[Problem] 7490 kein Zugriff möglich ( Power/DSL LED sofort an )

chips

Neuer User
Mitglied seit
15 Jan 2007
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
zum Test geht auch eine Diode 1N4004 von E auf C des Transistors, dann hast du auch die 2,5V über die Flußspannung der Diode,
dann sieht du schon, ob da ein Schluss auf der 2,5V ist
Gruß
Chips
 

Applebaron

Neuer User
Mitglied seit
29 Jan 2009
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
3
Bingo !!!
Läuft, muss nur noch 3 mal 85X Widerstände an LAN 1 ersetzen, die sind auch gebraten worden.

Brauche ich also gar kein Transistor, Diode ( habe 1N4002 genommen) tut´s auch? !

@chips, dankööö das Du so schnell geantwortet hast :)

P.S.:
DSL Sync 50k ( mehr geht bei uns über die TK Leitung leider noch nicht) funzt auch ;)

MfG
Applebaron
 
Zuletzt bearbeitet:

wutz65

Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2008
Beiträge
337
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
18
Kann jemand ein Bild hier einstellen wo das Teil zu finden ist?
 

chips

Neuer User
Mitglied seit
15 Jan 2007
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
@Applebaron:
ist zwar nicht die feine englische Art, könnte aber funktionieren - die 2,5V ist nicht sehr stabil mit der Diode,
ist aber auch nur eine I/O-Versorgung - außerdem dürfte der SOC wärmer werden, da ja das LAN1-IF angeschossen sein dürfte
die Widerstände sind egal - LAN1 dürfte eh nicht mehr funktionieren
Gruß
Chips
[Edit Novize: Beiträge zusammengefasst - siehe Forumsregeln]
zum Transistor - Bild etc hier:
Gruß
Chips
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Applebaron

Neuer User
Mitglied seit
29 Jan 2009
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
3
Bilder braucht´s keine.

Ist der einzige SMD Transistor auf der Unterseite der Platine unter der CPU ( CPU ist die in der Mitte der Platine auf der Oberseite der Platine), die mit dem zusätzlichen Kühligel auf dem Kühlblech.

P.S:

Hab heute noch ne zweite FBF 7490 mit dem Fehler versucht zu reparieren, doch mit der Diode waren plötzlich alle Leuchtdioden aus, imho hat hierbei die CPU leider im 2,5 V Bereich einen short :mad:

Eine weitere defekte FBF 7490 macht NUR noch alle 40 Sekunden reboots, bis dahin leuchtet nur Power/DSL dauerhaft und LAN 1,2 und 4 sind bei der FBF tot, Recovery läuft an LAN 3 aber einwandfrei und angeblich erfolgreich durch.
Noch eine weiter defekte macht auch NUR alle 60 Sekunden reboots, bis dahin blinkt nur Power/DSL LED, recovery funzt auch einwandfrei, LAN 1-4 haben Link

Viel Erfolg beim reanimieren

Edit :
Chips war mal wieder schneller

Gruß

Applebaron
 
Zuletzt bearbeitet:

Rocketwulf

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2011
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Servus zusammen,

ich habe auch eine 7490 mit ähnlichem Fehlerbild. Der Transistor auf der Rückseite war defekt. Ich habe ihn entfernt und nun zum testen einen 1N4007 zwischen geschaltet.
Leider startet die Box alle 25 Sekunden neu. LAN3 und 4 Scheinen zu Funktionieren allerdings nur ca 5-6 Sekunden.

Kann ich noch etwas versuchen um die Box zu beleben (Ohne SOC tausch) oder ist Sie nur noch als teilespender zu gebrauchen?

Sorry wenn ich den Thread nochmal aus der Versenkung hole

Gruß
Rocketwulf
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,644
Punkte für Reaktionen
1,198
Punkte
113
Wenn eine ältere FRITZ!OS-Version, die bei PHY-Problemen nicht sofort in eine "kernel panic" verfällt, noch funktionieren sollte, dann hat es wohl (wieder mal bei einer 7490) "nur" die PHYs für zwei Ports entschärft - allerdings wären die für LAN1/LAN2 tatsächlich ja die internen im SoC (m.W. trifft es häufiger die zwei externen) und da steht dann zumindest zu befürchten, daß es weitere Komponenten zerstört haben könnte und dann Folgefehler auftreten werden.

Bis zu welcher FRITZ!OS-Version jetzt die Initialisierung der PHYs auch bei Problemen nur zu einer Fehlernachricht und nicht zum Reboot führte, weiß ich aus dem Kopf nicht mehr (tippen würde ich auf 06.8x, aber das ist nur aus dem Gedächtnis und das wird immer schwächer) - steht aber hier garantiert irgendwo in einem Thread, der sich ebenfalls mit HW-Defekten einer 7490 (oder 3490, die sind an der Stelle dann baugleich) beschäftigt(e).

Wenn es tatsächlich nur die PHYs sein sollten, kann man die 7490 dann auch mit angepaßter aktueller Firmware (wo die zwei Ports dann gar nicht erst genutzt werden) noch problemlos weiter betreiben - z.B. als WLAN-AP/-Repeater, auch wenn die enthaltenen Komponenten nicht mehr die neuesten sind oder auch als Konverter für Telefonie (von analogen Geräten über ISDN bis zu DECT). Die zwei "fehlenden" Ports kann man dann durch einen Switch kompensieren und notfalls sollte man beim Deaktivieren der beiden ersten Ports auch noch entsprechende Umbenennungen vornehmen können, damit der Modus "Router über LAN1" auch weiterhin funktioniert (wozu es ein "eth0"-Interface braucht).
 

Rocketwulf

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2011
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hm, gut das ärgert mich nicht besonders, hab die box für kleines Geld bekommen. Wollte damit nur einen Repater oder eben ein schnelles Wlan relaisieren unterwegs. Hatte gehofft, das es wie bei der 7390 ein beherrschbares Problem wäre. Da hab ich schon Drei boxen im einsatz wo ich das DSL Modem ausgelötet habe.

Problem an dem jetzigen Kandidaten ist das ich zum einen den Fehler nicht finde, nun gut außer dem defekten Transistor auf der rückseite.
Ich hab wie gesagt mal mit einer 1N4007 versuch, da hab ich aber nur 1, und Volt und 0,6 mA. Die Box ändert dann sofort ihr verhalten. Beginn war Power/Internet & Info dauerhaft. mit entferntem Transistor. Power blinkt und man hat für 5-6 Sekunden einen Link auf LAN 3 und 4. nach insgesamt 24-20 Sekunden blinken alle LED kurz auf und der Zyklus beginnt von neuem.

Hab zwischen Zeitlich einen Recover versucht, der findet die Box allerdings nicht.

Wie genau schliest man denn an die box eine Console an damit man gesehen bekommt was dor vor sich geht. Ich hab leider kein plan was dazu benötigt wird^^
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,644
Punkte für Reaktionen
1,198
Punkte
113

PS: Man kann auch selbst mal eine Suche probieren ...
 

Rocketwulf

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2011
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Sorry, manchmal sieht man den Wald halt vor lauter Bäumen nicht und braucht nen kleinen schubser.

aber nach müde kommt doof ich höre hier heute erstmal auf und warte auf den TTL zu Usb adapter die Anschlusspunkte hab ich bereits dankenswerterweise gefunden.

Danke aber schonmal
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,644
Punkte für Reaktionen
1,198
Punkte
113
Solange dann nicht gleich wieder Klagen kommen, der Schubser wäre in Wahrheit der Versuch einer gefährlichen Körperverletzung gewesen ... :) auch wenn's dafür wohl an der notwendigen Waffe bzw. dem gefährlichen Gegenstand mangelt. Aber am Ende könnte man ja auf den Gedanken verfallen, daß §224 Abs. 1 Nr. 4 StGB hier zum Tragen käme ...
 
  • Like
Reaktionen: Rocketwulf

Rocketwulf

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2011
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ja, nein. Da nehme ich dann lieber die Wahrheit und den Schubser.

Aber in der aktuellen Welt stimmts wohl das dies passieren könnte. Wobei ich eine Auslegung nach § 176 Absatz 4 Nummer 3 STGB eher vermuten würde.
das führt hier aber glaub ich arg weit ab vom Thema ;)

Zum Thema zurück ich hab est mal einen USB zu TTL geordert. Werde dann mal im den Bootlog geistern und mal schauen was da so abgeht. Falls noch jemand andere ideen oder Vorschläge hat gern her damit.
 

chips

Neuer User
Mitglied seit
15 Jan 2007
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
nach der Diode sollten schon >2V sein, sonst ist der IO-Pegel des SOCs zu gering
ansonsten kann man meistens optisch was erkennen - Widerstände an den LANs, Spulen an ISDN, Widerstände an den TAE-Buchsen
weiterhin - leuchten die roten LEDs unten kurz ? wenn nein -> FPGA tot
pps Recover geht nur an funktionierenden LAN-Ports - da der Trans tot war, dürfte LAN1 und/oder LAN2 tot sein, LAN3 und 4 sollten gehen
Gruß
Chips
 

Rocketwulf

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2011
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich hab auch nochmal Dioden bestellt.

Rote led unten nein da tut sich nix
 

Outlaw

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Okt 2004
Beiträge
872
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Kann die sofort angehende LED nicht auch den Betrieb als passives Gerät hinter einem Modem bedeuten ??
Aber da hier wohl keinerlei Zugriff möglich ist und die Info LED rot leuchtet, scheint sie tatsächlich "verspult" zu sein.
Genau dieses Szenario hatte ich mal vor Jahren mit einer 7390 mit vergeigtem FW Update.
Das kann durch fehlerhaften Flashspeicher oder einer Unterbrechung des Flashvorgangs oder fehlerhafter Flashdatei kommen.
Ich habe es damals aber noch hinbekommen durch den Zugriff per Not IP.
 

Rocketwulf

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2011
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
So,

dioden sind gestern angekommen.

hab es jetzt nochmal versucht, leider immer noch Tot die Box

Die roten mini Led machen leider gar nichts.

Ich denke Diagnose FPGA tot ist zutreffend.
Bekommt man den irgendwo her bzw lohnt sich das tauschen überhaupt?
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,644
Punkte für Reaktionen
1,198
Punkte
113
Nun warte doch erst mal ab, was die Serielle sagt - die Bestellung dafür müßte ja auch irgendwann eintreffen. Wenn man das dann so zusammenbaut (z.B. eben mit Pfostenleiste und Patch-Kabel), daß man den Converter auch wieder entfernen kann, wenn das Teil tatsächlich unbrauchbar ist, hat man ja (außer den 4 Pins einer Pfostenleiste und ein paar Minuten Arbeitszeit beim Löten) nichts weiter investiert.

Sollte tatsächlich der FPGA defekt sein (andere Schädenn hast Du ja bisher bei einer optischen Kontrolle nicht gefunden, wenn man nach dem Geschriebenen geht), dann kannst Du das Kind immer noch in den Brunnen werfen (EDIT: obwohl auch das davon abhängt, WOFÜR man die Box ggf. benutzen will) - dann stirbt die Box (nach dem Anlaufen des Loaders, der ja nach dem Transistortausch wohl erst mal startet?) halt beim Laden der Firmware ins FPGA ... dann sieht man aber die Fehlermeldung dafür und muß nicht RATEN, was da wohl defekt sein könnte.
 

chips

Neuer User
Mitglied seit
15 Jan 2007
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
hatte gerade auch so ne Box - die IO-VCC des SOCs muss mindestens 2,3V haben, sonst gibts mindestens WLAN-LED blinkt mit Reboot;
Indikator ist auch die Leistungsaufnahme - normal ca. 8W idle - wenn der SOC angeschossen ist, auch gern mal 11-12W;
bei >13W ist nichts mehr zu retten oder der DSL-Chip heizt auch abnormal
schau mal, wo die Überspannung aufgetreten ist - ist normal zu sehen - an den Spulen ISDN, an den Widerständen Telefonie oder an den 75Ohm-Wid. LAN
man könnte auch die Blink-Anzahl der Power-LED auswerten - hab dazu aber keine Erfahrungswerte - man hat ja die serielle, das ist einfacher
Gruß
Chips
 
  • Like
Reaktionen: Micha0815