.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7390 als Switch und Repeater gleichzeitig???

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von chapolote, 17 Nov. 2011.

  1. chapolote

    chapolote Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich habe hier folgende Konsellation: ich habe die 7390 im Dachgeschoss per Lan mit einem Speedport im Erdgeschoss verbunden und die 7390 für sipgate konfiguriert, kann somit meine FritzFon's benutzen. Im Mittelgeschoss steht eine FritzBox 7170 als Repeater für den Speedport. Soweit funktioniert alles prächtig.
    Nun würde ich gerne auch die FritzApp für iphone benutzen, die setzt aber zwingend wlan vorraus.
    Wie muß ich mein Wlan in der 7390 nun konfigurieren, damit ich quasi vom Erdgeschoss bis ins Dachgeschoss nahtlos Wlan habe? Ich möchte die Lan-Verbindung zum Speedport auf jeden Fall behalten, damit ich garantiert die ganze Bandbreite des DSL6000-Anschlusses für VoIP zur Verfügung habe.

    Danke für jeden Tipp,
    chapolote
     
  2. giso

    giso Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wenn alle Boxen dieselbe SSID und den selben Schlüssel haben, buchen sich WLAN-Geräte i.d. Regel automatisch bei der Station mit dem besten Empfang ein. Einen nahtlosen Handover wie bei GSM, wenn Du durchs Haus läufst gibt es nicht, ein VoIP-Gespräch kann z.B. abreißen.
     
  3. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,014
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    Der Threadtitel ist etwas irreführend, die Fritzbox 7390 soll weder Switch noch Repeater werden. Aktiviere einfach zusätzlich das WLAN in der Box und schalte auf keinen Fall WDS ein.
     
  4. chapolote

    chapolote Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok, also einfach WLAN aktivieren, selbe SSID und selben Netzwerkschlössel und ich sollte nahtlose Übergänge haben, zumindest, was den Empfang angeht. Hat ein WLAN-Klient dann auch immer dieselbe IP, d.h. wenn ich im WLAN-Bereich der 7390 bin, vergibt dann trotzdem der DHCP-Server des Speedports die ID?
     
  5. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,014
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    Natürlich tut er das, wenn es der einzige DHCP-Server in deinem Netz ist.
     
  6. chapolote

    chapolote Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Super, werd es später probieren. Danke und Gruß,
    chapolote
     
  7. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Noch einmal. Du hast keinen nahtlosen Übergang wie beim DECT üblich. Das Ausbuchen aus einem WLAN und das Einbuchen in das andere wird eine bestehende VoIP-Verbindung unterbrechen. Es gibt beim WLAN keinen Handover-"Mechanismus". Unabhängig davon wird sich das Mobiltelefon beim Abreißen der Verbindung mit dem stärksten in dem Moment vorhandenen bekannten WLAN verbinden. Du kannst also nicht während eines Gespräches durch alle Funkbereiche laufen.

    Gruß Telefonmännchen