[Problem] 7490 kein Zugriff möglich ( Power/DSL LED sofort an )

KallaP

Neuer User
Mitglied seit
7 Jul 2018
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo ich bin ganz neu hier im Forum und habe eine Frage zur Fritzbox 7490. Einen Zugriff auf die Benutzeroberfläche bekomme ich nicht mehr hin. Folgende Sachen habe ich schon ohne Erfolg auprobiert :

- Recovery Tool für die 7490 von AVM ( Box wird nicht gefunden )
- Reset auf Werkseinstellung per Telefon ( kein Freizeichen )
- direkten FTP-Zugang zu ADAM2

Leider scheinen die LAN Anschlüsse ( und wahrscheinlich noch mehr ) nicht zu funktionieren. Habe es mit meiner 7390 am Laptop probiert. Da klappt alles. Nach dem Einstecken von Netzteil geht sofort die Power/DSL und Internet LED auf grün und die Info LED auf rot. Normalerweise blinkt ja die Power/DSL LED beim Starten und man kann sich per FTP auf die ADAM2 Konsole einloggen. Hat jemand von euch eine Idee bei diesem Fehler oder könnte mir das Rukernel-Tool zur Verfügung stellen ? Tippe ja schon fast auf einen Hardware Fehler.

MfG KallaP
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,436
Punkte für Reaktionen
621
Punkte
113
Hat jemand von euch eine Idee bei diesem Fehler oder könnte mir das Rukernel-Tool zur Verfügung stellen ?
Wenn schon das Recovery-Tool von AVM keine Verbindung aufbauen kann und auch keine LEDs beim einstecken des Netzteiles leuchten kann dir auch das ruKernel-Tool nicht weiterhelfen. Deine Fritzbox (oder das verwendete Netzteil) scheint im Ar*** zu sein.
 

Shirocco88

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jan 2016
Beiträge
870
Punkte für Reaktionen
67
Punkte
28
Welche "Vorgeschichte" hat denn die FB7490 ?
  • Sudden-Death nach Gewitter (Blitzschaden)
  • Unfall beim Flashen (mtd3 zertrümmert ?)
  • ...

Nach dem Einstecken von Netzteil geht sofort die Power/DSL und Internet LED auf grün und die Info LED auf rot.
wenn der Bootloader nicht mehr zugreifbar ist, dann hilft nur der Serial-Port der Box (3 polige Lötstelle) herausführen und über RS232-Schnittstelle und Terminalsoftware ansprechen und den Bootvorgang mitschneiden; dann sieht man mehr.
 

KallaP

Neuer User
Mitglied seit
7 Jul 2018
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Shirocco88,

klingt nach einem sehr interessanten Ansatz. Könnte ich da noch ein paar nähere Infos bekommen wie das genau funktioniert ? Mit z.B. einem Hyperterminal hab ich schon ein paar mal gearbeitet. Den Fehler konnte ich vielleicht einkreisen. Ich habe die Box als defekt recht günstig gekauft ( sollte eine Ersatzbox für den Notfall werden ). Es liegt ein Schaden am analogen Telefonanschluß 1 / 2 vor. Hab einige defekte Bauteile gefunden. Auf der Unterseite hat mindestens eine Diode nen Kurzschluß ( siehe roter Rahmen ). Auf der Oberseite sind 2 Widerstände durchgebrannt ( siehe roter Rahmen ). Beide Widerstände sind auf dem Photo nicht mehr zu sehen ( habe ich schon ausgebaut ) sind aber 30 Ohm Widerstände. Diode auf der Unterseite ? Hat jemand solch einen Fehler schon mal repariert ?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

H'Sishi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
2,078
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
48
Eingelötete Dioden lassen sich oft nicht richtig prüfen, wenn sie eingebaut sind. Es müssen auch nicht unbedingt Verpolungsschutz- oder Gleichrichterdioden sein, auch Zenerdioden zur Spannungsstabilisierung kommen vor.

Wenn es normale Dioden sind, einfach ausbauen und die Ersatzdioden (können, wenn Platz ist, auch welche mit Beinchen sein) einbauen.
 

KallaP

Neuer User
Mitglied seit
7 Jul 2018
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Jetzt geht es so langsam in die richtige Richtung. Habe vorhin noch einen defekten SMD Transistor entfernt und mal 3,3 Volt am Emitter eingespeist. Sofort fing die Power LED an zu blinken, die Internet LED und Info LED gingen aus. Ich hatte Zugriff auf die Box ( Anmeldung ist kein Problem ) und Recovery ging auch. Soweit die gute Nachricht. Leider fließen ca. 1,8 A und der GBA Chip ( für Netzwerk und DSL Eingang ? ) unter dem dem Kühlblech wird sehr warm. Könnte ja der Chip als Fehlerursache sein. Hab auch nur ca. 10 Ohm wenn ich am Emitter gegen Masse messe. Ist halt nur sehr merkwürdig warum der Chip sehr warm wird aber irgendwie noch etwas funktioniert ....
 

H'Sishi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
2,078
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
48
3,3V und ca. 1,8 A sind rund 6 Watt. Das ist aus meiner Sicht ok für's Hochfahren und Initialisieren.

Daß der DSL-Chip warm wird ist kein Wunder. Bleibt es denn dabei, wenn Du im Interface DSL ausschaltest?
 

KallaP

Neuer User
Mitglied seit
7 Jul 2018
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hab ich noch nicht probiert. Erscheint mir aber zu viel Strom. Der Transistor PMMT591A macht max. 1A.
 

H'Sishi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
2,078
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
48
Naja, die 3,3V versorgen ja nicht nur den DSL-Chip.

Ich bezog mich auch nur auf's Warmwerden des DSL-Chips - wird der noch warm, wenn DSL aus ist, sprich der Chip von der Box aus nix zu tun bekommt?
Normalerweise soll er ja auf ein vorhandenes DSL-Signal aufschalten und synchronisieren.
 

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,341
Punkte für Reaktionen
103
Punkte
63
Hab einige defekte Bauteile gefunden. Auf der Unterseite hat mindestens eine Diode nen Kurzschluß ( siehe roter Rahmen ). Auf der Oberseite sind 2 Widerstände durchgebrannt
Über welches Vorgehen hast du denn die defekten Bauteile gefunden ?
 

KallaP

Neuer User
Mitglied seit
7 Jul 2018
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Einigen Bauteilen hat man den Defekt gleich angesehen. Andere habe ich halt durch gemessen.
 

KallaP

Neuer User
Mitglied seit
7 Jul 2018
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hab mir jetzt ein paar Teile im Ausland für die Fritzbox bestellt. Transistoren, Widerstände und den DSL Chip. Sportlicher Ehrgeiz bei der Reparatur muss ja sein. Mein Arbeitskollege hat mir seine BGA Lötststation ausgeliehen. Bin mal gespannt. Sobald ich alle Teile habe geht es los.
 

chips

Neuer User
Mitglied seit
15 Jan 2007
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Wenn bei der 7490 3 LEDs anbleiben, hats durch Überspannung auf LAN1 oder LAN2 den SOC zerschossen - meist sichtbar an defekten 75Ohm-Widerständen an den LAN-Trafos;
als Folge stirbt der kleine Transistor unten, der aus 3,3V 2,5V macht, da der 2,5V-Teil des SOCs dann zuviel Strom zieht - manchmal reichts, den Trans zu ersetzen - dann geht nur LAN1 und/oder LAN2 nicht;
meistens ist aber der SOC fällig
Gruß
Chips
 

KallaP

Neuer User
Mitglied seit
7 Jul 2018
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Dannke für den Tipp. Werde mir die 75 Ohm Widerstände mal ansehen. Hab aber noch ne andere Idee wie man den Fehler einkreisen könnte. Wenn ich den DSL Chip mit externer Spannung ( hinter dem Transistor eingespeist ) betreibe dann funktioniert die Box ja erstmal grob. Verbindung zum PC klappt, Recovery geht, Login ist möglich ... Also funktioniert der Chip ja irgendwie noch. Aber es fließ ja zuviel Strom für den kleinen SMD Transistor, Ein Bekannter hat ne gute Wärmebild und so wäre es einen Versuch wert nach ein paar Minuten mal zu schauen was genau warm wird. DSL Chip kann man ja dann noch immer tauschen.

MfG KallaP
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,575
Punkte für Reaktionen
333
Punkte
83
Moins


Tipp für die Wärmebildaufnahmen...
1x mit aktiven DSL ( DSL Routermodus )
1x mit deaktivierten DSL ( IP-Klient Modus )
 

chips

Neuer User
Mitglied seit
15 Jan 2007
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
du sprichst immer von dem DSL-Chip - das ist falsch - der sitzt hinter der ISDN-S0-Buchse -
was hier angeschossen ist, ist der SoC unter dem Blech mit Kühlkörper (kann man auch CPU nennen)
System-on-a-Chip (SoC, dt. Ein-Chip-System)
 

KallaP

Neuer User
Mitglied seit
7 Jul 2018
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Chips,

hast recht und ich hab mich falsch ausgedrückt. Ich meinte die CPU unter der dem Kühlblech nicht den DSL Chip. Es geht also um den PSB 80920.

MfG KallaP
 

Christiancool

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2015
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo KallaP, Frage, läuft die Box wieder? ich habe auch so eine mit dem gleichen Problem. DSL und Internet leuchten dauerhaft Grün, Info leuchtet rot. gefühlt alle 20 Sekunden leuchtet WLAN und Festnetz Telefon kurz grün auf.
mfg
 

chips

Neuer User
Mitglied seit
15 Jan 2007
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
wie bereits oben geschrieben, liegt es an den fehlenden 2,5V - der Transistor ist defekt, verursacht durch Schluss oder Überlast auf den 2,5V;
meist SOC zerschossen durch Überspannung auf LAN1 oder LAN2, manchmal auch Überlast durch defekten DECT-Chip
Gruß
Chips
 

Applebaron

Neuer User
Mitglied seit
29 Jan 2009
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
3
Hallo Ihr Profis,

ich hole das Thema noch mal hoch, habe gerade noch mal meine alten Baustellen durchgesucht und habe auch noch einige defekte FBF 7490 entdeckt, eine davon mit genau dem gleichen Fehlerbild.
Wer hat seine reparieren können ?
Wenn ja, mit welchem Transistor ( Ersatztyp ) oder sonstigen Aufwand ?
Ich habe auch keine Probleme damit externe die Spannung zu zu führen und oder mit ner Zennerdiode noch ne kleine Schaltung mit ins Gehäuse zu bauen.
Benötige auch nicht zwangsläufig den DSL Block, da bei mir meist NUR über LAN 1 durch vorgeschalteten Router der Internetzugang erfolgt.

Fragen über Fragen.

P.S.:
Bei den ollen 7390 ging das mit der Reparatur einfacher.

Gruß
Applebaron