.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7490 Freetz lighttpd aufsetzen - Anfängerprobleme

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von DerDerDon, 12 Jan. 2018.

  1. DerDerDon

    DerDerDon Neuer User

    Registriert seit:
    18 Aug. 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #1 DerDerDon, 12 Jan. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 12 Jan. 2018
    Hallo zusammen,

    für meine 7490 habe ich ein Freetz auf Bass OS 6.93 mit dnsmasq dropbear lighttpd syslogd gebaut, gefreetzt, die Box bootet, dnsmasq dropbear syslogd tun was sie sollen.

    lighttpd started zwar, zeigt aber die in /var/www/htdocs/index.html - oder testweise die /home/root/www/htdocs/index.htlm nach einem reboot nicht mehr an.

    Lt. Telnet und dropbear scheint die Box beim reboot das filesystem wieder auf Ausgangsstatus zu stellen.

    Da dies meine ersten Versuche sind, im Eingeweide der Box mit Telnet herumzufummeln - was mach ich falsch?
    Gegoogled hab ich schon.... nebenbei - ist freetz.org down?
     
  2. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    10,684
    Zustimmungen:
    458
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    #2 PeterPawn, 12 Jan. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 12 Jan. 2018
    Kannst Du das vielleicht noch etwas verständlicher beschreiben? Wie kommst Du auf die verwendeten Pfadnamen, wie sieht die Konfiguration aus, was hast Du genau in Deiner Shell-Session veranstaltet?

    Dir ist sicherlich auch bewußt, daß es in der Box (außer unter "/var/media/ftp", wo ggf. auch USB-Volumes mit ihren Mountpoints zu finden sind) gar keinen nicht-volatilen Speicher gibt?

    Selbstverständlich wird "/var" bei jedem Restart "überschrieben", das ist lediglich ein "tmpfs", was dort gemountet wird. Wenn das also das FS für das Basisverzeichnis Deines neuen Servers sein soll, mußt Du entweder dafür sorgen, daß von dort (meinetwegen auch von "/var/www") irgendwo auf einen persistenten Speicherort verlinkt wird oder Du mußt eben vor jedem Start des Services die Dateien erneut dorthin kopieren. Ich würde mich für den Link entscheiden, wenn man nicht gleich das richtige Verzeichnis für DOCROOT auswählen will - und das läge dann entweder im YAFFS2-FS unter "/var/media/ftp" oder sogar auf einem USB-Volume.

    Jedenfalls ist "/home" ja auch nur ein Symlink auf "/var/mod/home" und in den Freetz-Skripts zum Sichern von Einstellungen (modsave / modconf) ist irgendwie auch nichts zu sehen, was auf eine Sicherung eines Verzeichnisses unter "/home" schließen ließe.

    Auch wenn der Trac-Server (samt Wiki) unter "freetz.org" seit einiger Zeit sehr unzuverlässig ist, gibt es ja noch genug andere Wege, um an die "Anleitungen" zu gelangen ... für das "lighttpd"-Paket wäre das z.B. ein möglicher Link:

    http://web.archive.org/web/20170624223817/http://freetz.org/wiki/packages/lighttpd

    Spätestens da kannst Du dann auch lesen, wie Paket und Anleitung davon ausgehen, daß parallel "USB-root" verwendet wird (http://web.archive.org/web/20170612174621/http://freetz.org/wiki/packages/usbroot) und dort ist dann sogar von einem Verzeichnis "/www" die Rede, was in einer Firmware ohne "USB-root" gar nicht möglich wäre, solange man nicht bereits vor dem Einpacken des SquashFS-Images dieses Verzeichnis anlegt.

    Das Root-Dateisystem einer "normalen" Freetz-Installation (oder auch jeder FRITZ!-Installation - die nicht mit "nfsroot" arbeitet, was event. bei AVM selbst noch verwendet wird) ist immer "read-only" und man kann daher nicht einfach ein weiteres Verzeichnis in der Wurzel anlegen - auch nicht als Mountpoint für ein anderes FS oder als Symlink.
     
  3. DerDerDon

    DerDerDon Neuer User

    Registriert seit:
    18 Aug. 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #3 DerDerDon, 12 Jan. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 12 Jan. 2018
    Hallo PeterPawn,

    danke für die Antwort.

    An NAS & USB hatte ich gestern nacht gar nicht mehr gedacht - aber mit Deiner Antwort bin ich noch 2 Schritte weiter.

    Käse closed!

    Nachtrag: Jetzt auch durch die Firewall von aussen.

    :):):):):):):):):):):):)