.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Änderung: Ankommende gespräche z.T. gebührenpflichtig

Dieses Thema im Forum "Axxeso" wurde erstellt von ganzgeheim, 4 Juli 2006.

  1. Phunny

    Phunny Neuer User

    Registriert seit:
    2 Aug. 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bin ich froh das ich die Finger davon liess, habe 3 mal angefragt sehr grosse mengen an Minuten abzunehmen, das mehrmalige ausfüllen des Forms versprach mir ja jeweils Rückrufe, welche nie erfolgt sind. Der Hinweis dass auf Handynummern kein Rückruf aus kostengründen erfolgt, liess mich schon damals übles ahnen... (ich gab ne schweizer festnetznummer an).
    Nun scheinbar sind sie in sachen anfragen beantworten Finarea kompatibel.. die antworten generell nicht auf anfragen. ;-)
    Im Telco Business ist solches gebaren auf alle Fälle nicht üblich.
    Mein Riecher hat mich nicht fehlgeleitet, dass die Proffessionalität nicht dem üblichen Standard entspricht. Wenn ich die Aussage des Axxesso MA lese, sei zu hoffen das er so schlau ist diese Konversation nicht der Geschäftsleitung weiterleitet, es könnte gut sein dass er anschliessend im Arbeitsmarkt verfügbar sein wird *g*
     
  2. omikron4

    omikron4 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    München
    #22 omikron4, 11 Aug. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 17 März 2007
    Ich gehörte auch zu diesen bösen, ausnutzerischen Kunden. Bei mir berechnete Axxeso bei < 600 eingehenden Minuten/Monat eingehende Verbindungsentgelte, das ist natürlich schwer ausnutzerisch.
    Und von der sogenannten AGB-Änderung habe ich natürlich nichts erfahren, wie auch einige andere hier. Dafür aber zig Mails wegen Guthaben < 1 ¤ erhalten, die Mailverbindung klappte also.

    Wenn jetzt schon die Kunden wissen sollen, woran ein Provider verdient und woran nicht (und das im Zeitalter von Interconnect-Gebühren, wo sehr wohl an eingehenden Verbindungen verdient wird!!), um dann "moralisch" zu handeln und den armen Provider nicht böse auszunutzen, ist die Lächerlichkeit ja wohl komplett.
    Da Axxeso mit 1,7 C/Minute deutlich über allen Verbindungspreisen national liegt, war unsere LCR-Einstellung: internationale Verbindungen. Davon haben wir aber natürlich nicht so viele.

    Wenn es denn dann alles so fair ist, wie zitierter "Jens" hier behauptet, warum steht soviel Fairness denn dann versteckt in irgendwelchen AGB's, in unserem Fall: "portierte Rufnummern", letzter Absatz und nicht groß auf der Website, beim Angebot, wo es hingehört? Und wieso hing es dem Portierungsauftrag nicht an, den wir unterschrieben haben, sondern erst jetzt?

    Jetzt sind wir bei Simply-Connect, wo man dergleichen nicht nötig hat und auch noch zig Telefonanlagenfunktionen abbilden kann. Kostenpunkt: nocheinmal Portieren und der Ärger über ein derartig zweifelhaftes Geschäftsgebaren.

    Gruß allerseits,
    Omikron4
     
  3. danielc

    danielc Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juli 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ...endlch bin ich Axxeso los ...

    Hallo Leute,

    die unendliche Geschichte mit Axxeso hat jetzt ein Ende. Ich bin endlich bei DUS.Net und kann mich nur über freundliche Hotline und sehr gute (in Vergleich zu Axxeso SUPER!) Qualität der Gespräche freuen.
    Ich möchte euch noch Paar Beiträge von der Rufnummernübernahme zitieren, damit sich Jeder selber ein Bild von Axxeso machen kann:

    Zuerst wollte ich den Betrag von 20 ¤ bezahlen (laut geänderter AGB).
    "
    Einzahlung fehlgeschlagen
    ==============================

    Leider müssen wir Ihnen mitteilen, daß die Einzahlung
    per Kreditkarte NICHT erfolgen konnte.

    Grund der Ablehnung:
    ====================
    Unbekannte Kreditkarte"
    Geil, Visa ist bei Axxeso unbekannt. Mit dieser Kreditkarte habe ich aber immer bezahlt.

    Nach 2 wochen ging es aber wieder mit der gleichen Kreditkarte (ich habe auch zwischendurch sogar mit anderen Kreditkarten probiert, ohne Erfolg)

    Wochen später funktioniert es , und dann ...:
    ich fordere Axxeso auf der Übernahme von DUS.NET zuzustimmen. Antwort:

    "
    Da Ihr Kundenkonto bis gestern NICHT über das erforderliche Guthaben verfügt, konnte
    bisher einer Portierung auch nicht zugestimmt werden.

    Ihr Axxeso Support Team"

    Toll, aber es geht doch jetzt bestimmt schnell ....
    Mitteilung Dus.Net:
    "
    Hallo,

    scheinbar hat Axxeso unserm Carrier die Bestätigung der Portierung noch nicht
    mitgeteilt. Die Portierung steht deshalb noch auf "Warten". Ohne eine
    Bestätigung mit Terminzusage seitens Axxeso kann unserer Carrier nicht
    reagieren. "

    Axxeso.

    "bis zum heutigen Tag ist weder ein Portierungsauftrag von DUS.NET noch von einem anderen
    VoIP-Provider bei uns eingetroffen. Fragen Sie daher UNBEDINGT bei Dus.net nach, was aus
    Ihrem Portierungsauftrag geworden ist, damit wird Ihrem Wunsch endlich nachkommen können."

    Ist doch klar , denke ich mir, Axxeso kann nach meinen Wissen nicht der Carrier sein.

    DUS.NET:
    "
    Hallo,

    wir haben nochmals Rücksprache mit unserem Carrier gehalten. Axxeso hat auf
    die Portierungsaufträge nicht reagiert. Somit wurde der Auftrag nun zu
    Versatel gesendet, weil dieses scheinbar der Carrier ist, über den die
    Rufnummern geroutet werden. Diese Mitteilung hätte Axxeso auch der BT geben
    können, stattdessen wurden die Anfragen einfach ignoriert. Hoffen wir nun das
    Beste."

    Dus fragt zusätzlich bei mir wer der Carrier für Axxeso ist. Antwort von Axxeso:

    "
    wenn Sie DUS.NET mit der Portierung beauftragt haben, dann muß sich
    DUS.NET mit uns in Verbindung setzen bzw. Ihren Portierungsauftrag
    an uns melden - was sie noch nicht getan haben !!!
    WIR sind der Carrier, DUS.NET muß den Antrag an uns weiterleiten.
    "
    Ha ha...
    Übrigens es ist schon der 22. September als mich die Nachricht erreicht.

    Dus.net bemüht sich aber (ich wollte schon für 5¤ pro Jahr eine neue Rufnummer bestellen):
    "
    Axxeso hat Ihre Rufnummern über eine Drittfirma über Versatel bezogen. Darum
    muss der Portierungsauftrag auch nach Versatel. Wir fragen uns, ob Ihr Name
    überhaupt bei Versatel mit den Rufnummern in Verbindung steht? Wir werden
    dieses umgehend prüfen"

    "die Versuche über Axxeso waren am Anfang ebenso negativ. Wir versuchen es
    jetzt über Versatel-Süd, das wird schon klappen...
    Viele Grüße vom Dus.net-Support"

    Am 13.10.2006 würde meine Rufnummer portiert.

    Noch schnell eine Email an Axxeso:

    "Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich möchte Sie hiermit auffordern ab sofort meinen Account und alle meine
    bei Ihnen gespeicherte Daten bei Ihnen zu löschen.
    Bitte bestätigen Sie mir die Datenlöschung per Email oder schriftlich an
    meinen Postadresse.
    Soltten Sie diese Email ignorieren, mir keine Bestätigung schicken und/oder
    weiterhin meine Daten im Sinne des Datenschutzes gespeichert haben,
    werde ich ab 01.12.2006 einen Datenschutzbeauftragten mit der Überprüfung
    beauftragen.

    Hochachtungsvoll
    "

    Antwort von der SUPER-FREUNDLICHEN HOTLINE von Axxeso.

    "Ha ha,

    Mit VIEL FREUDE haben wir Ihre Daten endlich gelöscht und Sie können
    wirklich froh sein, daß wir Ihre Rufnummer "aus Höflichkeit" noch so lange
    weiter geroutet haben, bis DUS.NET endlich Ihre Rufnummer übernommen
    hatte.
    "

    SAU-GEILE Firma! Hier fühlen Sie sich nicht als Kunde behandelt, sondern HIER ist Axxeso der Kunde.
     
  4. davidw76

    davidw76 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Sep. 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Drama kenne ich

    @ Danielc
    Ich habe insgesamt 6 oder 7 Portierungsanträge an Axxeso gestellt, da ich all meine Telefonate über Sipgate führe. Diese Anträge sind immer im Sande verlaufen. Das einzige Feedback, was von Sipgate kam, war Antrag durch Anbieter abgelehnt. Bis es mir zum Schluss gereicht hat und ich bei Axxeso angefragt habe, welche Voraussetzungen für eine ERFOLGREICHE Portierung gegeben sein müssen. Daraufhin erhielt ich eine Email vom Axxeso -Support, in der mir mitgeteilt wurde, dass mein Konto ein Guthaben von ¤25 aufweisen müsse. Also habe ich diese zähneknirschend eingezahlt. Aber glaubt bloss nicht, dass es anschließend reibungslos ging. Es hat diverser Anrufe bei Axxeso bedurft, bis meine Festnetznummer endlich an Sipgate portiert wurde, hier sogar völlig kostenlos mit sehr freundlicher, kompetenter und professioneller Hotline. In dem 4 oder 5 Wochen dauernden Leiden mit Axxeso beschlich mich so manches Mal das Gefühl, Axxeso maurt, wo sie können.
    Ich habe meine Erfahrung mit Axxeso, die sich übrigens mit jeder einzelnen hier deckt in einem anderen Forum dargestellt und werde seit dem von Axxeso als Lügner bezeichnet. Das beste war heute Mittag ein Anruf aus dem Hause Axxeso, nach dem der CTO von Axxeso mein Posting gelesen hat. Was er wollte, werde ich am Montag in Erfahrung bringen, wenn ich den Anrufe erwidere, in der Zwischenzeit habe ich einen Termin mit einem Rechtsbeistand. Das Geschäftgebaren der Firma Axxeso macht auf mich eher den Eindruck unseriös, ne Spure frech und irgenwie auch nicht überlebensfähig.

    Ich kann jedem nur Sipgate empfehlen, spitzen Service, freundlicher und professioneller email und Telefonsupport, glaskare Sprachqualität und was für mich als experimentierfreudiger Fritz!Box-Benutzer super wichtig ist, meine Siemens SX255 Anlage klingelt mit JEDER Firmware-Version auch Laborversionen.