[Frage] 7390 interne Rufumleitung auf S0-MSN (TK Anlage)

masterd01

Neuer User
Mitglied seit
13 Feb 2008
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,

ich habe Google bereits bemüht und auch die Suche hier im Forum. Leider bisher ohne Erfolg, deswegen das neue Thema:

Ich habe eine 7390 an der via S0 eine xi721 hängt. Da bereits alle MSN in der TK Anlage vollkonfiguriert sind, möchte ich gerne einige SIP-Konten in der FritzBox intern (!) auf andere MSN-Nummern der TK Anlage umleiten.

Im Sinne: 51*MSN

Box und TK-Anlage laufen soweit seit Jahren zusammen (interne MSN der TK in der FritzBox ist die gewohnte **51).
Wie bekomme ich die Gespräche meiner zusätzlichen, nicht in der TK-Anlage angelegten, Rufnummern auf Teilnehmer der TK-Anlage umgeleitet?

Besten Dank für den Support,

MasterD
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
14,126
Punkte für Reaktionen
576
Punkte
113
Moins

Rufumleitung der SIP Nummer auf: 5[0-9] ?
Screenshot_2018-01-04-18-31-13.png
Parallelruf sollte genauso funktionieren ;)
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
141
Punkte
63
Wieviele MSN sind denn an der xi721 am Externen S0, bereits vorhanden bzw. eingetragen worden?
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
141
Punkte
63
Wer benötigt denn mehr als 10 Rufnummern?

Kannst uns bitte im Detail erklären was Du vorhast, bzw. um was es sich dabei genau handelt, wenn es fertig ist.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
14,852
Punkte für Reaktionen
1,583
Punkte
113
@master01:
Weißt Du denn, wie eine beliebige(!) MSN auf dem internen S0-Bus der FRITZ!Box signalisiert werden kann, also welche Nummer Du dazu wählen (lassen) mußt?

Wenn nicht, solltest Du nach "interne Nummern" und "fritzbox" suchen (EDIT: bei AVM steht es nicht, die kannst Du also als Fundstelle ignorieren) - da gibt es dann auch nicht nur diese eine richtige Möglichkeit, sondern (fast) alle (inkl. Sammelruf, usw.) und bei der internen Nummer **51 ist ja wenigstens schon mal "die Gasse" richtig, denn die "**5" ist halt der interne ISDN-Bus (fast überall in den internen Nummern, nur bei einer speziellen Sammelrufnummer kommt noch eine weitere "Gasse" dazu, nämlich die "**61" für eine "Gattung" von Telefoniegeräten).

Wenn das dann bekannt ist, kannst Du eine Rufumleitung für eine SIP-Nummer auf diese "interne" Nummer einrichten (das sollte funktionieren, aber die Hand lege ich dafür nicht ins Feuer) und dann einfach mal jemanden dort anrufen lassen. Zumindest in der Theorie spricht nichts dagegen, daß das funktioniert - in der Praxis ist das von mir nur von einem DECT-Telefon zu einem ISDN-Telefon getestet und nicht mit einer Rufumleitung für einen SIP-Account. Für ISDN-Endgeräte wird ja aber auch generell nichts an Rufnummern in der Box hinterlegt - da wird halt ein eingehender Anruf für eine MSN signalisiert und wenn sich keines der dort angeschlossenen Geräte dafür interessiert, gibt es einen Cause-Code mit dieser Information, aus dem der Anrufer (oder ein Provider auf dem Weg) dann machen kann, was er will ... meist "kein Anschiss unter dieser Nummer".
 

masterd01

Neuer User
Mitglied seit
13 Feb 2008
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@master01:
Weißt Du denn, wie eine beliebige(!) MSN auf dem internen S0-Bus der FRITZ!Box signalisiert werden kann, also welche Nummer Du dazu wählen (lassen) mußt?

Wenn nicht, solltest Du nach "interne Nummern" und "fritzbox" suchen (EDIT: bei AVM steht es nicht, die kannst Du also als Fundstelle ignorieren) - da gibt es dann auch nicht nur diese eine richtige Möglichkeit, sondern (fast) alle (inkl. Sammelruf, usw.) und bei der internen Nummer **51 ist ja wenigstens schon mal "die Gasse" richtig, denn die "**5" ist halt der interne ISDN-Bus (fast überall in den internen Nummern, nur bei einer speziellen Sammelrufnummer kommt noch eine weitere "Gasse" dazu, nämlich die "**61" für eine "Gattung" von Telefoniegeräten).

Wenn das dann bekannt ist, kannst Du eine Rufumleitung für eine SIP-Nummer auf diese "interne" Nummer einrichten (das sollte funktionieren, aber die Hand lege ich dafür nicht ins Feuer) und dann einfach mal jemanden dort anrufen lassen. Zumindest in der Theorie spricht nichts dagegen, daß das funktioniert - in der Praxis ist das von mir nur von einem DECT-Telefon zu einem ISDN-Telefon getestet und nicht mit einer Rufumleitung für einen SIP-Account. Für ISDN-Endgeräte wird ja aber auch generell nichts an Rufnummern in der Box hinterlegt - da wird halt ein eingehender Anruf für eine MSN signalisiert und wenn sich keines der dort angeschlossenen Geräte dafür interessiert, gibt es einen Cause-Code mit dieser Information, aus dem der Anrufer (oder ein Provider auf dem Weg) dann machen kann, was er will ... meist "kein Anschiss unter dieser Nummer".

Vielen Dank PeterPawn!
Das hat mir schonmal weiter geholfen. Ich bin jetzt belesener :)

Folgendes konnte ich testen:

Test-SIP-Teilnehmer (620) eingerichet --> Anruf auf **5*MSN klappt!
Die internen Rufnummern werden korrekt vermittelt.
Sogar wenn ich von dem Telefon **5*VORWAHLMSN anrufe gehts.

Jetzt habe ich eine Rufnumleitung eingefügt.
Status sofort auf den internen Teilnehmer 5*MSN (s. Anhang)

fritzbox.PNG

Dort kommt kein Gespräch durch (Teilnehmer ist nicht erreichbar, bla bla ...)
Leite ich jedoch auf meinen Test-SIP-Teilnehmer (620) um, gehts.

Hab ich doch richtig verstanden, dass bei einer Rufumleitung keine ** vorne weg müssen, oder?
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
14,852
Punkte für Reaktionen
1,583
Punkte
113
Da passe ich ... meine eigenen Weiterleitungen gehen an externe Nummern und daß ich das mit der MSN nur für Telefonate und nicht für Weiterleitungen getestet hatte, steht ja schon oben.

Denkbar, daß AVM da die Entscheidung "intern oder nicht" auch anhand der Liste der (ihr bekannten) internen Nummern trifft und da gehört die "5*MSN" ja eben nicht dazu - ob die Angabe von "**" davor das dann "einfacher" macht für die Firmware bei der Entscheidung, weiß ich nicht; aber Probieren kann ja nicht schaden.

Es wäre zumindest "erklärlich", wenn es für diese Version nicht funktioniert, aber für die 620 (oder die 51, wenn die als MSN in der Anlage hinterlegt sein sollte) dann schon ... aber vielleicht hilft es auch schon, wenn man bei der "Abgangsrufnummer" nicht auf "automatisch" beharrt, sondern die interne Rufnummer der TK (oder irgendeine, die halt von der Box als "ISDN" erkannt wird, damit der S0-Bus schon mal involviert ist) auswählt. Das ist aber alles "strictly closed source" und man kann nur aus eigenen Tests Rückschlüsse ziehen und mögliche Erklärungen ableiten (die auch nur "wahrscheinlich" sind).
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
6,784
Punkte für Reaktionen
273
Punkte
83
Ich vermute da eine Fehlkonfiguration in "eigene Rufnummern" auf der FRITZ!Box.
Üblicherweise werden auch dort die Rufnummern als MSN, also ohne Vorwahl eingetragen.
Im Scrennshot kann man aber bei "Anrufe an eine Rufnummer/ein Telefon" eine Null an erster Stelle erkennen...
 

masterd01

Neuer User
Mitglied seit
13 Feb 2008
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Die Rufnummern sind bei sipgate und bisher hatten wir da auch nie stress mit ... Ne Fehleinrichtung kann ich (nahezu) ausschließen.
fritzbox2.PNG
Das muss doch irgendwie gehen?!?
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
6,784
Punkte für Reaktionen
273
Punkte
83
Trag mal etwas bei "Anzeigename" ein (z.B. Büro, Arbeitszimmer, Privat....).
Dann wählst du diesen Anzeigenamen bei der Rufumleitung aus.
Klappt es vielleicht so?
 

Pom-Fritz!

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Nov 2016
Beiträge
1,382
Punkte für Reaktionen
118
Punkte
63
Ich frage mich, woran die F!B erkennt ob es sich bei Rufumleitung an "Zielrufnummer" um eine interne oder externe Rufnummer handelt. Bei z.B. bei 614 kann es sich in kleinen Ortsnetzen auch um eine Festnetznummer handeln.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
14,852
Punkte für Reaktionen
1,583
Punkte
113
Bei z.B. bei 614 kann es sich in kleinen Ortsnetzen auch um eine Festnetznummer handeln.
Das ist dann aber wirklich ein seeehr kleines Ortsnetz (mit sieben- bis achtstelliger Vorwahl oder ein "Anlagenanschluß" mit weiteren Durchwahlnummern oder extrem alt - und selten) und ich befürchte, daß die Box tatsächlich Probleme hätte, wenn es ein DECT-MT mit dieser internen Rufnummer gäbe und sie an diese "Darstellung" (ohne Ortsvorwahl) weiterleiten sollte.

Vielleicht funktioniert ja auch die Weiterleitung an einen Telefonbucheintrag, der neben der "5*MSN" (da m.W. auch mit "**" als Kennzeichnung für "intern" möglich und nötig) auch noch eine weitere interne Rufnummer (DECT oder ISDN, beides wird m.W. intern gleich behandelt, weil DECT von AVM praktisch auf ISDN abgebildet wird) enthalten könnte - ich habe wirklich den Verdacht, daß AVM bei "automatisch" die falsche (externe) Rufnummer auswählt und darüber die Verbindung herstellen will ... das sollte sich aber auch wieder in den Support-Daten nachlesen lassen, welche Aktivitäten auf welcher Rufnummer bei einem Testanruf für diese Weiterleitung entstanden sind. Wenn AVM die Entscheidung für "extern" trifft, sollte bei sipgate ja ein Anrufversuch für diese Nummer "5*MSN" zu sehen sein (notfalls im Paketmitschnitt auf dem WAN-Interface).
 

Pom-Fritz!

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Nov 2016
Beiträge
1,382
Punkte für Reaktionen
118
Punkte
63
Das ist dann aber wirklich ein seeehr kleines Ortsnetz...

Ein Onkel von mir lebt in einem kleinen Ort und hat die Rufnummer "745";). In diesem Ort gibt es aber auch max 5 stellige Rufnummern. 3 stellige Rufnummern gibt es sogar noch recht oft - wohl aus historischen Gründen.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
14,852
Punkte für Reaktionen
1,583
Punkte
113
Wie gesagt ... ich tippe einfach mal, daß die Box da tatsächlich Probleme hätte mit der Entscheidung, wenn das Gerät mit interner Rufnummer "745" dann existiert - ob man eine Vanity-Number 745 einrichten könnte (und damit der FRITZ!Box auch diese Entscheidung schwer machen kann bzw. ob man "intern" überhaupt eine Vanity-Number verwenden kann bei der Weiterleitung), weiß ich gerade auch nicht.
 

Pom-Fritz!

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Nov 2016
Beiträge
1,382
Punkte für Reaktionen
118
Punkte
63
Naja die "7" als interne Nummer scheidet ja aus: **7 = ZKW (Zentrale Kurzwahl);). Wo es aber eine "7" im Ortsnetz gibt, da gibt es vielleicht auch eine "6". Die "614" wäre z.B. problematisch. Also, ich hab's ausprobiert: Jede Nummer, die unterhalb "Zielrufnummer nicht im Telefonbuch" eingetragen wird und in "Telefonbuch/Interne Nummern" steht, ist intern, sonst ist sie extern (614x ist extern, wenn 614 intern existiert)! Wenn ich zu einer externen Nummer umleiten möchte, die auch intern existiert, muss diese ins Telefonbuch eintragen und dann darüber ausgewählt werden.:)
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
14,852
Punkte für Reaktionen
1,583
Punkte
113
Naja die "7" als interne Nummer scheidet ja aus: **7 = ZKW (Zentrale Kurzwahl)
Stimmt, "Vanity" war die Gasse mit der "8" ... aber der Index einer Kurzwahl darf durchaus (lt. AVM-Online-Hilfe) von "00" bis "99" gehen - wäre also denkbar, eine Kurzwahl "745" anzulegen. Die Frage ist nur, ob auch Kurzwahlen bei einer Rufweiterleitung berücksichtigt werden, denn die dienen ja eher der Bequemlichkeit eines Benutzers als der Bequemlichkeit der Software und da wäre eine andere Einstellung wegen der Zuordnung "eine Kurzwahl == ein TB-Eintrag" sicherlich sinnvoller und man würde wohl gleich an den TB-Eintrag weiterleiten anstatt an eine "interne Kurzwahlnummer". Daher müßte die "indirection" über die Kurzwahl in diesem Falle gar nicht möglich sein (aber sie kann/darf natürlich), kommt halt drauf an, wie AVM das umsetzt.
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
141
Punkte
63
Das ganze ist eine "Schnapsidee", wenn der TE x-Rufnummern irgendwie u. wann mal auf dzt. nur 1 Ext. ISDN Bus zu seiner xi721 umleiten will, mehr als 2 Anrufe bringt man da auf den "Flaschenhals" gleichzeitig, sowieso nicht drüber!
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
14,852
Punkte für Reaktionen
1,583
Punkte
113
Was genau haben gleichzeitig konfigurierte MSN und gleichzeitige Gespräche/Verbindungen (aka B-Kanäle mit passendem Service) jetzt miteinander zu tun?
 

Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
242,279
Beiträge
2,178,617
Mitglieder
367,277
Neuestes Mitglied
Eltra
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.