auch an den Festnetzanschluß, der ja nur an der ersten Fritzbox (Master) verbunden ist?

Danke
Chris
 
B

beckmann

Guest
carphone66 schrieb:
-Kann ich mit einem angeschlossenen Telefon an der zweiten 7050 (Slave) nur VoIP benutzen oder komme ich damit auch an den Festnetzanschluß, der ja nur an der ersten Fritzbox (Master) verbunden ist?
Du kannst damit nur VOIP nutzen. Für Festnetztelefonie müßte weiterhin ein Kabel verlegt werden, was bei dir nicht möglich ist wie oben beschrieben. Der Repeater gibt nur das WLAN signal weiter...
 

Marsupilami

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2006
Beiträge
4,999
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Für die Konfiguration schau dir das How to: WDS mit 2 Fritzboxen WLAN (inkl. VOIP + Drucker) an. Ist übrigens sticky hier im Subforum - um das zu finden, braucht man noch nicht einmal die Suchfunktion. ;) Das gleiche findest du auch noch einmal im Wiki.

PC kannst du einfach an der zweiten FritzBox (Repeater) anschließen - egal ob über WLAN oder Netzwerkkabel an einen LAN-Anschluss.

Ergänzung zu beckmann's Aussage über Festnetz: Wenn es nur selten genutzt werden sollen oder nur ankommende Gespräche wichtig sind, gibt es einen Workaround:
- Eingehende Gespräche auf der Festnetz-Rufnummer per VoIP weiterleiten. Dann kommen sie auch an der zweiten FritzBox an. Nachteil: Die Rufnummernübermittlung geht verloren.
- Ausgehende Gespräche über Festnetz per Durchwahl (Callthrough) über die erste Box führen. Nachteil: Ist umständlich.
Insgesamt nicht so wirklich befriedigend. Daher wäre es besser, zumindest fürs Festnetz ein Kabel zur zweiten Box zu legen.
 

martin-h

Neuer User
Mitglied seit
2 Feb 2006
Beiträge
55
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So was ähnliches will ich auch machen (Analogtelefon über WLAN anbinden). Habe aber als Internetzugang einen Linksys WRT54 mit DD-WRT, ansonsten noch nichts.

Sehe ich das richtig, dass ich da mit WDS arbeiten muss und dass ich dazu nochmal einen (doch recht teuren Linksys (+IP-telefon)) bräuchte? Oder gibt es noch andere Möglichkeiten?
Danke

(mir wurde eine FritzBox empfohlen..)
 

Ostholländer

Mitglied
Mitglied seit
17 Mrz 2006
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo martin-h!

(mir wurde eine FritzBox empfohlen..)
Genau diese Möglichkeit (und dann wie im oben verlinkten How To beschrieben)!

Tot ziens
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,913
Beiträge
2,028,114
Mitglieder
351,068
Neuestes Mitglied
mercuryex