Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 75

Thema: TVersity: nach 3 min Film wird "Bitte warten" angezeigt

  1. #1

    TVersity: nach 3 min Film wird "Bitte warten" angezeigt

    Also so langsam verzweifle ich mit der Mediabox. Ich habe auf meinen PC im Arbeitszimmer jede menge Filme in Divx-Format. Diese wollte ich nun auf meinen Fernseher im Wohnzimmer mir anschauen.

    Also habe ich TVersity installiert auf meinen PC., nach Anleitung hier im Board. OH-Toll die Mediabox erkennt meinen PC mit TVersity. Also auf die Couch und einen Film gestartet. Toll er läuft, Bild ist OK. Ich freue mich auf einen gemütlichen Nachmittag. Was aber passiert nach circa 3 Minuten. Eine Einblendung Bitte Warten und diese doofe Eieruhr läuft und zwar den ganzen Film, das heißt nach 5 Minuten habe ich abgeschaltet.

    Was mache ich jetzt wieder falsch ?

    Mein Computer ist ein Siemens Fujitzu mit Quad CPU und 2 GB Arbeitsspeicher.
    Mein Router ist eine Fritz Box 7270.
    Die Mediabox ist eine 8040.

    Zwischen den Computer und der Fritzbox liegen 5 meter und zwischen der Fritzbox und der Mediabox liegen 4 Meter.

    Gestern haben wir versucht per Lan-Kabel.Mein Computer hat mit der 7270 eine Verbindung aufgebaut und die Mediabox auch. Aber als ich einen Film startete, war nur immer Bitte Warten.

    Nach 5 Minuten haben wir dann abgebrochen.

    Dann haben wir eine 120 GB Festplatte per USB an die Mediabox gehangen. Auf der waren so etwa 2000 MP3´s und drei Filme in WMV Format. Bin ich unter Audio reingegangen hat er mir sofort alle verfügbaren MP3´s angezeigt. Bin ich unter Video und alle Videos gegangen hat man zwar gesehen, das die Festplatte arbeitet, aber nach 10 Minuten war immer noch kein Film anwählbar. An der Mediabox leuchtete die Infoanzeige.

    Kann mir jemand helfen ? Mit meinen 50 Jahren bin ich nun auch nicht mehr der, der sofort alles kapiert. Habe mich nähmlich noch nie damit befasst. Gibt es einen User hier der aus Berlin kommt und sich mal zu einen Kaffee mit mir treffen kann und mir meine Fragen beantwortet. Und vielleicht auch praktisch helfen kann, gegen Bezahlung.

    Ich wünsche allen Usern hier einen schönen Sonntag.

  2. #2
    IPPF-Fan Avatar von Carsten111
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    395
    Hi,

    ich habe das selbe Problem mit dem Bitte warten.
    Habe die Filme extra von Divx in WMV umgewandelt.
    Egal ob ich direkt an dem USB Anschluss der 8040 gehe oder per Netzwerkkabel verbunden mit PC über die Windows Media Freigabe, habe nach ca. 2-3 Minuten diese Einblendung. Der Film läuft zwar ohne Probleme aber dieser Bitte warten Balken stört so sehr das man den Film einfach nicht ansehen kann.

    Und manchmal kommt der Balken auch wenn ich nur Musik hören will ( Webradio oder MP3 )

    Ne Lösung habe ich bisher noch nicht gefunden.

    Gruß Carsten
    Gruß Carsten

    Router 1 + 2:----------------------1. FritzBox 7490( 1&1 ): FW FRITZ!OS 113.06.05 --2. FritzBox 7270 V2 ( 1&1 ): FW FRITZ!OS 06.04-27396-(LAN 1 (WAN) an 7390)
    Fritz DECT 200----------------------FW: 03.20
    Repeater:----------------------------AVM Fritz WLan Repeater n\g-----FW: 68.04.88 an 7490
    Anschluß :---------------------------1&1 Doppel-FLAT 16000---Störabstandsmarge: DB 13----26 Leitungsdämpfung: DB 2---0
    Telefon :-----------------------------Fritz!Fon MT-D : FW 01.02.92---Fritz!Fon MT-F: FW 01.03.10-----------Gigaset S4 professional (S79H )
    Handy:-------------------------------Samsung Galaxy S3 Android 4.3 + HTC Desire Android 2.3.7 CM 7.2.0.1 + Nokia N82
    Tablet PC:---------------------------Archos G9-101 1.5GHz 1GB RAM 250 GB HDD Android 4.0.4 ICS ( FW 4.0.28 ), Acer Iconia A700 mit Android 4.4.2 CM 11-2014.... nightly
    Briefbeschwerer (Kunden vergraul ( verar...) Geräte): Fritz Media 8260+8020+8040

  3. #3
    Seitenbetreiber Avatar von Christoph
    Registriert seit
    20.02.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    6.176
    Das Problem gehört im Titel geschildert, dann können andere auch besser helfen bzw. fühlen sich überhaupt erst angesprochen.

    "Hilfeeee" u.ä. führen zu nichts!

  4. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    22.09.2005
    Ort
    Sindelfingen
    Beiträge
    656
    Verwarnungen
    0/1 (998)
    Das scheint ein verbreitetes Problem zu sein. Ich selbst habe keine FritzMedia mehr weil ich davon nicht viel halte. Am Tversity kann es eigentlich nicht liegen, denn der streamt alle Formate sauber und transcodiert sie auch problemlos für einen D-Link DSM-320, der nur mpeg-2 kann. Desgleichen mit einer XBox, die nur wmv spielt. Es kann bei diesen Problemen also eigentlich nur entweder an der FritzMedia liegen oder an den Codecs. Ein verbreiteter Feher ist, dass der TVersitiy installiert wird, angemeldeter User "X". Der TVersity läuft als Systemdienst, kann also u.U. nicht die Codecs nutzen, die ja für User "X" installiert wurden. Wenn man nun in der Diensteverwaltung den TVersity Dienst statt als Systemdienst unter Benutzung des Users "X" starten lässt, dann sind die Codec Probleme meistens gelöst. Das kann man auch probieren, indem man den TVersity Dienst beendet und über das Startmenü manuell startet. Wenn das nicht hilft muss man u.U. im ffdshow den Codec für wmv ändern.

  5. #5
    IPPF-Einsteiger
    Registriert seit
    15.01.2008
    Beiträge
    25
    Hi,

    ich hatte das gleiche Problem aber auch schon beim Abspielen einer WMV vom USB-Stick. (wobei das aber "nur" temporär (minutenlang) auftrat.)
    Wenn's nicht an der Übertragungsgeschwindigkeit liegt, kann's nur an der Box selbst liegen....

    Ameisentattoo

  6. #6
    Moderator Avatar von AndreR
    Registriert seit
    04.01.2006
    Beiträge
    1.581
    Ich hab dem ganzen mal nen vernünftigen Titel gegeben...
    Gruß André

    Telefonanschluss : Analog | DSL : 1&1 4DSL (ADSL2+ mit 17620 kBit/s down | 1183 kBit/s up)
    Router: AVM FRITZ!Box FON WLAN 7270 (FW 54.04.63-12043-freetz-devel-2429) + 1x MT-C
    Freetz: openntpd, dropbear, inetd, spindown, syslog, WOL, sane+hplib (Addon - testing)
    WLAN: Nokia N95 & Acer Travelmate 4002 & HP 530 KD092AA & Fritz!Media 8020 & Arcor Twintel (FW: Arcor 3.99c) & Fritz!Box SL WLAN & Medion Akoya & Fritz!Mini
    USB: 120GB ext3 HDD & HP PSC 1350

    IP Client: AVM Fritz!Box SL WLAN (3020) (FW 09.04.33)
    DS-Mod: ds_0.2.9_26.15.2 Pakete: dropbear | pptp | OpenVPN


  7. #7
    Wie ändere ich denn in ffdshow den Codec für wvm?

  8. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    22.09.2005
    Ort
    Sindelfingen
    Beiträge
    656
    Verwarnungen
    0/1 (998)
    Startmenü -> Alle Programme -> ffdshow -> Videodecoder Konfiguration
    Da gibt es die Option Codecs. Dann wmv3/9 wählen. Der steht normalerweise auf deaktiviert. Draufklicken und dann kannst Du zwischen zwei Codecs wählen. Beide mal probieren, vielleicht hilfts.

  9. #9
    Habe dies mal gemacht. Und siehe da der Film lief fast eine halbe Stunde. Dann musste ich leider abrechen, weil ich weg musste. Aber eine andere Frage: Ich habe einen Film mit Movie Maker in WMV Format umgewandelt. Warum kann ich mir den auf dem PC ansehen und über die Mediabox habe ich nur den Ton.

    Vielen Dank für Euzre Hilfe.

  10. #10
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Etelsen
    Beiträge
    376
    Hi Christian12045,
    zu neue Version des Encoders vielleicht?

    Ralf

  11. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    22.09.2005
    Ort
    Sindelfingen
    Beiträge
    656
    Verwarnungen
    0/1 (998)
    Codec Problem eher. Der TVersity erkennt die FritzMedia ja als wmv-Device, aber hat kein "vorrätiges" Profil. Man muß dazu wissen, dass avi nicht gleich avi ist und wmv nicht gleich wmv. Deshalb kann es sein, dass man einen Film in wmv umwandelt, aber für die entstehende wmv-Datei nicht exakt der passende Codec vorhanden ist.. Das kann übrigens auch analog bei der Transcodierung passieren. Der TVersity wandelt z.B. ein MPEG2-file in wmv um, aber in eine Format, dass die FritzMedia nicht einwandfrei verarbeiten kann. Codesc sind ein weites Feld und können jede Menge Probleme verursachen, besonders bei der FritzMedia, die anscheinend nur äusserst begrenzte Wiedergabemöglichkeiten hat. Leider gibt es ja keine gescheite Dokumentation. Auf der AVM Seite gibt es gar nichts und bei 1&1 ist auch nichts zu finden.

  12. #12
    IPPF-Fünftausend-VIP Avatar von Bommel_0507
    Registriert seit
    09.05.2007
    Ort
    51° 19′ N, 06° 33′ O
    Beiträge
    5.224
    Zitat Zitat von himinternational Beitrag anzeigen
    ...Der TVersity wandelt z.B. ein MPEG2-file in wmv um, aber in eine Format, dass die FritzMedia nicht einwandfrei verarbeiten kann...
    Mmmh... wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, dann hält sich TVersity beim Umwandeln nicht an die Norm und dennoch ist die Fritz!Media schuld!?
    Gruß Bommel
    "Nicht die sichtbaren Bilder sind unsere Wirklichkeit, sondern die unsichtbaren, die im Kopf entstehen."


  13. #13
    Gesperrt
    Registriert seit
    22.09.2005
    Ort
    Sindelfingen
    Beiträge
    656
    Verwarnungen
    0/1 (998)
    Irrtum weil , sorry, keine Ahnung. Codecs sind ein wirklich weites Feld und das einzige was sicher ist, ist das nichts sicher ist. Es gibt von jedem Format Dutzende von Kombinationen und Varianten. Da wäre eine Normierung wirklich dringend notwendig. Also kann man in keinem Fall sagen, dass sich der TVersity nicht an die Norm hält. Erstens gibt es keine und zweitens kann man das ja in den Codecs konfigurieren. Da kommt man bei einem Endgerät, dass nicht besonders leistungsfähig ist nicht drum herum. Die FritzMedia ist für VOD konzipiert und da gibt es wohl in Deutschland so eine Art Standard. Aber allein bei wmv gibt es 7,8 und 9. Welchen dieser Standards die Box beherrscht, ist mir nicht bekannt und leider auch nirgends dokumentiert. Ich habe schon mit fast allen Playern Versuche durchgeführt und habe noch nie so massive Probleme gehabt, wie sie offensichtlich mit der FritzMedia auftauchen.
    Insgesamt muß man sagen, dass dieses ganze Gebiet nach wie vor mit diversen technischen Problemen behaftet ist, die aber samt und sonders lösbar sind. Ich habe da zwischenzeitlich mein Hobby zum Beruf gemacht und habe da schon tolle Installationen gebaut. Viel ist möglich, aber die Hardware muß halt stimmen. Ich bin gespannt was die 8160 bringen wird und ob AVM weiter auf die TI-Plattform setzt. Ich fürchte ja.

  14. #14
    IPPF-Fünftausend-VIP Avatar von Bommel_0507
    Registriert seit
    09.05.2007
    Ort
    51° 19′ N, 06° 33′ O
    Beiträge
    5.224
    Naja... wmv ist für mich eine Norm und es laufen bei mir sämtliche Einstellungen die mit dem *.wmv-Format machbar sind. Mittlerweile geht sogar mit meinem WHS einiges mehr (ich erinnere dich an Windows Media Encoder). Dass du dein Hobby zum Beruf gemacht, finde ich prima . Dennoch garantiert dies nicht eine gewisse Fehlerfreiheit. Wenn die Fritz!Media tatsächlich von Anfang an nur für VOD konzipiert war - wieso wird dann jetzt dieser Weg bestritten? Naja, in einem Punkt gebe ich dir aber recht...
    Zitat Zitat von himinternational Beitrag anzeigen
    ...das einzige was sicher ist, ist das nichts sicher ist...
    ...selbst bei TVersity nicht.
    Gruß Bommel
    "Nicht die sichtbaren Bilder sind unsere Wirklichkeit, sondern die unsichtbaren, die im Kopf entstehen."


  15. #15
    Admin-Team Avatar von Novize
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    20.433
    .wmv oder .avi sind keine Codizes, sondern Container-Formate. In einer .wmv kann z.B: die Audiospur als MP3 oder auch als WMA enthalten sein. beim Videostream verhält es sich ebenso. Deshalb schaut nicht nur auf die "Endung", sondern auf die darin liegenden Streaminhalte. Nur diese sagen aus, ob diese Daten auch wiedergegeben werden können
    MfG Novize

    DSL: 3DSL 16MBit; S/R: 6/6dB; D: 18/4dB; Router: Fritz! 7390-A151 <84.06.03>;
    LAN: 3 PCs; CPU315-2 PN/DP; Auerswald COMpact 3000 ISDN; 1x S675 IP & 2x S67H; Sonos Connect & 2x Play:3; BD-Player & UE55F6470;
    WLAN: 2 Notebooks & einige iPhones, iPads und andere Gadgets;
    PBX: Auerswald COMpact 3000 ISDN FW 4.0F / 1x S0 extern, 1x S0 intern; 2x SIP intern, 4 Analog-Teilnehmer (Fons & Fax)
    SIP intern: 2x zur S675 IP; S0 intern: 1x Euracom P4; 1x Europa 30; Net-CAPI: F!B7390 -> Fritz!Fax & PC-Anywhere 12.5

    Bitte keine Anfrage per PN - Support gehört ins Forum!

  16. #16
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Etelsen
    Beiträge
    376
    Hi Novice,
    bei AVI hast Du vollkommen recht das heißt einfach nur AudioVideoInterleave. Bei WMV hast Du nicht recht. WMV heißt WindowsMediaVideo und das dazugehörende Containerformat ist meistens ASF und wird oft beim Streamen benutzt. Du bekommst kein direktes MPEG2-Video in WMV sondern nur Formate die von MS vorgesehen sind.

    Ralf

  17. #17
    Also ich habe auch die Medienfreigabe unter Windows Media Player gemacht und diesen Film dann zu Mediabox geschickt. Ton Ja - Bild Nein.

    Auch habe ich das ganze mit einem nachten Windows Vista und den Windows Media Player 11 und dann einen Film umgewandelt das selbige Ergebnis. Auf dem PC sehe ich etwas auf der Mediabox nichts.

  18. #18
    Admin-Team Avatar von Novize
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    20.433
    Zitat Zitat von Kat-CeDe Beitrag anzeigen
    Bei WMV hast Du nicht recht. WMV heißt WindowsMediaVideo
    Da aber in einem Video auch in der Regel ein Audiostream enthalten ist (bei .wmv-Dateien ist das in der Regel so ), ist auch dies ein Container-Format. Wie sonst kannst Du aus einem reinen Videostream auch auch Deinen Ohren etwas bieten?
    Ich habe auch schon wmv-Dateien erlebt, in denen der Videostream ein divx-komprimierter Datenstrom war.
    Hier sieht man mal wieder, dass MS bei seinen eigenen Datenformaten die Bezeichnung sehr großzügig wählt. Einen Container nach einem darin enthaltenen Videocodec zu nennen ist in meinen Augen schon ziemlich schmerzfrei.
    MfG Novize

    DSL: 3DSL 16MBit; S/R: 6/6dB; D: 18/4dB; Router: Fritz! 7390-A151 <84.06.03>;
    LAN: 3 PCs; CPU315-2 PN/DP; Auerswald COMpact 3000 ISDN; 1x S675 IP & 2x S67H; Sonos Connect & 2x Play:3; BD-Player & UE55F6470;
    WLAN: 2 Notebooks & einige iPhones, iPads und andere Gadgets;
    PBX: Auerswald COMpact 3000 ISDN FW 4.0F / 1x S0 extern, 1x S0 intern; 2x SIP intern, 4 Analog-Teilnehmer (Fons & Fax)
    SIP intern: 2x zur S675 IP; S0 intern: 1x Euracom P4; 1x Europa 30; Net-CAPI: F!B7390 -> Fritz!Fax & PC-Anywhere 12.5

    Bitte keine Anfrage per PN - Support gehört ins Forum!

  19. #19
    Gesperrt
    Registriert seit
    22.09.2005
    Ort
    Sindelfingen
    Beiträge
    656
    Verwarnungen
    0/1 (998)
    @Bommel_0507
    Ich hoffe die Ausführungen von Novize haben Dir das erklärt. So simpel wie Du Dir das vorstellst ist es eben nicht. Und Novize hat auch damit recht: wmv ist eben wieder mal so ein typisches Microsoft proprietäres Format. Allein schon deswegen und weil es eher Nachteile als Vorteile hat, ist es Käse. Und, die FritzMedia ist was lokales Streaming betrifft schon eine eher bescheidene Lösung. Da schau Dir mal an was D-Link, Netgear und Pinnacle da bieten. Aber das liegt halt an der Harware und daran, dass AVM offensichtlich mit TI verheiratet ist.

    @Novize
    Natürlich hast Du recht, ich wollte nur nicht zu weit ausholen. Ich gebe Dir im besonderen auch recht was die Einschätzung von wmv betrifft. Ist halt wieder mal typical Microsoft. Ich fürchte auch, dass AVM für lokales Streaming mit dieser Festlegung auf wmv und hardwareseitig auf TI auf das falsche Pferd gesetzt hat. Auch wenn mancher hier vor lauter Begeisterung für AVM nicht einsehen will, dass die FritzMedia nun mal primär ein VOD Produkt ist und bei lokalem Streaming mehr als deutliche Schwächen hat.

  20. #20
    IPPF-Fünftausend-VIP Avatar von Bommel_0507
    Registriert seit
    09.05.2007
    Ort
    51° 19′ N, 06° 33′ O
    Beiträge
    5.224
    Wie oft muss ich dir denn jetzt noch erklären, dass ich mit dieser Lösung so zufrieden bin. Ich brauche keine eierlegende Wollmilchsau, die alles kann obwohl es nicht gebraucht wird. Für mich ist die Fritz!Media in Sachen lokales Streaming und auch Webradio etc. vollkommen ausreichend und es funktioniert. Drei dieser Geräte laufen hier zu meiner... ähmm... unserer vollsten Zufriedenheit. Bevor hier jetzt noch Fragen dazu auftauchen - eine steht in der Küche, eine im Wohnzimmer und eine im Kinderzimmer. Meine Tochter (8 Jahre) ist damit konform und freut sich riesig darüber. Sie kann unsere Privat-Videos und Fotoarchiv sehen, ihre Hörgeschichten, ihre Lieblingsmusik und -radios hören etc. etc. etc.

    Nimm es mir nicht übel, aber aus deinen Texten liest man immer mehr eine Abneigung heraus. Läuft es mal bei einem nicht so recht, dann ist bei dir TVersity der erste Anlaufpunkt zur Problemlösung - weil die arme Fritz!Media es deiner Meinung nach eben nicht drauf hat. Dummerweise sind hier die Fürsprecher der Fritz!Media aber immer gleich uneinsichtige AVM-Fans mit Scheuklappen vor den Augen...

    PS: Achja, TVersity ist nicht schlecht. Ich habe mir das selber angeschaut, aber wie ich schon einmal sagte, für meine Bedürfnisse viel zu überdimensioniert...
    Gruß Bommel
    "Nicht die sichtbaren Bilder sind unsere Wirklichkeit, sondern die unsichtbaren, die im Kopf entstehen."


Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.01.2011, 08:06
  2. fritzmedia "Bitte warten"
    Von gr0by im Forum AVM Fritz!Media
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.05.2009, 20:40
  3. "Bitte warten...", aber kein Firmware-Update
    Von cdow im Forum Fritz!Mini, M2, MT-C, MT-D, MT-F, C3, C4
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.12.2008, 13:56
  4. Thomson Set Top Box "Bitte warten..."
    Von Martin! im Forum maxdome
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.11.2006, 23:24
  5. FBF 7170 brint bei telefonie "Bitte warten"
    Von m3Sa im Forum FRITZ!Box Fon: Telefonie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.10.2006, 02:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •