.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7170 - ISDN an Netzwerkdosen im Heimnetz

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von sponch, 2 Nov. 2008.

  1. sponch

    sponch Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Forum,

    gerade ist unser Eigenheim fertiggestellt und nächste Woche ist der Einzug geplant.
    Alle (relevanten) Zimmer haben eine Doppelnetzwerkdose ( Cat7 Kabel an Cat6 Dosen). Nun zu meiner Frage.
    Wir haben T-Com Call&Surf Comfort (ISDN) bei der Telekom gebucht, was auch schon geschaltet ist.
    Im Hausanschlussraum (Keller) steht mein kleiner Netzwerkschrank mit Patchfeld, Switch und der FritzBox, die an Splitter und NTBA hängt.
    An den S0 Bus der FB habe ich einen Adapter auf 4 Rj45 Anschlüsse. Von dort gehe ich mit RJ45 Kabeln auf die entspr. Anschlüsse auf dem (Cat6a) Patchfeld.
    Wie schließe ich nun meine ISDN Telefone an die Netzwerkdosen? Brauche ich da noch irgendwelche Adapter oder kann ich den Westernstecker am ISDN Telefon direkt in die Netzwerkdose stecken und es funktioniert??

    Danke & Gruß
    Sponch
     
  2. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,187
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wenn die Dosen vollbeschaltet sind (alle 8 Adern) sollte das so funktionieren, wie du beschrieben hast.
     
  3. sponch

    sponch Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    du meinst mit vollbeschaltet, dass alle Adern von dem Cat7 Kabel an die Netzwerkdosen angelegt wurden?
     
  4. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,187
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Genau, alle 8 Adern aufgelegt.
     
  5. sponch

    sponch Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    jep, das ist der Fall. Alles andere würde doch auch kein Sinn machen, oder?
    Naja, ich werde nachher hinfahren und es einfach mal ausprobieren und mein Sinus ISDN Apparat mal direkt an die Netzwerkdose hängen.
    Achso, von dem RJ45 Adapter im Netzwerkschrank gehe ich mit einem Patchkabel (Cat5/ 6) auf das Patchfeld, nicht mit einem ISDN Kabel, oder?
     
  6. sven@mainz

    sven@mainz Guest

    Das bleibt sich eigentlich gleich, da ja das ISDN-Kabel nur die verbindet, die für ISDN benötigt werden, ein voll beschaltetes Netzwerkkabel alle Kontakte verbindet.
     
  7. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,656
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Eine Kleinigkeit habt ihr bei dem Thema ISDN-S0-BUS vergessen:
    Es darf nicht sternförmig verkabelt werden, sondern muss als Busleitung verkabelt werden (mit einem Busende an der Fritzbox).
    Also ist der ISDN-4-fach-Verteiler an dieser Stelle Schrott!
    Was Du brauchst, ist ein aktiver ISDN-Hub, wie hier beschrieben. Nur so ist bei sternförmiger ISDN-Verkabelung die Funktionalität gewährleistet.