.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7050 + Anlagenkopplung (Analog) + Voipprovider wählen .....

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von kawamoto, 25 Nov. 2005.

  1. kawamoto

    kawamoto Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Speyer
    Hallo Forum,

    am Donnerstag war es soweit, eine 7050 wurde von mir/ bei mir im Geschäft installiert.
    Dazu habe ich die 7050 umgestellt auf Zugang über LAN A beziehen.
    Dann die Anlagenkopplung bei Rufumleitung eingestellt. Als Provider kommt
    vorerst Voipbuster zum Einsatz. Ich habe die Box vorerst mal an eine analoge
    Nebenstelle der Telefonanlage angeschlossen.

    Dann begannen die Probleme.
    Wenn ich jemanden angerufen habe , konnte der mich zwar hören , aber ich Ihn nicht.
    Erst nach einigen Ports vom internen Router auf die Box war
    das Thema dann erledigt.

    Naja.... jetzt meine Frage(n):

    1. Bei der Anlagenkopplung habe ich jetzt Voipbuster als abgehend eingestellt. Ich wollte aber gegebenfalls per " Wahlregel" auf einen anderen
    Provider zurückgreifen! ( Oder sogar per *121# ...*129#)
    Geht das überhaupt. Greifen da die Wahlregeln noch , oder geht das Gespräch immer mit dem eingestellten Provider " bei Anlagenkopplung" raus :?:

    2. Wenn ich die 7050 mit der "grossen" Telefonanlage mittels Kabel an
    Nebenstelle "gross" zu AMT/ISDN verbinde, dann kann ja immer nur einer
    mit der 7050 Voipen. Jetzt hatte ich da eine andere IDEE. Aber bevor ich
    das ausprobiere , wollte ich erst mal die Meinung der EXPERTEN dazu
    hören.

    An der 7050 sind doch 3 analoge Anschlüße vorhanden . Kann man
    da nicht einfach anstatt 3 Telefone , 3 Nebenstellen der "grossen" Anlage
    anklemmen :?: :?:

    Dann könnten da 2-3 gleichzeitig Voipen. Bandbreite ist genug da.
    Oder ist das grundsätzlich nicht möglich :!: :!:

    Oder kann man da was mit dem S0-Bus drehen :?:
    Mein Ziel ist es , mind. 2 Leitungen mit einer 7050 gleichzeitig bereitzustellen .

    Bin um jeden Info dankbar, dann könnte ich am Montag gleich GAS geben ;-)
     
  2. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ja wenn du eine ISDN TK-Anlage hast, dann schliess die Fritzbox doch als erstes Geraet am NTBA an und an dieser dann deine alte TK-Anlage.
    Die Fritzbox leitet Festnetz normal weiter durch an die alte TK-Anlage vom Telekom-ISDN Netz und man hat auch VoIP via ISDN. Unter Telefonie > ISDN-Endgeraete stehen ja die MSNs welche die Fritzbox an die VoIP-Accounts "vergibt". Wenn deine TK-Anlage so programmiert wird, dass die ISDN Telefon (oder analogen Telefone an TK-Anlage) auf diese Rufnummern reagiert, dann erreichen dich auch Anrufe von VoIP/Internet und wenn deine TK-Anlage/die angeschlossenenen Telefone diese MSN als abgehende Nummer verwenden, kann auch ueber verschiedene Anbieter rausgewaehlt werden, je nach verwendeter MSN zum Rauswaehlen. Die Einstellungen bei ISDN-Endgeraeten ist eigentlich selbsterklaerend, sehe ich mal so, oben wird noch eingestellt welchen ANbieter/Festnetznummer die Box als Default nehmen soll. Wahlregeln und auch Ortsvorwahlkonfigurationen der einzelnen Provider werden dabei beruecksichtigt, also da kann man wirklich nicht meckern, laeuft einwandfrei. Auf dem internen S0-Bus der Fritzbox koennen 2 Telefonate gefuehrt werden
     
  3. kawamoto

    kawamoto Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Speyer
    Danke für die Antwort. Aber ich denke das wird so nicht gehen. Unsere TK Anlage im Geschäft ist nicht nur groß , die ist RIESIG !!!
    Wir haben da 5 ISDN Anschlüße dran. Ebenso intern ca. 100 Nebenstellen. Da irgendwo die FBF zwischenreinzuhängen , wäre zuviel. Ich will mit dem geringsten Aufwand, und ohne irgendwas an der großen TK zu verändern , diese auf 2 Leitungen Voipfähig machen. Da dachte ich mir, wäre das mit den analogen Nebenstellen die beste Idee .
     
  4. kawamoto

    kawamoto Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Speyer
    Ähmm... ich glaub ich steh auf dem Schlauch !

    Wenn ich Dich richtig verstanden habe, soll ich direkt von einem unsere 5 NTBAs den S0-Bus erst auf die Fritz ISDN/analog stecken. Dann vom Fritz FONS0 ein Kabel weiter zur "großen TK-Anlage S0.
    Somit würde dann , wenn ich das richtig verstanden habe, die "große" TK-Anlage wie vorher auch arbeiten !?
    Der S0 vom NTBA einfach durchgeschleift !?

    Jetzt müßte man an der "großen" TK-Anlage z.b. die internen Nebenstellen 30 ,31, 32 auf den S0-bus legen/ausgeben.
    Und an der Fritzbox die ISDN MSN 30,31,32 eintragen, und NICHT die echten FN-Nummern !?

    Wenn dann jemand an der "großen" TK-Anlage die 30,31,32 wählt , sollte das von der Fritzbox erkannt werden, oder...?
    Und wie komme ich jetzt z.B. mit der Fritzbox und der Nebenstelle 30 per Voip raus ???

    Gehen wir mal davon aus das ich 3 Voipprovider eingebunden habe.
    - Sipsnip
    - Voipbuster
    - Sipgate

    Wie komme ich z.B. wenn ich an der "großen" Tk- Anlage irgend ein Telefon abnehme, und die 30 wähle , über Sipsnip raus...??
    Mir fehlt da doch jegliche Zuweisung ???
    Wo kann ich einstellen, das wenn jemand intern die 30 wählt, er dann ein Amt bekommt und mittels sipsnip Voipen kann ???

    Das mit der analogen Kopplung habe ich ja verstanden, aber das mit ISDN-S0 bekomm ich einfach nicht auf die Reihe !

    Hiiillffee......
     
  5. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Die einfachste und beste Lösung wäre,
    die FBF an einen freien ext. S0 der Anlage zu hängen,
    und somit einen zusätzlichen NTBA zu simuieren, der nur VoIP macht!

    Sag mal: Sind das alles Mehrgeräte-Anschlüsse,
    oder gar ein Anlagen- bzw. S2M- Anschluß?

    Die FBF funktioniert nur an einem Mehrgeräte-Anschluß!
     
  6. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    du kannst an der Fritzbox lokale MSNs vergeben, angefangen mit 51, 52 etc. Diese 5x Nummern kannst du nutzen, um deine lokalen Telefone am S0-Bus von den analogen Nebenstellen der Fritzbox anzurufen, so du diese ISDN-Telefone/TK-Anlage so einstellst, dass das Geraet/die Nebenstelle, auf entsprechend 51, 52, etc "MSN" reagiert.
    Ansonstern gibt die Fritzbox im Web-Menue unter Telefonie > ISDN-Endgeraete ja vor, ueber welche MSN sie die VoIP-Accounts auf dem S0-Bus ausgibt und Anrufe signalisiert. Ist eines der ISDN-Telefone/TK-Analge und entsprechende Nebenstelle auf die VoIP-MSN die unter Telefonie > ISDN-Endgeraete steht konfiguriert, dann klingelt auch das entsprechende Geraet am S0-Bus.
    Beim Rausrufen ist es genauso - nur andersrum: damit zum Rauswaehlen der VoIP-Account genommen wird, muss das lokale ISDN-Geraet/TK-Anlage am Fritzbox-S0-Bus eben die MSN nehmen zum Rauswaehlen, die dem VoIP-Account zugeordnet ist (Webmenue der Box Telefonie > ISDN-Endgeraete). Sendet das ISDN-Geraet am S0-Bus garkeine Nummer mit, wird die Festnetznummer/der VoIP-Account genommen, der als Hauptnummer eingetragen ist. Wenn das irgendwie kollidiert, bei mir hatz.B. die GMX Nummer auf dem lokalen S0-Bus die gleiche MSN wie meine Festnetznummer, einfach eine andere Nummer in der Konfiguration des VoIP-Accounts angeben, z.B. eine Zahl davor, oder dahinter setzen. Auf den VoIP-Account hat der Eintrag der Rufnummer bei den VoIP-Accounts keine Bedeutung, aber es ist halt die lokal vergeben MSN.
    Generell kann man auch ueber den S0-Bus mit der Kombination *12x#<Rufnummer> ueber einen VoIP-Account rauswaehlen, das x von *12x# findest du auf der Box unter Telefonie > Internettelefonie hinter den jeweiligen Accounts stehend (1-9 + 0 halt). In dem Fall beachtet die Box aber nicht mehr die Wahlregeln, sonst werden die Wahlregeln auch fuer Anrufe vom lokalen S0-Bus aus verwendet. Dieses *12x# funzt aber nur, wenn deine TK-Anlage diese Steuerzeichen, also * und # auch ueber den S0-Bus ausgibt. Vorallem wenn die TK-Anlage selber mit diesen Steuerzeichen "bearbeitet" wird, mag genau das nicht der Fall sein.
    Eigentlich dachte ich, dass das ganze fuer dich uninteressant ist, vonwegen deiner 100 Festnetz-MSNs und XY "ISDN-Kanaelen" (weiss nicht wie das nun heisst, aber sogesehen "einzelne Leitungen" bei ISDN) ?
    wenn du aber auch 5 NTBAs an der Anlage hast, koennte ein NTBA durch die Fritzbox gehen. Allerdings sind auf dem internen S0-Bus der Fritzbox meines wissens nur 2 Telefonate moeglich, zumindest via VoIP. Zudem muessen die Festnetz-MSNs auch in der Fritzbox eingetragen sein, welche aber nur 10 ISDN-Nummern abspeichern kann
    Ansonsten schreib mal, wie hier schon steht, ob Mehrgeraete- oder Anlagenanschluss, ich denke auch die Fritzbox wird nur EuroISDN/Mehrgeraeteanschluss unterstuetzten und keinen Anlagenanschluss.
    Wieviele Nummern kommen denn pro NTBA rein und wieviele ISDN-Amtsleitungen/"ISDN-Kanaele" hast du denn je NTBA.
    Mein erstes Posting bezog sich mehr auf die allgemeinen Loesungen bei allgemeinen Problemen - in der Regel hat keiner so eine Hardware wie deine :)
     
  7. kawamoto

    kawamoto Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Speyer
    Alles Anlagenanschlüße !!!
    Dementsprechend wird die Option NTBA - FBF - TK Anlage flach fallen,
    denke ich.

    Die Idee mit dem freien S0 der TK Anlage hatte ich auch schon, nur....
    um die S0 Nummern der Box ( 51 - 58 ) einigermaßen nutzen zu können, sollten diese Nummer doch auch bei der TK Anlage frei sein,oder !
    Und das sind diese definitiv NICHT.
    Diese sind schon intern an der TK Anlage vergeben :-(

    Aber selbst wenn , wie könnte ich dann z.B. die Nummern 51-58 Voipfähig machen. ( Ich gebe zu bedenken, das kein Telefon " weder analog noch
    ISDN an der FBF angeschlossen sein wird !!!) Alle Telefone die ich Voip
    fähig machen will, hängen einzig und alleien an der bestehenden TK Anlage.

    Wunschtraum wäre:
    - S0 von TK an FBF ( Hier gleich mal die Frage: An analog/ISDN der FBF , oder an S0 der FBF )
    - In der Box mind. 2 Voipprovider eintragen
    - Jetzt kommt der Wählvorgang von der TK an die FBF. Irgend jemand
    nimmt an einer analogen Nebenstelle der TK Anlage den Hörer ab, und wählt z.B. die 51. Wenn dort keiner telefoniert, bekommt er ein Amt. Sollte
    dort aber schon jemand telefonieren , dann bekommt er ein Besetzt Zeichen.
    (Soweit ist das bis jetzt ja auch kein Problem "Anlagenkopplung usw"!)

    Jetzt kommt aber die gewünschte 2.te Nebenstelle ins Spiel . Wenn also
    an 51 schon jemand telefoniert, dann möchte ich gerne die " NSt 52"
    anrufen können. dort sollte dann das selbe passieren wie bei 51 oben.
    Spricht schon jemand, dann besetzt. Wenn nicht dann Voipamt, und telefonieren.

    Denke ich da zu kompliziert , oder ist das überhaupt zu realisieren , oder geht das schlicht und ergreifend einfach gar nicht.

    Nochmals zum Abschluß, ich kann die S0 Nummern 51-58 der FBF NICHT
    in kombination mit der TK Anlage verwenden, da diese schon von der TK-
    Anlage benutzt/vergeben sind !!!

    So, jetzt mach ich Schluß....... ( sonst bringt mich das Thema noch um !)
     
  8. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    "Oder" ist hier die richtige Antwort! ;)

    Die FBF hat dann - wie ein normaler NTBA auch - eigene MSN's (z.B. 123456 u. 987654),
    die du in deiner TK-Anlgage beliebig intern zuordnen kannst bzw. mußt!
    Die 51-58 interessieren die FBF dabei überhaupt nicht!

    Und: Ja ... ich glaube, du denkst dabei zu kompliziert! ;)
     
  9. kawamoto

    kawamoto Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Speyer
    @RudaNet

    O.k. jetzt mal ganz langsam. :gruebel:

    Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann wird der freie S0 an der TK Anlage von der Fritzbox als NTBA gesehen.
    Wenn ich dann in der TK Anlage die Nummern 850-858 zuweisen würde, und diese auf den TK Anlagen S0 lege/zuweise, dann werden diese Nummern (MSN) von der FBF als Amtsnummern genommen !?


    Soweit so gut....

    Aber wie komm ich jetzt aus der FBF ins I-Net ( Voip) ???
    Ich habe doch gar kein Telefon an der FBF dran.
    Die hängen doch alle an der TK Anlage.
    Ich verstehe nicht, wie ich von der FBF ein Voipamt bekomme, wenn ich irgendein Telefon an der TK abhebe und z.B. die 850 wähle.

    Bitte erkläre es mir wenn möglich so, das es auch ein DUMMER ( ich) versteht
    :oops: :bahnhof: :blonk: :doof:
     
  10. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Du denkst wieder zu kompliziert! ;)

    Ganz genau!
    Und an den NTBA's hast du doch auch keine Telefone, oder?
     
  11. kawamoto

    kawamoto Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Speyer
    Dann hilf mir doch bitte.....

    Nein es hängen keine Telefone an den NTBAs !!!

    Und ich habe mich jetzt glaube ich in irgendwas verrannt, und komm da
    nicht mehr raus. BITTE hilf mir weiter, sonst erhänge ich mich noch. :wink:

    Mir geht einfach nicht in den Kopf rein, wie ich DIREKT über die FBF ein Voipamt bekommen kann/soll/will.....

    Wenn ich doch an einer TK Nebenstelle z.B. die 850 anrufe, diese Nummer
    in der FBF als Amt MSN eingetragen habe, dann wird doch das Gespräch/die Anforderung über den TK S0 zur FBF Amt ISDN gesendet.
    Diese merkt das , aber das war es doch dann schon wieder. Ich habe doch dieser Nummer in der Fritzbox keiner Nebenstelle o.Ä. zugewiesen.

    Oder bekomm ich da vielleicht sofort ein Amt ?

    Oder muß ich vielleicht die Nr. 850 sofort gefolgt von der Zielrufnummer
    eingeben ?

    SORRY,
    aber ich steh komplett auf dem Schlauch ..... :cry:
     
  12. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ok nochmal:

    Du gibst in der FBF NUR deine VoIP-Accounts mit der dazugehörigen MSN ein.
    Z.B. MSN1 = 123456, MSN2 = 654321

    Deiner Telefonanlage sagst du nur,
    dass hinter deiner 850 der entsprechende S0 mit der MSN 123456 hängt,
    und hinter der 851 der gleiche S0 mit der 654321 hängt!

    Nun bekommst du also bei Wahl von 850 erstmal ein Amt,
    wie bei deinen anderen Nummern auch!?

    Dieses Amt wählt dann automatisch mit der abgehenden MSN 123456 über VoIP raus!
    (Natürlich wird die Nummer gewählt, die du nach der 850 eingegeben hast!)

    Du machst also nix anderes, als das, was du mit deinen anderen Festnetz-MSNs machst!
     
  13. kawamoto

    kawamoto Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Speyer
    Ich glaube so langsam kapier auch ich das.....

    Zusammenfassung:
    Die Verkabelung sollte so aussehen TK-S0 auf Fritzbox S0 --> FERTIG !

    In der Fritzbox bei jedem Voip Konto oben als Internetnummer die TK-Nebenstellen Nummer eintragen.
    Zum Beispiel:
    850 für Provider 1 Sipsnip
    851 für Provider 2 Sipgate
    852 für Provider 3 Voipbuster usw.

    Die TK-Anlage soll dann bei Anwahl 850 - 852 ,diese Nummern als Kennung mit zur Fritzbox, über den S0 schicken.

    Daraufhin gibt die Fritzbox dem Anrufer ein AMT. Und zwar jedesmal mit
    dem entsprechend hinterlegten Voipprovider. Jetzt ganz normal wählen,
    und dann sollte dieses Gespräch über den Voipprovider der hinter 850 - 852 hinterlegt ist rausgehen.

    Und bei den Festnetz MSN in der Box, muss ich GAR NIX eintragen, da die Anlagen ja über den S0 miteinander verbunden sind :!:

    Und die FBF muss ich auch nicht auf Anlagenkopplung stellen, weil diese
    Funktion ja so nicht benutzt wird :!:

    RICHTIG :?: STIMMT DAS :?:

    Sag bitte , das ich dich richtig verstanden hab..... :!: :!: :!: :kasper:
     
  14. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Mein Gott jetzt hat er's! :D :wink:

    Alles absolut richtig!
     
  15. kawamoto

    kawamoto Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Speyer
    :groesste: :bier: :rosen: :dance:

    DANKE......!!!

    Jetzt kommen natürlich gleich die nächsten Fragen:

    Wenn ich das richtig sehe, kann ich ja 10 Voip Konten auf der Fritzbox
    einrichten. Dann in der TK Anlage die Nummer 850 - 859 zur Fritzbox
    schleussen. Damit sind dann aber keine 10 Gespräche gleichzeitig möglich !? Sondern nur 2, oder... :?:

    Dann denke ich, sollten doch auch die Wahlregeln der Box, wenn es denn
    welche geben sollte , greifen :?:

    Und zum Schluß...

    Ist es dann auch möglich mit z.B. *12x# einen beliebigen Voip Provider zu nehmen.
    ( Vorraussetzung ist natürlich ,das die TK die * und # mit zur FBF sendet)


    Nochmals danke an Dich Thomas, auch für Deine Geduld mit einem
    S0-Bus LAIEN.... :mrgreen:
     
  16. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Richtig! Über einen S0 gehen nur 2 Gespräche!

    Eigentlich schon!

    Evtl. ist das möglich, aber nicht notwendig!
    Mit 850, 851 ... wählt du doch eh schon den Provider aus.

    Statt *121# wählst du ja 850,
    statt *122# wählst du 851 ...

    jetzt nochmal *12x# nach zu wählen wäre ja doppelt gemoppelt, oder? ;)
     
  17. kawamoto

    kawamoto Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Speyer


    Man...... :crazy: :blonk:

    Bin ich dämlich !!!
    Natürlich hast Du recht.

    Dann werd ich mich mal gleich dran machen, und das heute Abend testen!

    Nochmals 1000000000000000 Dank :!:
     
  18. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ueber den S0-Bus funzen die Wahlregeln der Fritzbox korrekt und auch die Vorwahlkonfiguration der VoIP-Accounts wird beruecksichtigt, also echt komfortabel.
    VoIP-Anbieterauswahl via *12x# geht auch, aber viele TK-Anlagen machen da Probleme, da die Steuerzeichen meist nicht nach aussen, auf den S0-Bus uebertragen werden, insbesondere dann, wenn die TK-Anlage selber ueber diese Steuerzeichen * + # konfiguriert wird.
     
  19. kawamoto

    kawamoto Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Speyer
    Wie sieht es den eigendlich umgekehrt aus ?

    Wenn auf dem Voipaccount mit der Internetnummer 850 ( meinetwegen Sipgate) ein Anruf eingeht, wird dann auch die Nummer 850 von der FBF zur TK Anlage via S0 weitergeleitet ?

    Wenn JA, könnte man dann in der TK Anlage z.B. eine Rufumleitung aller
    eingehenden Voip Nummern (850-859) auf z.B. die nette Frau an der
    Telfonzentrale umleiten ?

    Dann hätten wir ja alles mit der "kleinen" Fritzbox erschlagen ;-)
     
  20. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ja natürlich!
    Du kannst mit den MSN genau das gleiche machen, wie mit deinen Festnetznummern auch!

    Und nochwas vorne weg:
    Natürlich funktionieren die Wahlregeln.
    Wenn du z.B. "0049 -> Voipbuster" erstellst,
    dann ist es egal, ob du über 850, 851 oder 853 ein Amt holst.
    Bei Wahl von 0049... wird dann in jedem Fall der Voipbuster-Account benutzt!