zweite ISDN-Anlage an 7390: weiser Rat gesucht

fletschus

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2010
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Freunde der Kommunikationstechnik,
ich versuche schon länger ein größeres Problem zu lösen:
Zwei Familien, 4 Tel.nummern, eine 7390. Ein Wohnbereich ist gut mit DECT und WLAN versorgt, der andere nur zum Teil.
Beide Analoganschlüsse der 7390 sind besetzt (Siedle DCA und ein ganz-weit-weg-Tel)

Zur problematischen Wohnung liegen, von der 7390 aus, noch zwei alte 4-adrige Tel.kabel. Nicht pärchenweise gedreht, aber immerhin geschirmt. rot,gelb,weiß und schwarz. Also zusammen 8 Adern, vielleicht 14 Meter lang.

Dann hab ich noch eine 7270 v2, und zwei alte Siemens 2060isdn-anlagen.

Meine erste Idee: Ich könnte eine der beiden siemens2060isdn an den S0 der 7390 hängen. Vorher nach Anleitung von Mega die richtigen Mobilteile an der siemensanlage anmelden.

Aber dann die zweite Idee: kann ich dazu statt der alten Siemensanlage nicht die 7270v2 nehmen?

Und Frage nr. 3 geht ums WLAN. Kann ich 4 Adern für eine LAN-Verbindung nehmen, und dann an der schon per S0 angeschlossenen 7270 eine unabhängige WLAN-Station einrichten!?

Was ratet ihr mir? Hab keine Ahnung, ob das locker geht oder ganz und garnicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Ob man da Lan durchbekommt, muss man Ausprobieren (Gucken was wie gedreht sein muss und wie die Stecker belegt sein müssen).
Ansonsten mit Devolo DLAN 200 oder 500 versuchen (nicht Mini!).

Um Probleme mit interner Telefonie zu vermeiden, macht man besser keine Telefone an eine 2te Fritz!Box.
Da nimmt man ein IP-Gigaset, das an der Ersten Fritte registriert wird.
Ältere ISDN-Gigasets können generell Probleme an manchen Fritz!Boxen haben, wenn diese nicht selber ISDN haben. Zumal die 200er-Modelle eh schon lange 'durch' sind.
 

fletschus

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2010
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Um Probleme mit interner Telefonie zu vermeiden, macht man besser keine Telefone an eine 2te Fritz!Box.
Hm, wenn wir nur über "Amt" miteinander telefonieren - wärs dann ok? Machen wir ja z.Zt sowieso.

Da nimmt man ein IP-Gigaset, das an der Ersten Fritte registriert wird.
An der ersten Fritte 7390 macht das keinen Sinn, weil das Tel ja in der Whg gebraucht wird, die nicht gut von der ersten Fritte mit WLAN und DECT versorgt wird.
Geht es bei dem IP-Gigaset darum, dass es an das WLAN gehängt wird und nicht über DECT läuft?

Bin noch unsicher, was ich machen soll.
WLAN in zweiter Wohnung einrichten, über die LAN-Verbindung der 7270 mit der 7390?
Und auf DECT mit der zweiten BOx, der 7270 verzichten und statt dessen IP-Gigaset kaufen und über WLAN telefonieren?
Oder doch testen, ob die Kopplung über S0 funktioniert und DECT-Telefone und die beiden analoganschlüsse dann gehen werden?
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
1. Intern per Amt belegt beide Leitungen, solange geht also nix anderes.

2. Das IP-Gigaset hat eine eigene Basis die per LAN angeschlossen wird. Die kann also in der 2ten Wohnung stehen.
Die SIP-Registrierung erfolgt aber eben in der ersten Fritte, was per LAN kein Problem ist.


Besorg testweise die Devolo dLAN-Adapter, am besten gleicher 500er, ob die Einsetzbar sind.
 

fletschus

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2010
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die Sache reift langsam. Hab heute eins der 4-adrigen Telefonkabel durch ein 8-adriges Netzwerkkabel ersetzt :)
Könnte jetzt also die 7270 mit LAN-Kabel an die 7390 hängen.
Und, wenn es Sinn macht, sie auch noch über die beiden S0-Buchsen verbinden und isdn nutzen.
Drei Fragen bis hier her:

1. Ich muss dann wohl, um die 7270 mit lan und wlan auszurüsten, die Roaming-Geschichte hinkriegen. Noch nie gemacht, aber mit der Anleitung hier sollte das klappen. Frage: Ist die Idee so ok?

2. Wenn LAN und WLAN läuft, werd ich versuchen, die Telefoniererei rund um die 7270 hinzubekommen. Ich werde es, wenn da nichts dagegen spricht, erstmal mit der vorhandenen HArdware versuchen. Immerhin war ja die 7270, bevor ich die 7390 und die Siedle DCA bekommen hatte, jahrelang mit der alten Siemens Gigaset 2060isdn verbunden, und wir konnten über die 5 Tel.nummern mehrere Gespräche gleichzeitig führen. Weiss also nicht so richtig, was du mit
1. Intern per Amt belegt beide Leitungen, solange geht also nix anderes.
meinst. Frage also: macht es Sinn, den Versuch mit der isdn-Verbindung mit dem 7390 (bzw.gigaset2060isdn) einzurichten?

3. Ein naiver Gedanke: kann ich, wenn die beiden Fritzboxen über ISDN miteinander verbunden sind, außer dem DECT auch die beiden Analoganschlüsse nutzen, um mit "draußen" zu telefonieren? Bzw. die gleiche Frage zum Gigaset 2060isdn (hat ja auch 2 analoge Anschlüsse')

Wenn die Sache mit der vorhandenen Hardware nicht klappt, werd ich wohl ein Gigaset IP phone direkt an die 7270 hängen. Das hört sich elegant an.
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
1. sollte so klappen

2. ISDN hat 2 Kanäle. Ein Gespräch von einem Gerät zum anderen braucht 2 Kanaäle.

3. Generell ja. es ist aber praktischer das 2te Gigaset per ISDN ohne die 2te Fritte direkt an die erste zu machen.
 

fletschus

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2010
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Immerhin war ja die 7270, bevor ich die 7390 und die Siedle DCA bekommen hatte, jahrelang mit der alten Siemens Gigaset 2060isdn verbunden, und wir konnten über die 5 Tel.nummern mehrere Gespräche gleichzeitig führen. Weiss also nicht so richtig, was du mit "Intern per Amt belegt beide Leitungen, solange geht also nix anderes." meinst.
Jetzt hats geklingelt! Mir wird gerade klar, wieso wir "früher" manchmal keine Anrufe durchgestellt bekamen bzw. nicht raustelefonieren konnten, obwohl ich alle unsere 5 Nummern in der FB mit "mehrere Gespräche gleichzeitig führen" eingestellt hatte.

Kann ich das Problem minimieren, indem ich in der neuen FBF 4 der 5 Amtsnummern eintrage, und in der 7270 nur die eine Nummer, sagen wir mal die 55555. Eigentlich braucht ja nur diese 55555 per s0 zu telefonieren. Das wär dann die zweite Fritte, also die 7270. Alle anderen Anrufe, kommend und gehend, müssten dann nicht über isdn laufen. Die 7390 hat dann zwar einen aktiven S0, weil da die 7270 eingestöpselt ist. Aber sie sollte doch (hoffentlich...) alles per voip machen!? Falls nicht: kann man das irgendwo einprogrammieren?
 
Zuletzt bearbeitet:

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
ISDN hat nur 2 Kanäle, das lässt sich nicht ändern.

Die 2te Fritte macht keine Telefonie, das 2te Gigaset wird direkt an die erste Fritte angeschlossen.
Das mit 55555 ist dann nicht nötig.
 

fletschus

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2010
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Noch eine Frage zur Hardware: Gigaset 2060isdn oder FB7270 an die erste Fritte?
Ich sehe noch keinen Vorteil, die Gigaset zu nehmen. Nur den Nachteil, dass die Programmierung des Gigasets so unübersichtilich und mühsam ist, und auch der Anmeldevorgang stressiger.
Wieso würdest du die Gigaset nehmen?
Oder ist es so, dass du die Gigaset fürs DECT, und die 7270 fürs LAN/WLAN nehmen würdest, Also 3 Geräte? Dann die Frage, wieso nicht die 7270 gleich fürs DECT mit?

Und eine Frage zur Einrichtung: Also alle 5 Nummern wie schon passiert in der 7390, und KEINE an dem zweiten Gerät, also wohl dem Gigaset?
Das hört sich anders an als in deinem Beitrag zu einem anderen Problem:
(Die 7270 ist in dem Beitrag die Station 1, also bei mir die 7390, und die SX445 ist die Station 2, bei mir die 7270)
- Das Mobilteil von der 7270 abmelden (Lösch-Knopf in der Geräteliste).
- DECT der 7270 ausmachen, wenn das nicht 'alleine' passiert.
- Das S44 an dem Sx445 anmelden.
- In der Fritz!Box alle ISDN-Telefone löschen.
- In der Fritz!Box EINE ISDN-Anlage einrichten.
- Im Gigaset alle gewünschten MSNs (und deren Namen) einrichten
- Die MSNs den Mobilteilen und dem AB nach Wunsch zuweisen.
- Im Gigaset bei 'Wahlmerkmale' auf 'Auto. Keypad' stellen.
Bin also neben der Hardwarefrage auch unsicher, wie ich die Anlagen einrichte...
 
Zuletzt bearbeitet:

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
1. Ist die Gigaset-Einrichtung nicht unübersichtlich (Das Teil kann doch schon Menügeführt?!)
2. ist das intern-wählen zwischen Fritten recht umständlich.
3. taugt der DECT-Teil der Fritte nicht so sehr.

Die Fritte bleibt schon, für LAN/WLAN.
Dazu das Gigaset für Telefonie.
 

fletschus

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2010
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Alles klar, dann gehts ran an die Arbeit.
Noch eine LAN-Kabel-Verbindungsdose und zwei RJ45 Stecker montieren, an Gigaset und 7270 hängen und dann die Kisten programmieren.
Bitte korrigieren, wenn was nicht stimmt an meiner Liste:
Erst mach ich ISDN klar, weil das Telefonieren grad mehr Probleme macht.
- alle MSNs in der 7390 lassen
- gigaset in Lieferzustand, und zusätzlich alle alten MSNs dort rausholen
- Mobilteile in Lieferzustand und die Basisstationen löschen
- Mobilteile an der Gigaset anmelden, ohne dass die Gigaset mit der 7390 verbunden ist
- In die Gigaset die MSN(s) -ohne Vorwahl- eintragen, die ausschließlich über sie laufen soll(en).
- in der 7390 eine ISDN-Anlage einrichten und gleich die
- gigaset per S0 mit der 7390 verbinden

Weiter brauch ich in der Gigaset nichts mehr einzugeben, alles klappt und wir sind glücklich :)
Wenn ja, trau ich mich an die WLAN/Lan-einrichtung nach bekannter Anleitung.
SSIDs gleich und sichtbar, die Verschlüsselung gleich.
Kanalabstand mindestens 6.
Kombination 1 und 13 auf 2,4 GHz ist optimal.
 
Zuletzt bearbeitet:

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Fehlte jetzt nicht noch 'MSNs im Gigaset einrichten'?
 

fletschus

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2010
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
mein Tipp.
Dort wo ich oben in der Liste ein * gesetzt hab, soll stehen:
In die Gigaset die eine MSN eintragen, die ausschließlich über sie laufen soll.
Diese MSN dann aus der 7390 rausnehmen.
Wenns stimmt, trag ichs in meine Liste ein. Und würde mich nebenbei wundern, dass sonst alles passt.

(Nachtrag 20.3.12: Eintragung in die Liste oben eingefügt...)
 
Zuletzt bearbeitet:

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Die MSN bleibt auch i nder Fritte bei der Festnetz-Einrichtung drin.
 

fletschus

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2010
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die MSN bleibt auch i nder Fritte bei der Festnetz-Einrichtung drin.
Weis nicht ob das von Bedeutung ist: Wir telefonieren nur über VOIP, also kein Festnetz.
Hab die Stecker fertig, Gigaset-Einrichten ist morgen dran. Danke bis hier her.
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Ok, dann gibts keine Festnetz-Einrichtung.
 

fletschus

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2010
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hurra, die ISDN-Anbindung der Gigaset2060isdn funktioniert schon mal. Herzlichen Dank an Mega.
Die to-do-list weiter oben in meinem Beitrag vom 18.3., 21.27 Uhr ist jetzt aktualisiert.
Wie sehr die Telefoniererei und der Hofsprechkontakt (Siedle DCA) jetzt durch die max. 2 Leitungen beim ISDN eingeschränkt werden, werden wir jetzt sehen. Falls das ein Problem wird, kommt wohl ein Siemens IP Phone her.

Die Anbindung der zweiten FB7270 zur WLAN-Erweiterung (Roaming) hat auch geklappt :) leider aber nicht mit der Originalkabelverbindung zur anderen Wohnung. Also Kontaktprobleme suchen....
 
Zuletzt bearbeitet: