6490 cable - Hausgemachtes Updateproblem

Tesla3

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Guten morgen zusammen,

ich habe eine Fritzbox 6490 OS 6.88 mit Unitymedia branding / Provider 2000 2689.
Ich würde die gern updaten, so das ich diese als Mesh Repeater/Slave nutzen kann.
Jetzt aber das Problem.
Durch einen Wohnungswechsel liegt die Box jetzt 2 Jahre in der Schublade. In der neuen Wohnung kommt unser Internet aus der Telefondose.
Eine Firmware kann man bei AVM nicht runterladen, und ein Update kann ich ohne Internetzugang nicht machen, weil die LAN/Wlan-Einstellungen in der kastrierten Kabelbox kein Gateway zulassen.
Vielleicht kann mir hier ein netter User verraten wie ich die OS 7.xx drauf bekomme die die Mesh-Funktion hat ?

Vielen Dank!
 

Zurrai

Neuer User
Mitglied seit
8 Sep 2007
Beiträge
152
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Das 7.12-Firmwareimage für eine freie Kabelbox findest Du bei AVM: FRITZ.Box_6490_Cable-07.12.image
Und für die derzeit aktuelle 7.20 ebenfalls: FRITZ.Box_6490_Cable-07.20.image

Vorher musst Du im Zweifel das UM-Branding loswerden: Hier mal ein erster IPPF-Suchtreffer dazu klick. Zum Debranding können andere sonst sicher mehr was zu sagen (oder haben schon dazu geschrieben) - ich habe keine Providerbox.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tesla3

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hy,

hat einwandfrei Funktioniert.
Vielen Dank und schönen Sonntag !
 
  • Like
Reaktionen: Zurrai

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,288
Punkte für Reaktionen
1,095
Punkte
113
Wobei man für den Einsatz im (AVM-)Mesh auch noch das Update auf die aktuelle Version machen sollte - erst dort ist dann der "Client-Betrieb" so richtig in demselben Umfang implementiert, wie in den anderen Boxen.
 

Tesla3

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Funktioniert mit der V7.12 recht gut. Man muss zwar von Hand etwas nachhelfen, weil wie du schon sagst der Mesh-Betrieb nicht sauber läuft aber zumindest kann man jetzt die nötigen Einstellungen vornehmen.

Mich hätte das Branding nicht gestört aus genannten Gründen, aber es ist schon Hammerhart das die manuelle IP-Vergabe für den Gateway ausgegrezt wird mit der Providercodierung.
Ich könnt ja die 7.20 mal draufspielen. Geht ja jetzt :)
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,601
Punkte für Reaktionen
652
Punkte
113
Mich hätte das Branding nicht gestört aus genannten Gründen, ...
Dann hätte man ein Firmware-Image (i.d.R. "cvc-Files") für das vorhandene Branding benötigt (schwerer zu bekommen, wenn überhaupt). Oder die Retail-Firmware modifizieren müssen (das macht das alles aber eher komplizierter).

Eine VFUM gebrandete Box holt sich nur dann eine neue Firmware, wenn diese an einem VFUM Anschluss provisioniert wurde (und dann übrigens auch nicht unbedingt sofort, kann u.U. auch wieder einige Tage bis Wochen dauern), sonst nicht (da hilft auch kein LAN1-Router Modus oder ein Kabelanschluss eines anderen Kabelanbieter). Da sich eine VFUM-Box i.d.R. auch nur am ehm. VFUM-Anschluss provisionieren lässt, wo sie zuletzt von VFUM auch provisioniert wurde, kommt man letztlich kaum um das De-Branding einer solchen Box herum wenn es diesen Anschluss nicht mehr gibt oder dieser nicht mehr zugänglich ist.

Selbst wenn also die von dir genannten Einstellungen verfügbar gewesen wären, hättest du so kein Update bei dieser gebrandeten 6490 durchführen können.

Das Update auf FRITZ!OS 7.2x lässt sich nach dem De-Branding nun ganz normal per Webinterface anstoßen und gerade wenn man die 6490 als IP-Client verwenden möchte sicherlich auch zu empfehlen.