[Problem] 7390 als WLAN- & DECT-Repeater hinter 6490

Chatty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
1,737
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Wenn ich eine 7390 (egal ob mit 6.31, 6.50, 6.80 oder 6.83) als Repeater hinter einer 6490 (6.65) einrichte, dann:

Im 2,4 GHz-Netz wird die 7390 total träge und die 6490 rebootet nach ca. 1min.

Im 5 GHz-Netz wird 7390 weniger träge, aber immer noch unbenutzbar. Die 6490 rebootet aber nicht.

AVM analysiert seit über 1 Woche die Logs. Eingerichtet habe ich es so (also LAN-LAN-Koppelung - 7390 macht dann 192.168.188er Netz auf, dann WLAN-Repeating eingeschaltet - 7390 ist dann wieder nur ein Teilnehmer im 192.168.178er Netz so wie alle Clients an ihr)

Ich habe schon versucht, den WLAN-PSK ganz einfach zu machen (16 Ziffern), aber es half nicht. Kennt jemand dieses Problem? Kann die 7390 nicht 2,4GHz und 5Ghz gleichzeitig repeaten?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,321
Punkte für Reaktionen
37
Punkte
48
Laut Beschreibung hast du die 7390 als IP-Client eingerichtet, nicht als Repeater. Wenn du auch noch den Repeater-Modus aktivierst, produzierst du eine Schleife, evtl mit den von dir beschriebenen Problemen.
Also entweder:
- IP-Client, LAN-Verbindung zur Basis, Repeater-Mode deaktiviert. Dann ist die 7390 ein ganz normaler, weiter Access-Point.
oder
- Repeater-Mode aktiviert, LAN-Verbindung zur Basis nach der Einrichtung getrennt.
 

Chatty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
1,737
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Ich wollte eigentlich, dass die WLAN-Pakete dann per LAN weitergereicht werden. Ich probiere das mal ohne LAN-Verbindung (obwohl AVM es ja selbst mit beschreibt).
Weiß noch jemand etwas zu 2,4+5GHz gleichzeitig repeaten?
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,545
Punkte für Reaktionen
434
Punkte
83
AVM beschreibt also eine WLAN Repeater-Funktion i.v.m IP Client per LAN ?

Zeig mal bitte

Wie wäre es, der IP Client-Box zB 192.168.178.2 zu zuweisen und dann in dieser die SSIDs incl PW genauso zu setzten wie die 192.168.178.1 ? Somit hats du einen AP welcher ab AP dann per LAN weiterreicht an die "Basis"

Oder eben wenn die Box2 ein eigenes Netz aufspannen soll (ohne Zugriff auf die Geräte an Box1 - eben 192.168.188.1 als IP Client)
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,285
Punkte für Reaktionen
286
Punkte
83
Ich probiere das mal ohne LAN-Verbindung (obwohl AVM es ja selbst mit beschreibt).
Ich weiß wirklich nicht, wo du das bei AVM gelesen haben willst? Ich hätte auch nie von dir gedacht, dass du so einen Bockmist machen würdest. :)
Per LAN verbinden ist natürlich viel besser, aber dann darfst du natürlich nicht WLAN-Repeating einschalten (auch nicht 2,4+5GHz gleichzeitig repeaten)!
Hier ist beschrieben, wie du die FRITZ!Box (IP-Client) für WLAN-Roaming einrichten musst. Dann geht auch 2,4+5GHz gleichzeitig.
AVM analysiert seit über 1 Woche die Logs.
Sind die immer noch dabei? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,545
Punkte für Reaktionen
434
Punkte
83
Tzja @KunterBunter die Beitragszahl sagt noch lange nichts aus (ja ich weiß ich schreib auch manchmal Blödsinn - erkenne aber spätestens nach deiner "Urgestein" - Reaktion wo ich mal wieder einmal zu wenig nachgedacht hatte)
 

Chatty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
1,737
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Ich weiß wirklich nicht, wo du das bei AVM gelesen haben willst?
Genau deinen KB-Artikel hatte ich schon im 1. Post verlinkt (siehe Link hinter "so"). Daraus lese ich, dass repeatete Netzwerkpakete per LAN-Kabel weitergereicht werden, denn: "Wenn Sie über zwei FRITZ!Boxen verfügen, können Sie diese über ein Netzwerkkabel miteinander verbinden. Die an der mit dem Kabelanschluss verbundenen FRITZ!Box (Router) eingerichteten Internet- und Telefonie-Dienste stehen dabei auch der zweiten FRITZ!Box (IP-Client) und allen mit ihr verbundenen Netzwerk- und Telefoniegeräten (z.B. Computer, Smartphone) zur Verfügung." --> Smartphone ist ja wohl WLAN und die Fritz!Boxen sind per Kabel verbunden.

Und die Schritte lauten eben:
  1. Vorbereitungen
  2. FRITZ!Box (IP-Client) einrichten (in der GUI Internetanbiter auf IP-Client stellen)
  3. FRITZ!Box (IP-Client) mit dem Heimnetz verbinden (LAN-Kabel zwischen den Boxen anschließen)
  4. FRITZ!Box-Benutzeroberfläche aufrufen (Verbindungstest)
  5. FRITZ!Box (IP-Client) zum Telefonieren einrichten (SIP-Clients einrichten)
  6. FRITZ!Box (IP-Client) für WLAN-Roaming einrichten (es lässt sich nur 2,4 GHz oder 5 GHz auswählen)
Und AVM hat tatsächlich gestern Abend fertig analysiert und geantwortet:
Aus den Support-Daten Ihrer FRITZ!Box geht hervor, dass sich das installierte FRITZ!OS der FRITZ!Box 6490 nicht in dem von uns ausgelieferten und vorgesehenen Zustand befindet.
Für eine Fehleranalyse ist es unbedingt erforderlich, dass sich das FRITZ!OS Ihrer FRITZ!Box in einem für uns vollständig nachvollziehbaren Zustand befindet und wir direkte oder indirekte Einflüsse unbekannter Einstellungen ausschließen können.
Da es jedoch keine Image-Datei der FRITZ!Box 6490 gibt, ist ein Wiederherstellen der Software nicht möglich. Aus diesem Grund muss die FRITZ!Box von Ihrem Anbieter ausgetauscht werden, damit eine Fehleranalyse, falls dieser Fehler dann noch besteht, Sinn ergibt.
Ich hatte mit der 6.50 mal den Telnet-Hack gemacht der nun längst gefixt ist, aber die Box "erinnert" sich noch. Das muss nun herhalten, um sich aus dem Softwarefehler herauszuwinden.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,285
Punkte für Reaktionen
286
Punkte
83
Daraus lese ich, dass repeatete Netzwerkpakete per LAN-Kabel weitergereicht werden, denn: "Wenn Sie über zwei FRITZ!Boxen verfügen, können Sie diese über ein Netzwerkkabel miteinander verbinden.
Wenn du da rausliest, dass ein WLAN-Repeater eingerichtet werden muss, dann ist das deine eigene Interpretation. In den aufgelisteten sechs Schritten ist es jedenfalls nicht enthalten. Ich kann auch ein Dual WLAN (2,4 GHz und 5 GHz) bei meiner Fritzbox einrichten.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,545
Punkte für Reaktionen
434
Punkte
83
IMHO:
Die Verwechselung liegt im Verständnis von IP Client (AP) und Repeater.

Lt Beschreibung des TEs soll ja lediglich eine IP Client Verbindung genutzt werden ala AccesPoint.

7390 auf Werkseinstellungen - und nach #5 verfahren (Ist wie ein Repeater im Bridgemode)