.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

3.Q.08 United-Internet gewinnt nur 20.000 DSL-Neukunden

Dieses Thema im Forum "Allgemein Breitbandanschlüsse" wurde erstellt von momo, 14 Nov. 2008.

  1. momo

    momo Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2005
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Der Markt ist wohl hart umkämpft. 1und1 hat auch die zweite Position
    im deutschen DSL-Markt verloren.
    http://www.dsltarife.net/news/5495.html

    Zitat:
    Unangefochten liegt die Telekom, die rund 440.000 DSL-Neukundenverträge
    hinzu gewinnen konnte auf Platz EINS, gefolgt von Vodafone/Arcor mit 106.000 DSL
    Neukunden.
    Insgesamt sieht das DSL-Neukundengeschäft in Deutschland generell nicht gut aus.
    --------------
    cu momo
     
  2. Hans Juergen

    Hans Juergen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Apr. 2008
    Beiträge:
    8,802
    Zustimmungen:
    33
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Berlin (Süd-West)
    Qualität setzt sich durch...?
    Alter Kaufmanns-Spruch:
    Der zufriedene Kunde erzählt es ein Mal, der unzufriedene mindestens zehn Mal...
     
  3. Wäldler.

    Wäldler. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juli 2008
    Beiträge:
    1,286
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Thüringen
    #3 Wäldler., 14 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 14 Nov. 2008
    Vielleicht macht man sich jetzt langsam in Montabaur Gedanken, wie man die Kunde
    in der MVLZ behandelt.
     
  4. MGM

    MGM Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich war lange 1und1 Kunde und hatte auch lange nichts zu meckern, bis auf die letzten 1,5 Jahre. Service am Kunden findet momentan bei 1und1 wohl überhaupt nicht mehr statt und ich glaube das wir sich auch nicht so schnell ändern.

    Telefon-, Surf-, Handyflat und auch noch Online-Video für 35,00 ¤. Was bleibt da für den Reseller. Da muß dann Geld über andere Kanäle reinkommen(z.B. Hotline). Wenn die Telekom Störungen beseitigt wird 1und1 das ja wohl berappen müssen, also wird bei einer Störungsmeldung wohl erst mal nichts unternommen. Der Kunde ruft ja wieder an.

    Wer billig will bekommt auch billig, günstig ist wieder etwas anderes. Diese schmerzliche Erfahrung musste ich auch, nicht nur bei 1und1, machen. Geiz finde ich überhaupt nicht mehr geil. Für ein paar Euro mehr bekommt man oft auch mehr.
     
  5. RiVen

    RiVen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2005
    Beiträge:
    1,918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bocholt
    ... bezogen auf die Anzahl Neukunden im Q3/08, nicht unbedingt auf die absolute Anzahl DSL-Kunden.
     
  6. mediatuxi

    mediatuxi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Nov. 2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Deshalb rufe ich auch nicht auf der kostenpflichtigen Nummer an, sondern habe mich von der Zentrale in Montabaur verbinden lassen. Da war Störungsmeldung dann noch kostenlos und die Störung wurde auch zügig beseitigt ...
     
  7. helgolander

    helgolander Guest

    is ja wohl nicht das argument , dass man über die hotline richtig geld verdienen kann
     
  8. MGM

    MGM Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    helgolander schrieb:

    Meinst Du nicht? Ich hatte bei meinen Störungen zu nächst die 0900-Nummer bei 1und1 angerufen, das kostete einmal etwa 12,00 Euro. Die Störung trat beinah jeden Tag auf. Jeden tag 12,00 Euro war mir dann doch zuviel, selbst einmal die Woche ist es schon viel Geld. Man kann sich ausrechnen wieviel Geld sich mit einer Hotline verdienen läßt, wenn auch nur 1% von 2 Mio. Kunden einmal im Monat für 12,00 Euro dort anruft.