.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] 4 Festnetzrufnummern auf 2 Zimmer verteilen

Dieses Thema im Forum "Telekom DSL" wurde erstellt von hunt33r, 15 Dez. 2011.

  1. hunt33r

    hunt33r Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    Ich bin ganz neu im Forum und habe ein großes Problem.

    Vor einer Woche bin ich zu Telekom gewechselt und hatte zuvor 4 Internetrufnummern. Bei der Telekom wurden aus den Internetrufnummern Festnetzrufnummern.

    (Habe den Speedport W504V Typ A bekommen)

    Meine Frage ist: Wie bekomme ich diese 4 Rufnummern auf zwei Zimmer (Büro und Privat jeweils Fax + Tel) verteilt?

    Zuvor ging das über 2 Fritzboxen mit einer Basis und einem Repeater aber habe gelesen, dass es nicht mehr geht, da es nun Festnetznummern sind.

    Ich bitte um eure Hilfe. Jeder Lösungsvorschlag ist Gold wert.

    Gruß
     
  2. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ist das jetzt bei der Telekom ein ISDN-Anschluss geworden? Hast du einen Splitter und NTBA an der TAE-Dose angeschlossen?
    Um welche zwei Fritzboxen handelt es sich? Typ und Firmware-Version?
    Am besten, du schließt die beiden Fritzboxen wieder an und trägst in der ersten Box bei "Festnetz" die vier Rufnummern ein.
     
  3. hunt33r

    hunt33r Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die schnelle Antwort!

    1. Ja es ist nun ein ISDN-Anschluss
    2. Ja habe einen Splitter und NTBA an der TAE-Dose
    3. Fritzbox 7170 SL V2 (Hier und 7170 hier
    - Firmware bei der ersten Box die neuste und die zweite hat wohl das Update davor drauf.

    Hatte die 1. Fritzbox zuerst angeschlossen (anstatt Speedport) und versucht das Telefon einzurichten doch es kam "unter dieser Nummer nicht verfügbar (o.ä.)" obwohl beim Einrichten das Telefon geklingelt hat (Testanruf von der Fritzbox).

    Wenn ich jetzt wieder die Fritz anschließe und die 4 Nummern als Festnetznummer eintrage wie gehts dann weiter?
     
  4. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Es wäre schon interessant zu wissen, welche Versionen das genau sind. :)
    Die Fritzbox muss mit einem Y-Kabel an Splitter und NTBA angeschlossen werden (auch wenn es eine SL ist). Die Rufnummern werden bei Festnetz ISDN ohne Vorwahl eingetragen. Da die Telefone ja hoffentlich noch eingerichtet sind wie vorher mit den gleichen Rufnummern, ist das alles.
     
  5. hunt33r

    hunt33r Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Antworten!

    Die SL hat dieFirmware-Version 29.04.87

    Man nehme an ich kaufe morgen früh sofort ein Y-Kabel und trage alle Rufnummern ohne Vorwahl ein.

    Was mache ich bei der zweiten Box (zuerst wohl ein Update), die im Nebenzimmer als Repeater steht? Ist der Repeater mit der IP 192.168.178.2 zu erreichen?
    Muss ich da auch die Festnetzrufnummern (in diesem Fall wohl nur 2/4) eintragen?
     
  6. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    War denn nicht bei einer der beiden Boxen bereits ein Y-Kabel im Lieferumfang?
    Wo waren die Internetrufnummern bisher eingetragen?
    Es gibt die Möglichkeit, die Rufnummern auf beide Boxen aufzuteilen, wenn die zweite Box auch per eigenem Y-Kabel an den NTBA angeschlossen wird.
    Oder alle Rufnummern sind in der ersten Box eingetragen und die zweite Box wird am SIP-Server der ersten angemeldet: Eine FRITZ!Box an einer FRITZ!Box mit SIP-Registrar anmelden, um darüber zu telefonieren
    Bei den Netzwerkadressen ist nichts zu ändern. Alles wie gehabt, bei Basis 192.168.178.1 und Repeater 192.168.178.2.
     
  7. hunt33r

    hunt33r Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #7 hunt33r, 18 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 18 Dez. 2011
    Danke für die Antworten.

    Bei Saturn hatten die das Y-Kabel nicht und gestern habe ich es bei Conrad für ca. 15¤ (von hama) gekauft.

    Werde gleich die zweite Methode testen und berichten.

    In dem Beispiel wurde für Nummer für ausgehende Gespräche aus Fritzbox B Zahlen wie 3333 und ankommende 4444 benutzt da müssten doch meine Rufnummern hin oder?`Oder dienen diese Zahlen nur zur Kommunikation zwischen den Boxen?
     
  8. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Da gehören natürlich deine echten Rufnummern rein. Nur diese werden dir auch zur Auswahl angeboten, wenn du sie vorher bei Festnetz richtig eingetragen hast.
     
  9. hunt33r

    hunt33r Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #9 hunt33r, 18 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 18 Dez. 2011
    So Y-kabel angeschlossen Telefon A und Fax A funktionieren :D yippi

    Nun sitze ich am PC der via LAN am Repeater angeschlossen ist aber komme nicht in die Benutzeroberfläche Fritz B, da die IP von Repeater wohl nicht mehr die Standard-Ip ist. Woher kriege ich die neue IP? (Windows 7) mit fritz.box komme ich ins Menü von der Basisstation.
     
  10. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Die Standard-IP-Adresse kann es auch nicht sein, sondern die, die du dem Repeater beim Einrichten gegeben hast. Hast du nicht in Beitrag #5 geschrieben, es wäre 192.168.178.2?
    Wenn der Repeater-Box mit der Basis verbunden ist, sollte die Box auch in der Basis bei "Heimnetz" unter "Aktive Verbindungen" mit ihrer IP-Adresse aufgeführt sein.
     
  11. hunt33r

    hunt33r Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #11 hunt33r, 18 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 18 Dez. 2011
    Ich hatte im Handbuch gelesen, dass es 192.168.178.2 ist aber in diesem Fall wurde es wohl geändert.

    In Heimnetz ist der Repeater angezeigt aber da steht keine IP.
    Hier sind Screenshots von der Basistation

    Kann man es nicht irgendwie anders sehen?
    Basis hat die IP 192.168.0.254
     

    Anhänge:

  12. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Da der Repeater verbunden ist, muss es eine der vier IP-Adressen auf dem Bild sein. Ich kann es nur nicht sehen, da die Namen vollgekleckst sind. :p
    Wer ist denn dann 192.168.0.1? Zur Not musst du alle durchprobieren, erstmal beginnend mit 192.168.0.2 bis .99 :(
     
  13. hunt33r

    hunt33r Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #13 hunt33r, 18 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 18 Dez. 2011
    Der mit 101 am Ende muss mein PC sein.

    Der mit 100 der PC an der Basis.

    192.168.0.1 antwortet nicht "Verbindung fehlgeschlagen"

    Bitte bleib noch online sonst bin ich aufgeschmissen :(

    Wieso von 192.168.0.2 ab?
     
  14. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Bleibt noch der mit 102 am Ende.
    Was steht denn als Name für 192.168.0.1 im Bild?
    Hast du die Adressvergabe für die Fritzboxen so ungewöhnlich eingerichtet?
     
  15. hunt33r

    hunt33r Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    102 am Ende ist mein Mobiltelefon womit ich über WLAN mit Verbunden bin.

    Bei 192.168.0.1 steht Hausname-PC (2) eigentlich müsste der das sein :/

    Die IPs hatte ein Techniker eingerichtet nun muss ich alles ausbaden^^.
     
  16. hunt33r

    hunt33r Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #16 hunt33r, 18 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 18 Dez. 2011
    Hat aber eine andere MAC Adresse als der Repeater guck dir mal die Fotos hier kurz an.
     
  17. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    #17 KunterBunter, 18 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 18 Dez. 2011
    Versuche nochmal 192.168.0.1 von dem anderen PC aus.
    Die MAC Adresse 00:0E:A6:78:CB:B6 ist von einem Asus Computer.
     
  18. hunt33r

    hunt33r Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Auch von dort aus "Netzwerk-Zeitüberschreitung".
     
  19. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Gib mal im Kommandofenster (=Eingabeaufforderung) "arp -a" ein bei dem PC, der am Repeater angeschlossen ist. Dann siehst du die Zuordnung der IP-Adresse zur MAC-Adresse aller adressierten Geräte.
     
  20. hunt33r

    hunt33r Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #20 hunt33r, 18 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 18 Dez. 2011
    Das sind die alle:
    Mit http://169.254.1.1/ komme ich wieder in die Benutzeroberfl. vom der Basis
    http://192.168.0.100/ ist der PC an der Basis
    http://192.168.0.254/ ist wieder Basisoberfläche
    192.168.0.255 Verbindung fehlgeschlagen
    224.0.0.0 fehlgeschlagen
    224.0.0.252 fehlgeschlagen
    224.0.0.22 fehlgeschlagen
    239.255.255.250 fehlgeschlagen
    239.255.255.255 fehlgeschlagen
    255.255.255.255 fehlgeschlagen