.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7050: ISDN-Anschluß tot, sobald FB am NTBA

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von SurfaceCleanerZ, 16 Dez. 2006.

  1. SurfaceCleanerZ

    SurfaceCleanerZ Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2006
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 SurfaceCleanerZ, 16 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16 Dez. 2006
    Hallo,
    ich habe gerade meinem Vater eine 7050 geebayt und DSl klappt auch gut, aber die A/B-Wandler Funktionalität bekomme ich nicht lauffähig!

    Verkabelung: Splitter an NTBA, von da (einer der beiden TP-Stecker zum Anschluss der ISDN-Endgeräte) mit ISDN-Kabeln von 2 FB Fon oder div. heilen TP Netzwerkkabeln getestet in blauen analog/ISDN Anschluss der 7050. Sobald ich dies einstecke, ist der ISDN-Anschluss tot. Der testweise am anderen NTBA-Port angeschlossene vorher verwendete T2a/b geht dann auch nicht mehr. Sobald ich das Kabel zwischen FB und NTBA herausziehe geht er wieder. Das Abklemmen des T2a/b vom NTBA hilft auch nicht! Ob ich die beiden (oder eine) analogen Siemens DECT Basen anklemme an die FB ist egal! Ob ich den 2-Port oder 1-Port Adapter verwende und die 1. oder 2. analoge Nebenstelle ist auch egal.
    Eingehende Anrufe tauchen nicht in der Anrufliste auf! Es kommt beim Anrufen per Handy immer dass Anschluss zur Zeit nicht erreichbar ist!

    Im OSD hab ich unter Einstellungen/Telefonie/Nebenstellen: Festnetzrufnummern auf ISDN-Anschluss gestellt und die erste (Haupt-) MSN eingetragen und in der Übersicht Nebenstelle 1 und 2 auf Festnetz:Haupt-MSN gestellt. Das Einstellen der MSN sollte aber eigentlich egal sein, oder nicht, da der alte a/b Wandler die MSN auch nicht kennt (ich will ja erst mal gar keine Regeln festlegen, sondern einfach nur, dass die 7050 als A/b Wandler dient!).
    Fw. war zuerst die 14.04.15, jetzt hab ich auf die neue aktuelle 14.04.25 geflasht, aber ohne Änderung.

    Wenn ich versuche, wenn FB am NTBA und analog Basis an analog Nebenstelle, jmd. anzurufen, geht am Anfang die Telefon LED der Box ca. 2s an (2s Stille, dann normale Wähltöne im Telefon) und dann aus (Telefon hat gewählt) und es kommt besetzt-Ton. Mit *111#Nummer kommt exakt dasselbe!
    Die 2 Telefone funktionieren am alten a/b Wandler korrekt, sind also heil, ebenso Splitter, NTBA! Leider halt nur, wenn die FB nicht am NTBA angeklemmt ist!

    Kann mir da jemand helfen? Muss die Box bis morgen lauffähig haben, da ich dann wieder weg muss!

    Werde jetzt mal Box am "analogen Anschluss" testen, also den analog/ISDN Anschluss in den alten T2a/b stecken, ob das geht...

    Edit: Es geht, wenn die FB per mitgeliefertem Adapter an den T2a/b kommt (mit einem Netzwerkkabel dazwischen) kann ich über eine am T2a/b angeschlossene Basis oder über eine an der 7050 angeschlossene DECT- Basis telefonieren...(bei gleichen OSD-Einstellungen wie vorher!) Wenn ich versuche dann im OSD unter Nebenstellen (oder unter ISDN-Geräte) die Anschlussart auf analog zu ändern, wird dies beim Übernehmen sofort resettet!
    Eine Lösung ist dies nicht, aber es besagt mir, dass der Adapter an der Nebenstelle auf Analoganschlußbuchse funktioniert! Mit beiden Adaptern getestet, funktioniert mit beiden an beiden Analoganschlüssen! Dann geführte aus- und eingehende Gespräche sind auch in der Anrufliste aufgeführt.
    Dabei fällt mir aber dann auf, dass die Basis an der FB erst sehr viel später klingelt, als die zweite Basis direkt am T2a/b.
    Im Gegensatz zum T2a/b, der das irgendwie nich kann, wird sogar angezeigt am Telefon (Gigaset 3000), dass die Rufnummer unterdrückt wird, was nicht stimmt, aber wohl vor der FB schon aus dem Signal gekillt wird vom T2a/b...

    Also als extreme Notlösung ist dies brauchbar, wobei ein gar nicht am Telefonanschluss Anschließen der FB natürlich sinnvoller erscheint (so hat man höchstens noch ein Komfort-Merkmälchen a'la Anrufliste ohne Nummern...).

    Ist der ISDN-Teil kaputt, bzw. der a/b Wandler der FB? So muss sie ja nicht von analog zu ISDN wandeln, sondern nur durchschleifen.

    Ein ISDN-Telefon zum Test besitze ich leider nicht! Höchstens eine Fritz Card PCI...

    ein ratloser Stefan
     
  2. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo,
    der Splitter muss vor dem NTBA, Reihenfolge sieht dann so aus:

    Amt -- 1.TAE -- Splitter -- NTBA -- ISDN -- FritzBox,
    Splitter DSL -- FritzBox

    aus deiner Erklärung geht nicht so ganz die richtige Reihenfolge hervor, kontrolliere doch bitte noch einmal die Verdrahtung.

    mfg Holger
     
  3. SurfaceCleanerZ

    SurfaceCleanerZ Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2006
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe den Splitter wie früher mit dem NTBA verkabelt, ist also richtig, da es ja ohne Fritz Box am NTBA funzt! Und dann vom NTBA zur Fritz Box ein stinknormales Cat5 Netzwerkkabel gelegt an den blauen analog/ISDN Anschluss (an dem das Telefon ja auch funzt, wenn ich es statt am NTBA am Analoganschluss des T2a/b anschließe). Daher gehe ich jetzt echt vom defekten ISDN-Teil der Box aus...
    Oder muss man hierfür etwa ein gedrehtes Cross-Netzwerkkabel nutzen? Nein, oder?
     
  4. srupprecht

    srupprecht Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich weiß zwar nicht, wie der NTBA intern verkabelt ist. Aber die FB nutzt die Pins 1 und 8 für analoges Amt und 3,4,5,6 für ISDN. Wenn Du nun ein 8poliges Kabel nimmst, so *könnte* der Fehler daran liegen (sollte aber nicht, da original auch 8 polig). Ein Crossoverkabel wäre definitiv falsch ;-)
     
  5. SurfaceCleanerZ

    SurfaceCleanerZ Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2006
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    weiss denn echt keiner noch einen Rat?
     
  6. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    srupprecht hat doch schon einen wichtigen Hinweis gegeben.

    Hast Du denn für die ISDN-Verbindung Fritzbox/NTBA mal das original dafür vorgesehene Kabel ausprobiert ? Einfach nur um einen Fehler an dieser Stelle auszuschließen.
     
  7. SurfaceCleanerZ

    SurfaceCleanerZ Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2006
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    klar, das war das erste, was ich genommen hatte, dann hab ich noch das von meiner eumex getestet und ein paar Netzwerkkabel!
    mfG,
    Stefan
     
  8. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,
    probier mal die Fritz!PCI an der Box.
    Wenn auch das nichts bringt, hat die Box garantiert einen Überspannungsschaden.
     
  9. toregon

    toregon Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Hab ich dich richtig verstanden:

    Deine vorhandene Hardware ist fest (Kabel an den Klemmen des NTBA) angeschlossen und nur die FB wird per Patchkabel mit eine NTBA-Buchse verbunden.

    Welchen NTBA hast du denn (noch so einen größerne grau-beigen Quante)?
    von denen sind viele mit _FALSCHER_ Klemmenbezeichnung in umlauf. Sind dor geräte _NUR_ an den internen Klemmen oder _NUR_ an den Buchsen angeschlossen, dann funktioniert ISDN, werden an den Buchsen _UND_ an den Klemmen (nach bezeichnung) Endgeräte angeschlossen, dann streikt der Bus.

    Auswendig kann ich dir die Klemmenbelegung jetzt nicht sagen, läst sich aber messen (0 Ohm Widerstand) von der Buchse zur Klemme:

    Buchse - Klemme (richtige Bezeichnung):

    3 - a2
    4 - a1
    5 - b1
    6 - b2

    cu,
    toregon
     
  10. SurfaceCleanerZ

    SurfaceCleanerZ Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2006
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also: Ich habe den neueren Standard T-Com-NTBA (weisse rechteckige Kiste (Siemens glaub ich) mit dem Quadratmuster eingeprägt. Dort ist der alte T-Com a/b Wandler und die FB per ISDN-Kabel mit Westernstecker eingesteckt (nicht am internen s0-Bus).

    Zum Problem: Sobald ich das Kabel zwischen ISDN-Port (blau) der 7050 und NTBA einstecke geht der Anschluss nicht mehr (DSL geht weiter). Dies teste ich mit dem alten T2a/b Wandler der T-Com, der am 2. Anschluss des NTBA hängt und da dann mit einem Analog-DECT-Telefon. Abziehen des T2a/b bringt nichts.

    @toregon: Nebenbei: Was du sagst ist aber auch falsch! Ich habe früher (vor DSL) jahrelang den T2a/b und die FritzCard PCI in den Buchsen des NTBA gehabt und zusätzlich am internen s0-Bus noch ein Kabel zu einer ISDN-Steckdose mit einer zweiten FritzCard an einem Zweit-PC. Das lief immer einwandfrei (ausser man war so clever und verband eine Netzwerkkarte mit dem ISDN-Kabel, dann war auch der Anschluss tot).
     
  11. Bridgepier

    Bridgepier Neuer User

    Registriert seit:
    17 Aug. 2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    technischer Angestellter
    Ort:
    Nordhessen
    Verwendest Du das Y- Kabel von AVM?
     
  12. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    @SurfaceCleanerZ

    Wenn du die Fritzbox mit Originalkabel am NTBA getestet und tatschlich alles richtig angeschlossen hast, dann bleibt eigentlich nur der Schluß, dass die Fritzbox hinüber ist.

    Da du aber viele Begriffe (wie z.B. Netzwerkkabel und ISDN-Kabel) wild durcheinander wirfst, bin ich mir nicht sicher, ob du wirklich alles richtig angeschlossen hast.

    Und so salopp, wie du den Test mit dem originalen Fritzboxkabel abtust, bin ich mir nicht sicher ob du das wirklich ordentlich gestest hast.

    Solange die Fritzbox nicht funktioniert, würde ich erstmal NUR die Orginalkabel verwenden. Wenn dann alles tut, kann man Schritt für Schritt andere Kabel einsetzen. Dann weiss man wenigstens, wo es hängt.
     
  13. SurfaceCleanerZ

    SurfaceCleanerZ Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2006
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe nur, wie sogar vom AVM-Support in deren FAQ vorgeschlagen, gesagt, ich hätte anstelle des ISDN-Kabels ein Netzwerkkabel verwendet, welches ja elektrisch gleich ist, nur noch zusätzlich geschirmt und verdrillte Adern, aber die Belegung ist identisch. Ein ISDN-Kabel ist Cat3 und ein Netzwerkkabel ist Cat5 oder besser! Die Verwendung von Cat.5 Netzwerkkabeln anstelle von ISDN-Kabeln bringt also nur Vorteile bzw. keinesfalls Nachteile, da nur bessere Schirmung! Nur bei Cross-Kabel sind halt 2 Adern in einem der beiden Stecker vertauscht!

    @bridgepier: Was meinst du mit dem AVM-Y-Kabel? Die Adapter zum Anschluss der Analog-Telefone? Diese brauche ich gar nicht anschließen, um den Fehler zu produzieren! Er komt schon sobald ich nur die FB mit dem NTBA verbinde, ein Telefon braucht dazu gar nicht an der Box angeschlossen sein!

    Die Telefonanschlüsse können es aber nicht sein, da, wenn ich das Kabel von der blauen analog/ISDN-Buchse der FB anstatt in das NTBA mit dem AVM Adapter in den T2a/b stecke, also am emulierten Analoganschluss betreibe, alles funktioniert! Also mit den beiden Analog-Adaptern telefonieren mit 2 versch. Analogtelefonen etc.

    Achso: Wenn das Kabel vom NTBA zur analog/ISDN-Buchse drin ist, ist der Anschluss von außen nicht errreichbar (es kommt eine T-Com-Ansage).

    Danke für eure Hilfs-Versuche!
    Stefan
     
  14. Bridgepier

    Bridgepier Neuer User

    Registriert seit:
    17 Aug. 2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    technischer Angestellter
    Ort:
    Nordhessen
    #14 Bridgepier, 27 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 27 Dez. 2006
    @SurfaceCleanerZ
    Mit AVM -Y Kabel meine ich das Kabel von Splitter bzw. NTBA zur Fritzbox. Da die Belegung der Adern im Y-Kabel vertauscht ist (siehe Handbuch von AVM) kannst du nicht einfach ein ISDN- oder Netzwerkkabel verwenden.

    Der Fehler liegt im Kabel zwischen NTBA und Fritz Box.
     
  15. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo Bridgepier,

    es handelt sich um eine FritzBox 7050, bei dieser Box gibt es kein Y-Kabel, da die Box getrennte Buchsen für DSL und Telefonie hat.

    mfg Holger
     
  16. Bridgepier

    Bridgepier Neuer User

    Registriert seit:
    17 Aug. 2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    technischer Angestellter
    Ort:
    Nordhessen
    Sorry, hatte mich verlesen!
     
  17. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    @SurfaceCleanerZ

    CAT5 ist kein Standard für eine Kabelbelegung. Es gibt CAT5 Installationskabel, Patchkabel, Crossover-Kabel, Kabel für 100Base-T und für 1000Base-T und was weiss ich noch alles für Varianten.

    Können wir wissen, was für ein Kabel mit welcher Belegung Du gerade verwendest ? Wenn Du einfach schreibst, du verwendest das Original Fritzbox-Kabel, müssen wir uns keine Kopp machen, wie wohl dein Kabel aussieht. Vor allem, wenn anscheinend genau an dieser Stelle etwas nicht funktioniert.

    Ist doch eigentlich nicht zuviel verlangt, eine allen bekannte definiert Testumgebung herzustellen, damit man den Fehler einkreisen kann.

    Naja egal. Ich klinke mich jetzt aus. Du wirst den Fehler schon finden. ;)
     
  18. SurfaceCleanerZ

    SurfaceCleanerZ Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2006
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe nur die mitgelieferten kabel gemeint immer! Ok ich habe die Kabel der Eumex auch getestet, aber die sollten genauso funktionieren, da es ja auch ein FBF ist!

    Und nebenbei: Cat ist die Schirmungsklasse des Kabels, das hat nichts mit der Belegung zu tun, das stimmt. Die Standard Kabel sind 1:1 belegt! Nur bei Cross-Kabeln sind wie gesagt 2 Adern getauscht!

    Das Kabel geht bei Analogbetrieb mit dem Adapter auf TAE-Stecker ja!

    Stefan
     
  19. SurfaceCleanerZ

    SurfaceCleanerZ Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2006
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So hab ne Austausch-Box und das Problem ist weg!
    Stefan