[Problem] 7270v2 an vdsl

LimpBiz

Neuer User
Mitglied seit
26 Jul 2011
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo liebes Forum, ich brauche dringend eure Tipps wie ich meine 7270 mit vDSL nutze. Klar habe ich unter Google jede Menge gefunden, auch auf FAQ der avm und ct - aber das verwirrt mich alles riesig.

Momentan nutze ich die 7270v2, Seriennummer VV445.305.xxx. Die habe ich mal in der Bucht geschossen, auf ihr steht dick und fett 1und1, aber sie scheint nicht gebrandet zu sein - jedenfalls kann ich beim Internetzugang auch T-Online auswählen. Auf dieser Box sind 8 Rufnummern, 2 FritzFon sowie eine Zusatzsoftware zur Hausautomation, die ich in jedem Fall weiter benutzen möchte. Leider läuft die NUR auf der 7270, (noch) nicht auf der 7390.

Jetzt kann ich von Telekom vDSL bekommen zusammen mit einem Speedport w723V zur Miete - kann ich das dann mit vDSL nutzen? Ich habe es so verstanden, dass der w723v als Modem degradiert wird und die Fritze über pppoe NAT-Router sich dort einwählt. Allerdings finde ich auch einige Beiträge, wo das so wohl nicht geht. Bei AVM steht etwas von VLAN-Tagging, geht angelich nicht, aber bei ct steht wieder, dass die 7270 das kann.

Wenn es so nicht geht, geht es dann mit 7270 als IP-Client und w723v als Modem+Router? Ich denke schon, aber bekomme ich dann die Telefone wieder in Betrieb, denn die sollen an der 7270 bleiben? Ich würde mir dann von Telekom den IP-Anschluss geben lassen, mit analog oder isdn ginge das so ja garantiert nicht. Aber ich weiß nicht, ob der Speedport als Router da nicht nen Riegel vorschiebt.

Hier habe ich auch einiges gelesen über den 300HS, den man günstig bekommen kann. Geht das denn damit egal ob VLAN Tagging oder nicht? Oder ist das nur bei den Entertainment Anschlüssen wichtig (iptv), das wollte ich vorerst nicht - aber vielleicht später.

Riesen-Chaos. Bei meinem jetzigen Verständnis bestelle ich nichts.

"Muss" ist wie gesagt: Fritze 7270 weiterhin nutzen mit FritzFon IP-Telefonen

Viele Grüße, danke fürs Lesen, vielen Dank für hilfreiche Infos bevor ich irgendeinen Murks bestelle,
Tom
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,646
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Wenn du [HowTo] in den Titel schreibst, musst du auch im Beitrag schreiben, wie es geht, sonst ist es kein Howto.
Du wirst die Fritzbox 7270 mit der aktuellen Firmware nur als IP-Client am Speedport W723V betreiben können.
 
Zuletzt bearbeitet:

LimpBiz

Neuer User
Mitglied seit
26 Jul 2011
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wenn du [HowTo] in den Titel schreibst, musst du auch im Beitrag schreiben, wie es geht, sonst ist es kein Howto.
Da hast du natürlich Recht, habe ich geändert, danke für den Hinweis.

Du wirst die Fritzbox 7270 mit der aktuellen Firmware nur als IP-Client am Speedport W723V betreiben können.
Heißt das, dass es mit älterer FW ging? Ich habe die 54.04.86 und kann eh nicht höher gehen kann.
 

Elsi29

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Dez 2008
Beiträge
2,823
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
38
Nein, die FB 7270 kann mit keiner FW an einem VDSL Anschluss betrieben werden, da die FB 7270 kein internes VDSL Modem verbaut hat.

Somit könntest du vor der FB 7270 z. B. ein VDSL Modem betreiben oder wie mein Vorredner schon sagte, den Speedport W723V und dahinter die FB 7270 als IP Client.
 

LimpBiz

Neuer User
Mitglied seit
26 Jul 2011
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Nein, die FB 7270 kann mit keiner FW an einem VDSL Anschluss betrieben werden, da die FB 7270 kein internes VDSL Modem verbaut hat.

Somit könntest du vor der FB 7270 z. B. ein VDSL Modem betreiben oder wie mein Vorredner schon sagte, den Speedport W723V und dahinter die FB 7270 als IP Client.
klar, direkt geht das nie. Die Frage bezog sich aber auf "als NAT" und nicht als Client - geht/ging das mit dieser oder geht die Telefonie auf der Fritze als ip-client?
Also kann der Speedport dann die Telefonsignale (IP-basiert) so weiterleiten, dass ich das auf der Fritze nutzen kann?
 

LimpBiz

Neuer User
Mitglied seit
26 Jul 2011
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wenn du wie geschrieben eine Fritzbox 7270v2 ohne das UI-Branding hast, kannst du natürlich auf die aktuelle Firmware-Version upgraden. Damit geht es aber in Verbindung mit einem VDSL-Modem nicht mehr: Internetzugang über externes Modem nicht möglich
Nein, wegen der Zusatzsoftware kann ich die Firmware nicht upgrade, so meinte ich das. Was meinst du denn "damit" ? Mit der 86er Firmware oder mit dem upgrade? In dem Link steht übrigens genau das über VLAN, was ich nicht kapiere.

Wie gesagt: 7270 mit 54.04.86 und Telefonie MUSS bleiben - geht es dann mit pppoE und NAT oder als IP-Client (oder gar nicht) ? Leider finden sich nirgends firware-spezifische Angaben dazu.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,646
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Mit "damit" meine ich die aktuelle Firmware-Version. Das habe ich ja weiter oben schon geschrieben: mit der aktuellen Firmware nur als IP-Client am Speedport W723V. Mit deiner älteren Firmware geht auch noch der Betrieb am externen Modem.

Btw lösche mal diese ständigen Vollzitate.