.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

1&1 Mehrfacheinwahl, immer noch rätselhaft und noch rätselhafter...

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von rabe, 8 Jan. 2006.

  1. rabe

    rabe Neuer User

    Registriert seit:
    28 Sep. 2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    nun eröffne ich einen neuen Thread... etwas ratlos.

    Nachdem ich mich die letzten Tage wirklich eingehend mit der Technik und Rechnungen auseinandergesetzt habe, hier erstmal die Frage:

    Wenn Mehrfacheinwahlen stattfinden, die wie ich jetzt weiß, mit 1,2 ct/Min abgerechnet werden, dann kann definitionsgemäß eine Mehrfacheinwahl nur und ausschließlich(!) dann stattfinden, wenn parallel eine weitere (kostenfreie) Verbindung besteht.
    Das müsste dann auch in meinen Einzelverbindungen nach Zeit entsprechend gelistet sein.
    Ist das richtig so?

    Viele Grüße und danke schonmal,
    Anne
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Hallo Anne,
    1. Im Prinzip ist eine Mehrfacheinwahl erst dan vorhanden, wenn Du Dich zu dem gleichen Zeitraum schon eingewählt hat, also zu einem Zeitpunkt mehrfach eingewählt bist.
    2. Warum noch ein weiteres Thema dazu aufmachen, Dazu hast Du doch schon ein Thema eröffnet, oder?
    (siehe hier).
     
  3. rabe

    rabe Neuer User

    Registriert seit:
    28 Sep. 2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ja, ich habe noch ein anderes Thema, aber ein bißchen anders war der Kontext schon ;-)
    Inzwischen habe ich nochmal mit 1&1 telefoniert, dort offensichtlich jemanden erwischt, der einen guten Tag hat....
    So recht zugeben wollten sie es erstmal nicht, aber man musste mir dann dort doch zugestehen, dass es etwas seltsam erscheint, wenn zum Zeitpunkt X nur eine Verbindung steht, die mir aber in Rechnung gestellt wird.
    Auch fanden sie es etwas seltsam, dass ich manchmal mehrere kostenfreie Verbindungen parallel gelistet habe.
    Es ist also offenbar in jedem Fall so, dass mit meinen Rechnungen irgendwas nicht stimmt und seit dem Zeitpunkt der ersten allein stehenden (!) Verbindung, die gleichzeitig aber kostete, irgendwie der Wurm drin ist.

    Ich bin wirklich froh, dass ich da was zu tun scheint und ich kann nur jedem empfehlen, sich die Einzelverbindungen mal genau anzusehen.
    Wenn da irgendwelche Unstimmigkeiten sind, dann kann es leicht passieren, dass dann einfach gar nichts mehr stimmt.

    Viele Grüße
    Anne
     
  4. thheyer

    thheyer Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2005
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Rostock
    kleine Bemerkung sei noch gestattet, Wenn die kostenfreihe Verbindung getrennt wird, wird die bestehende Kostenpflichtige nicht automatisch zu einer Kostenfreien. D.h. hast Du eine 5 minütige kostenfreie Verbindung und baust in der Zwischenzeit ein Kostenpflichte auf, die länger dauert, zahlst du bis zum Abbruch dieser Verbindung.

    Gruß Thomas
     
  5. rabe

    rabe Neuer User

    Registriert seit:
    28 Sep. 2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke, diese traurige Feststellung musste ich auch schon machen.
    Können oder wollen die nicht anders? :-(
     
  6. thheyer

    thheyer Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2005
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Rostock
    ich glaub eher, das dies technisch nicht machbar oder zu aufwendig ist, muss zugeben habe aber von den technologischen Abläufen nicht die Ahnung.
     
  7. rabe

    rabe Neuer User

    Registriert seit:
    28 Sep. 2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann mir nicht vorstellen, dass das nicht machbar ist!
    Und- entschuldige, ist nicht gegen Dich gerichtet, aber ohne technisches Hintergrundwissen ist man aufgeschmissen, denn im Zweifel zahlt man für alles, was man so macht und manches, das habe ich gelernt, erfordert einiges an Hintergrundwissen.

    Nun gut, ich bin auf 1&1 im Moment nicht gut zu sprechen, außerdem habe ich seit 4 Tagen keine Internetverbindung mehr und statt das zu klären, suchen sie den Fehler natürlich erstmal bei mir.

    Ich finde die Bedingungen von 1&1 nicht korrekt und eigentlich sollte man meinen, das alles nimmt sich von Anbieter zu Anbieter nicht viel.

    Ich habe mir in den letzten Tagen die AGBs verschiedener Anbieter angesehen, da ich auf jeden Fall kündigen werde, egal wie auch immer und jetzt gelernt habe, wie wichtig es ist, sich hier alles genau durchzulesen.
    Dort gibt es nirgends eine Klausel, dass man sich 2 Wochen Zeit lassen kann, Mängel und Störungen zu beheben, nur bei 1&1. -wenn dann habe ich sie nicht gefunden ;-)

    Schönen Sonntag
    Anne