.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

1&1 VoIP mit Fritz!Box trotz providerseitigem NAT ?

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von Muffe, 23 Nov. 2008.

  1. Muffe

    Muffe Neuer User

    Registriert seit:
    20 Nov. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe da mal eine kleine Frage;
    Kann man eine Fritzbox irgendwie so einrichten, dass diese sich trotz sämtlicher blockierter Ports (ausser natürlich Port 80) am 1&1 VoIP-Server anmelden kann? Mit dem 1&1 Softphone gibt´s da ja z.B. überhaupt keine Probleme. Nach der "automatischen" Einrichtung funktioniert dieses sofort...
     
  2. Master1

    Master1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2007
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beim Softphone kommt der sog. UPnP Modus zum Einsatz d.H. die Software öffnet sich die Ports oder Portbereiche welche sie benötigt und schliest diese auch wieder. Andere Voip Software setzt aber oft auf das manuelle Freigeben von Ports im Router (z.B. Phoner Lite)
     
  3. Muffe

    Muffe Neuer User

    Registriert seit:
    20 Nov. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 Muffe, 23 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 23 Nov. 2008
    hmm... mag ja sein, dass das Softphone per UPnP Ports am Router öffnen kann, aber die providerseitig gesperrten Ports bleiben dennoch geschlossen - trotzdem funktionierts irgendwie! Also selbst, wenn ich alle Ports in den Routern, die davorhängen komplett öffnen würde, wäre von aussen dennoch nur Port 80 erreichbar! Baut das Softphone eventuell eine Art VPN-Verbindung auf, oder wie kann der ganze Spass sonst funktionieren?

    kleines Edit;
    reicht es eventuell, in der FritzBox per Telnet die VoIP.cfg zu bearbeiten und den STUN-Port auf "80" zu ändern? Wenn diese Aussage jetzt völliger Quatsch ist, korrigiert mich bitte, aber bisher habe ich von der ganzen VoIP-Materie und dem Fritz!Box-Linux zu gut wie überhaupt keine Ahnung!