Ergebnis 1 bis 20 von 20

Thema: Telekom DSL 4 Jahre stabil (11000 kbit/s), nun ohne Grund nur noch ca. 7600 kbit/s.

  1. #1
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    49

    Telekom DSL 4 Jahre stabil (11000 kbit/s), nun ohne Grund nur noch ca. 7600 kbit/s.

    Hallo Leute,

    bräuchte eure Meinung zu Folgendem:

    Ich habe einen call+surf comfort plus/ISDN Vertrag und habe seit etwas mehr als 4 Jahre eine stabile DSL Geschwindigkeit mit ca. 11000 kbit/s (lt. Anzeige in der FritzBox).

    Nun nach Ostern stellte ich fest, dass die Geschwindigkeit auf ca. 7600 kbit/s gefallen ist.

    Mein Anruf bei der Hotline brachte einen Technikerbesuch. Der Techniker war sehr bemüht, er hat natürlich erstmal meine Verkabelung getestet

    Aber dann hat er festgestellt, dass es am Telekomkabel liegen muss. Erst hat er meinen Port resettet, dann hat er ein anderes Adernpaar aufgelegt, hat aber alles nichts gebracht. Er sagte mir, dass von der Vermittlungsstelle bis zum KVZ die vollen 16000 anliegen, er aber nicht weiß, warum dann die Geschwindigkeit so stark einbricht.

    Muss erwähnen, dass ich in einem Gebiet wohne, in dem ein Glasfasernetz eines anderen Anbieters aufgebaut wurde. Dieser hat die KVZ per Glasfaser angeschlossen. Der Telekomtechniker vermutet, dass es dadurch zu Störungen kommt. Er hat dann den bisher einzigen Kunden in meiner Nachbarschaft vorrübergehend abgeklemmt, aber auch dann keine Verbesserung bei mir.

    Aber jetzt kommt da Beste! Ich hatte vor einigen Tagen einen Anruf eines Telekomkundenbetreuers, er wollte mir einen DSL16+ Anschluss verkaufen, da mein Vertrag demnächst kündbar ist. Ich sagte ihm , dass die Telekomhomepage keine Versorgung mit DSL16+/VDSL für meine Gegend anbietet. Er aber entgegnete, dass er die besseren Übersichtskarten habe.

    Ich sagte ihm dann, dass ich überlege.

    Nun mein Verdacht: Könnte die Telekom meinen Anschluss künstlich verlangsamen, damit ich "gezwungen" bin den neuen Vertrag mit Laufzeit 24 Monate abzuschließen und dann einfach meine Geschwindigkeit wieder hochsetzen?

    Mein Verdacht wird dadurch genährt, dass der Telekomtechniker mir sagte, mit den jetzt 7600 kbit/s würde die Telekom ja ihre AGBs erfüllen, deshalb würde er nicht weiter nach der Ursache suchen, wenn ich aber den neuen (16+) Vertrag buchen würde, käme ein anderes Technikerteam mit besseren Messgeräten und die würden den Fehler dann finden. Da ja bei einem 16+ Anschluss mindestens 10000 kbit/s sein müssten.

    Was meint ihr dazu?

  2. #2
    IPPF-Dreitausend-VIP
    Registriert seit
    20.11.2006
    Beiträge
    3.650
    Die Ursache für den Geschwindigkeitseinbruch liegt wohl eher an der Technik. Dass der Anschluss künstlich verlangsamt wird, kann ich mir nicht vorstellen. Allein der Technikerbesuch kostet die Telekom mehr als die Mehreinnahmen aus einem neuen Vertrag, zumal du wohl ohne die Störung den bestehenden Vertrag stillschweigend um 12 Monate verlängert hättest.
    KabelDeutschland 32Flex mit Arris-Modem
    Fritzbox 7270 FW 05.50 mit Toshiba 500GB FP
    Fritzbox 7141 FW 40.04.37 Printserver
    Telefon: PersonalVoip, Sipgate
    Auerswald 4308i - MT-F - Sinus 6220 - Siemens Profiset 70 - Olympia Berlin 3000 - Europa 09 - W48
    1 Fileserver Suse 12.2 - 9 PC Win95/NT40/2000/XP/Vista/Win7 - 1 Notebook WinXP

  3. #3
    IPPF-Urgestein
    Registriert seit
    20.04.2005
    Beiträge
    14.589
    Zitat Zitat von Max123 Beitrag anzeigen
    Was meint ihr dazu?
    das ist eine schwere Frage, denn jeder User wird diese für sich beantworten und somit hast du auch entsprechend unterschiedliche Antworten.
    Hinzu kommt, dass selbst wenn wir deine Vermutung als "richtig unterstellen", es dir relativ wenig bringt bzw. dich nur Nerven kostet.


    Das Problem läßt sich jedoch vielleicht so beantworten: liefert dein Anbieter die bestellte Kapazität - wenn ja kannst nicht sowieso nichts machen.

    Auf der anderen Seite stellt sich die Frage ob du einen neuen Vertrag (+evtl. schnelleren Anschluss + evtl. niedrigere/gleich Kosten) möchtest.
    neben der Telekom gibt es ja auch Alternativen im DSL-Bereich bzw. Kabel-Internet usw.

    du solltest also das "Problem" als ganzes sehen und nicht die aktuelle Problematik. (wenn überhaupt eine vorhanden ist)
    FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.04 - KabelBW 100MBit/s DL - 2,5MBit/s UL (=CleverKabel32 ISDN mit Speed-Option) - Fon: C610 IP weiß 42.200 + C610H 7705305000 - T-Com Sinus 700 (baugleich mit Gigaset) Netzwerk: 2 PCs (Win7-SP1) per LAN, 2 PCs WLAN, Mobile: iPhone 3GS, Samsung S3
    Bei Fax-Probleme hier oder hier klickern bzw. von dem Tool - AVM_NetCapi_x6432 screenshots mit dem snipping Tool über "antworten > erweitert > Anhänge" hochladen
    Recover-Anleitung - ruKernelTool - AVM-Bedienungsanleitung-Clips hier bzw. hier (neu)
    aktueller Hinweis an Post-Starter: Im ersten Post "Beitrag bearbeiten" > "erweitert" und dort das Präfix [Gelöst] auswählen/hinzufügen.

  4. #4
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    23.02.2011
    Ort
    Michelstadt im Odenwald
    Beiträge
    34
    @Max123 wohnst du zufällig im Odenwald?
    Da wohne ich auch. Dort schaltet die Heag Medianet AG VDSL. Dort habe ich das Problem wie bei dir schon oefters gehoert da die Heag mit angebloch zu viel Dampf sendet und es auf die langsameren Anschluesse streut. Der Call Surf confort plus kosten genausoviel wie der Entertain Confort 5 er kostet 43.95€ und hat eine garantierte Mindesbandbreite von ca 12096kbit im Downstream. Es koennte etwas bringen zu wechseln.
    Technik
    Fritzbox 7270V3 mit Firmware 74.05.22 im Büro; Fritzbox 7240 mit UMTS stick für Schule; Fritzbox 7270v3 Flur als AP und Switch fritzbox 7570 als isdn gateway an 7270V3 im Buero per sip.

    DSL t-home entertain comfort universal, c&s comfort universal 16000 dl rate 15,8 ul rate 1,2 leitungslänge 1400m dämpfung 24 db bei beiden anschluessen
    Entertain DSLAM Infineon 113.184

  5. #5
    IPPF-Urgestein
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    15.670
    Zitat Zitat von Max123 Beitrag anzeigen
    Er sagte mir, dass von der Vermittlungsstelle bis zum KVZ die vollen 16000 anliegen
    Diese Aussage ergibt keinen Sinn. Deine Fritzbox synchronisiert sich mit dem DSLAM in der Vermittlungsstelle und nicht mit irgendetwas dazwischen. Du solltest mal deine DSL-Daten und das Spektrum posten, damit man etwas genaueres sehen kann. Möglicherweise ist bei deiner Leitung DPBO eingeschaltet worden, wenn du jetzt an einem Outdoor-DSLAM angeschlossen bist.
    DSL-Provider: M-net ISDN Surf&Fon-Flat an DSLAM Broadcom 161.242
    Repeater: FRITZ!Box 7390 Edition M-net Firmware 84.06.20
    Router: KD-Homebox FRITZ!Box 7270 V2 Firmware 54.06.05 Aktuelle Datenrate 21997/1277 kBit/s
    Router: Speedport W500V FW: BitSwitcher 0.3.9 als WLAN-Bridge an Speed!Box W701V FW: 29.04.80
    Telefone: Siemens OpenStage 40 SIP, optipoint 600 office SIP, optipoint 400 SIP, FON1 Siemens Gigaset A2
    VoIP-Provider: sipgate, dus.net, 1&1(freenet)

  6. #6
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    49
    @Egal-ist-99: Ja wohne im Odenwald. Und das mit dem "Überstrahlen" der HSE Leitungen hatte ich dem Telekomtechniker gesagt, daraufhin hat er ja den HSE Teilnehmer in meiner Nachbarschaft zum Test abgeklemmt. Kannst Du mir sagen, wo auf der Telekomhomepage zu finden ist, dass der Vertrag Entertain Comfort5 eine garantierte Mindestbandbreite von 12000 kbit/s im Downstream hat?

    @KunterBunter:

    Das mit den vollen 16000 von der Vermittlungsstelle bis zum KVZ hat mir der Telekomtechniker genauso gesagt. Ob ich am Outdoor-DSLAM angeschlossen bin weiß ich nicht, da die neuen, per Glasfaser angeschlossenen MFGs, nicht von der Telekom aufgestellt wurden, sondern eben von einem "privaten" Anbieter.

    Hier meine Daten aus der FritzBox:






    DSL-Informationen

    Übersicht
    DSL
    Spektrum

    Empfangsrichtung Senderichtung
    Leitungskapazität kBit/s 7685 832
    ATM-Datenrate kBit/s 7685 831
    Nutzdatenrate kBit/s 6960 753
    Latenzpfad fast fast
    Latenz ms 0 0
    Frame Coding Rate kBit/s 10 8
    FEC Coding Rate kBit/s 0 0
    Trellis Coding Rate kBit/s 904 72
    Aushandlung adaptive adaptive

    Signal/Rauschtoleranz dB 4 6
    Leitungsdämpfung dB 21 12
    Status f003ce20 f0000074


    Kannst Du damit etwas anfangen?

  7. #7
    IPPF-Urgestein
    Registriert seit
    20.04.2005
    Beiträge
    14.589
    bitte nicht kopiern, sondern screenshots deiner DSL-Info-Reiter hier einstellen.
    FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.04 - KabelBW 100MBit/s DL - 2,5MBit/s UL (=CleverKabel32 ISDN mit Speed-Option) - Fon: C610 IP weiß 42.200 + C610H 7705305000 - T-Com Sinus 700 (baugleich mit Gigaset) Netzwerk: 2 PCs (Win7-SP1) per LAN, 2 PCs WLAN, Mobile: iPhone 3GS, Samsung S3
    Bei Fax-Probleme hier oder hier klickern bzw. von dem Tool - AVM_NetCapi_x6432 screenshots mit dem snipping Tool über "antworten > erweitert > Anhänge" hochladen
    Recover-Anleitung - ruKernelTool - AVM-Bedienungsanleitung-Clips hier bzw. hier (neu)
    aktueller Hinweis an Post-Starter: Im ersten Post "Beitrag bearbeiten" > "erweitert" und dort das Präfix [Gelöst] auswählen/hinzufügen.

  8. #8
    IPPF-Urgestein
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    15.670
    Ich sehe nur, dass der SNR im Downstream bei nur 4 dB ist. Das ist schon hart an der Grenze. Warum das so ist, kann man vielleicht an der Form des Spektrums erkennen. Das hast du aber nicht gepostet.
    Dann sehe ich noch, dass du eine ziemlich alte Fritzbox hast. Welche ist das und welche Firmware-Version?
    Bezüglich garantierte Mindestbandbreite: Das steht in der Leistungsbeschreibung Entertain IP (ich hoffe, das ist die, die du meinst): "innerhalb
    eines Bandbreitenkorridors
    – von 10,0 Mbit/s bis zu 16,0 Mbit/s für den Download"
    DSL-Provider: M-net ISDN Surf&Fon-Flat an DSLAM Broadcom 161.242
    Repeater: FRITZ!Box 7390 Edition M-net Firmware 84.06.20
    Router: KD-Homebox FRITZ!Box 7270 V2 Firmware 54.06.05 Aktuelle Datenrate 21997/1277 kBit/s
    Router: Speedport W500V FW: BitSwitcher 0.3.9 als WLAN-Bridge an Speed!Box W701V FW: 29.04.80
    Telefone: Siemens OpenStage 40 SIP, optipoint 600 office SIP, optipoint 400 SIP, FON1 Siemens Gigaset A2
    VoIP-Provider: sipgate, dus.net, 1&1(freenet)

  9. #9
    IPPF-Dreitausend-VIP Avatar von Sandra-T
    Registriert seit
    07.11.2007
    Ort
    Münster, NRW
    Beiträge
    3.274
    Zitat Zitat von KunterBunter Beitrag anzeigen
    Diese Aussage ergibt keinen Sinn.
    Evtl. doch, wenn die Leitung bis zum KVZ eine höhere Bandbreite hergeben sollte, danach jedoch nicht mehr (müsste ausführlich gemessen werden) dann liegt der Fehler entweder in einem unserauberen, korrodiertem Kontakt im KVZ oder aber in der Leitung bis zum Endkunden.

    Gruß
    Sandra
    Technik zu Hause: Router: AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7320 Telefon: 2x Siemens OpenStage 60; 3x Siemens OpenStage 40; 2x Siemens Gigaset S4 professional Telefax: HP LaserJet M2727nf
    Details zum Anschluss: Provider: 1&1 Internet AG Vertrag: Doppelflat 6.000 inkl. 4x Handy-Flat Geschwindigkeit: 6784/640 kBit/s
    Details zur Anschlussleitung: Leitungslänge: 2698 m (2108 m mit Ø 0,4 mm und 590 m mit Ø 0,35 mm Leitungsquerschnitt) Leitungsdämpfung: 38/26dB Signal-Rauschabstand: 9/9 dB
    Technik in der Vermittlungsstelle: Betreiber: Telefónica Germany DSLAM: Huawei MA5603 Linecard: Centillium 16.189

  10. #10
    IPPF-Urgestein
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    15.670
    Das ist ja auch was anderes. Natürlich hat die Leitung eine höhere Übertragungsrate, wenn ich sie z.B. um die Hälfte kürzer mache. Aber es ist doch nicht so, dass bis zum KVz die volle Bandbreite auf der Leitung anliegt und dahinter nur noch knapp die Hälfte.
    DSL-Provider: M-net ISDN Surf&Fon-Flat an DSLAM Broadcom 161.242
    Repeater: FRITZ!Box 7390 Edition M-net Firmware 84.06.20
    Router: KD-Homebox FRITZ!Box 7270 V2 Firmware 54.06.05 Aktuelle Datenrate 21997/1277 kBit/s
    Router: Speedport W500V FW: BitSwitcher 0.3.9 als WLAN-Bridge an Speed!Box W701V FW: 29.04.80
    Telefone: Siemens OpenStage 40 SIP, optipoint 600 office SIP, optipoint 400 SIP, FON1 Siemens Gigaset A2
    VoIP-Provider: sipgate, dus.net, 1&1(freenet)

  11. #11
    IPPF-Dreitausend-VIP Avatar von Sandra-T
    Registriert seit
    07.11.2007
    Ort
    Münster, NRW
    Beiträge
    3.274
    Das müsste messtechnisch ermittelt werden, ob dem tatsächlich so ist. Technik sorgt manchmal für merkwürdige Phänomene...

    Gruß
    Sandra
    Technik zu Hause: Router: AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7320 Telefon: 2x Siemens OpenStage 60; 3x Siemens OpenStage 40; 2x Siemens Gigaset S4 professional Telefax: HP LaserJet M2727nf
    Details zum Anschluss: Provider: 1&1 Internet AG Vertrag: Doppelflat 6.000 inkl. 4x Handy-Flat Geschwindigkeit: 6784/640 kBit/s
    Details zur Anschlussleitung: Leitungslänge: 2698 m (2108 m mit Ø 0,4 mm und 590 m mit Ø 0,35 mm Leitungsquerschnitt) Leitungsdämpfung: 38/26dB Signal-Rauschabstand: 9/9 dB
    Technik in der Vermittlungsstelle: Betreiber: Telefónica Germany DSLAM: Huawei MA5603 Linecard: Centillium 16.189

  12. #12
    IPPF-Urgestein
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    15.670
    Das kann nicht sein, weil im KVz keine Umsetzung der Datenrate erfolgt, sondern die Leitung 1:1 weitergeführt wird.
    DSL-Provider: M-net ISDN Surf&Fon-Flat an DSLAM Broadcom 161.242
    Repeater: FRITZ!Box 7390 Edition M-net Firmware 84.06.20
    Router: KD-Homebox FRITZ!Box 7270 V2 Firmware 54.06.05 Aktuelle Datenrate 21997/1277 kBit/s
    Router: Speedport W500V FW: BitSwitcher 0.3.9 als WLAN-Bridge an Speed!Box W701V FW: 29.04.80
    Telefone: Siemens OpenStage 40 SIP, optipoint 600 office SIP, optipoint 400 SIP, FON1 Siemens Gigaset A2
    VoIP-Provider: sipgate, dus.net, 1&1(freenet)

  13. #13
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    23.02.2011
    Ort
    Michelstadt im Odenwald
    Beiträge
    34
    Das habe Ich von einem befreundeten Techniker gesagt bekommen und es sagt meine Fritzbox als DSLAM Rate Minimal.
    mich macht wie dem vorredner auch dein snr stutzig aber die Leitungsdämpfung ist um 3 dB besser als bei mir. Meine Sync's sid so wie in meiner Signatur eigentlich gut. Es muss irgendetwas am Kabel Defekt sein oder an deiner Fritzbox.
    Technik
    Fritzbox 7270V3 mit Firmware 74.05.22 im Büro; Fritzbox 7240 mit UMTS stick für Schule; Fritzbox 7270v3 Flur als AP und Switch fritzbox 7570 als isdn gateway an 7270V3 im Buero per sip.

    DSL t-home entertain comfort universal, c&s comfort universal 16000 dl rate 15,8 ul rate 1,2 leitungslänge 1400m dämpfung 24 db bei beiden anschluessen
    Entertain DSLAM Infineon 113.184

  14. #14
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    49
    Erstmal Danke an alle für die bisherigen Antworten.

    Als Router nutze ich einen Speedport W900V gefritzt (FRITZ!Box Fon Speedport W 900V Firmware-Version 34.04.49). Damit hatte ich bisher keine Probleme. Zur Kontrolle hatte ich auch einen Thomson Speedtouch ausprobiert, die ja bekanntlichermassen aus "schlechten" Leitung etwas mehr herausholen können, aber auch damit keinen Erfolg gehabt.

    Habe nun auch zwei Screenshoots aus meinem gefritzten Speedport angehängt, vielleicht könnt ihr damit etwas anfangen:

    DSL1.JPGDSL2.JPG

  15. #15
    IPPF-Urgestein
    Registriert seit
    20.04.2005
    Beiträge
    14.589
    vielleicht solltest mal eine neue Firmware nehmen, zumal hier sodann auch neue DSL-Treiber vorhanden sind.
    W900V und W701V mit AVM LABOR oder AVM Release
    FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.04 - KabelBW 100MBit/s DL - 2,5MBit/s UL (=CleverKabel32 ISDN mit Speed-Option) - Fon: C610 IP weiß 42.200 + C610H 7705305000 - T-Com Sinus 700 (baugleich mit Gigaset) Netzwerk: 2 PCs (Win7-SP1) per LAN, 2 PCs WLAN, Mobile: iPhone 3GS, Samsung S3
    Bei Fax-Probleme hier oder hier klickern bzw. von dem Tool - AVM_NetCapi_x6432 screenshots mit dem snipping Tool über "antworten > erweitert > Anhänge" hochladen
    Recover-Anleitung - ruKernelTool - AVM-Bedienungsanleitung-Clips hier bzw. hier (neu)
    aktueller Hinweis an Post-Starter: Im ersten Post "Beitrag bearbeiten" > "erweitert" und dort das Präfix [Gelöst] auswählen/hinzufügen.

  16. #16
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    49
    @informerex: Danke für Deinen Tipp, aber da der Telekomtechniker ja mit seinen Messgeräten festgestellt hatte, dass die Datenrate eben diese ist, glaube ich nicht, dass eine andere Firmware auf meinem Router daran etwas ändern würde. Auch kann ich mich erinnern, dass damals das flashen viel Zeit erforderte. Ich habe sehr lange hier im Forum lesen müssen, bis ich alles kapiert hatte. Dann musste ich auch noch spezielle Software runterladen und auch die Sache mit dem Linux war schon etwas nervenaufreibend für mich

  17. #17
    IPPF-Urgestein
    Registriert seit
    20.04.2005
    Beiträge
    14.589
    naja es dürfte sich um das letzte Update diesbzgl. handeln - daher sollte man evtl. nochmals den Aufwand auf sich nehmen.
    hinzu kommt, dass du ja geschrieben hast, dass ca. 4 Jahre nichts gemacht hast und man sollte nicht unberücksichtigt lassen, dass es halt keine "original AVM Box" ist und somit mit gewissem Aufwand.

    muss aber jeder für sich selbst beantworten, ob Aufwand/Nutzen im Verhältnis steht bzw. Neukauf + ob dann eine Verbesserung realisiert werden kann, weiß niemand.
    wobei wenn du dich jetzt nur auf den Techniker stützt, dann hättest die Anfrage hier nicht stellen müssen - hier versucht man halt aus der Ferne Tips zu geben, die man evtl. umsetzen würde.
    FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.04 - KabelBW 100MBit/s DL - 2,5MBit/s UL (=CleverKabel32 ISDN mit Speed-Option) - Fon: C610 IP weiß 42.200 + C610H 7705305000 - T-Com Sinus 700 (baugleich mit Gigaset) Netzwerk: 2 PCs (Win7-SP1) per LAN, 2 PCs WLAN, Mobile: iPhone 3GS, Samsung S3
    Bei Fax-Probleme hier oder hier klickern bzw. von dem Tool - AVM_NetCapi_x6432 screenshots mit dem snipping Tool über "antworten > erweitert > Anhänge" hochladen
    Recover-Anleitung - ruKernelTool - AVM-Bedienungsanleitung-Clips hier bzw. hier (neu)
    aktueller Hinweis an Post-Starter: Im ersten Post "Beitrag bearbeiten" > "erweitert" und dort das Präfix [Gelöst] auswählen/hinzufügen.

  18. #18
    IPPF-Aufsteiger
    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    49
    Hallo,

    es ist ja ein wenig Zeit vergangen. Mittlerweile habe ich eine neue Firmware auf dem Speedport (29.04.87) und habe mal zwei Screenshots angefügt. Vielleicht könnt ihr mir dazu etwas sagen. Die Leitungskapazität wird ja sehr hoch angegeben, aber warum nur so wenig wirkliche Geschwwindigkeit?

    Was ich noch sagen kann: nachdem ich die neue Firmware eingespielt hatte, versuchte der W900V lange eine hohe Geschwindigkeit zu syncen. Er hat es auch für einige zeit geschafft, aber immer wieder das Signal verloren. Erst am nächsten Morgen hat er stabil verbunden, aber eben mit den ca. 6500 kbit/s.

    7170.jpg

    7170-2.jpg


    Danke Euch im Voraus für eure Tipps ob und wie ich vielleicht meine Bandbreite erhöhen kann.

  19. #19
    IPPF-Fan
    Registriert seit
    01.12.2007
    Beiträge
    407
    Hi.

    Bei einer Dämpfung von 22/13 dB sollte erheblich mehr Bandbreite möglich sein. Mindestens 10 MBit/s, unter durchschnittlichen Umständen 12-14 MBit/s. Insofern kann man davon ausgehen, dass eine Beeinträchtigung der Leitung vorliegt. Oftmals liegt dies an suboptimaler bzw. fehlerhafter Hausverkabelung. Diese könntest du ja mal detailliert beschreiben.

    Um einen Fehler auf deiner Seite auszuschließen empfehle ich dir, dieses Thema: [HowTo] Was tun bei DSL-Verbindungsproblemen Schritt für Schritt durchzuarbeiten. Je genauer du deine Hausverkabelung beschreibst desto besser kann man dort vielleicht schon einen Fehler erkennen. Sollte es wider Erwarten nicht an der Hausverkabelung liegen wäre eine Störungsmeldung angebracht.

  20. #20
    IPPF-Dreitausend-VIP Avatar von andilao
    Registriert seit
    08.06.2006
    Beiträge
    3.601
    Zitat Zitat von Max123 Beitrag anzeigen
    Die Leitungskapazität wird ja sehr hoch angegeben, aber warum nur so wenig wirkliche Geschwwindigkeit?
    Die Leitungskapazität ist exakt gleich der aktuellen Datenrate. Der hohe Wert ist die max. im DSLAM eingestellte Datenrate - wie man auch lesen kann.

    Die Störabstandsmargen in beiden Richtungen sind wirklich schlecht und es liegt sehr wahrscheinlich ein hoher Störpegel irgendwo auf der Leitung (1.) vor oder die SpeedBox hat selbst einen Defekt (2.).

    1. Die Hausverkabelung kann man ausschließen, wenn man am ersten Ubergabepunkt testet.
    2. Die Speedbox basiert auf der 7270 und die hat oft nach einigen Jahren ein DSL-Problem und dann entweder a) Null Sync oder b) deutlich weniger als zuvor (hatte ich selbst auch).
    DSL-HW: FBF(WL) 7490, 7390, 7330SL, 7360SL, 7362SL, 7270, 7240, 7170, 7113, 3170, classic, diverse SP (W)500V/W700V, TL AR860E1-B(v2), C2-010-I, SL2-141-I, EasyBox 602/802/803, Tel-HW: Sinus 501V, Gigaset S68H, MT-D
    Kabel/DSL: 1x KD 100 / VDSL 1&1 1x 51384 Infineon, 1x 44304 Broadcom, ADSL2+ Alice: 1x18077(0,6km), 2x18080(1,6km/17077), 1x16128(?km/10865) ... / VoIP: Dellmont, sipgate, 1&1

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.05.2011, 19:30
  2. Leitungskapazität: 8232 kBit/s -> Datenrate von 3456 kBit/s erhöhen ?
    Von Fritzebox im Forum FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.05.2011, 09:15
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.03.2011, 13:10
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 14:39
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.12.2009, 21:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •