.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] 7490, wie kommt man jetzt an der signierung vorbei?

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von DeadSix27, 24 Okt. 2017.

  1. stoney

    stoney Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Okt. 2015
    Beiträge:
    3,432
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bayern
    Wieso nicht in
    Code:
    
    
    ?
     
  2. cbartetzko

    cbartetzko Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Also mich hat der Thread hier zwar nicht weitergebracht, aber ich hatte das gleiche Problem
    mit einer FB7272 und einer FB7390 und fand nach einigem Recherchieren folgende, einfache Lösung:

    1.) Ein Freetz-Image für die richtige Fritzbox-Variante und mit FW 6.30 generieren
    2.) Aus dem Image die Datei Kernel.Image extrahieren.
    3.) Die Kernel-Image Datei per FTP auf die Box flashen.
    Auf freetz.org unter Installation steht ganz unten wie das geht.
    Achtung ! Mit dem FTP client unter Windows funktioniert das nicht.
    Mit FTP unter Ubuntu-Linux ging es ohne Probleme.
    4.) Nach dem Reboot hat die Box eine 6.30 FW drauf und man kann
    ganz einfach jedes gewünschte Freetz-Image draufspielen (Ohne Signatur)
     
  3. Shirocco88

    Shirocco88 Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2016
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    35
    Punkte für Erfolge:
    28
    #23 Shirocco88, 6 Nov. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 6 Nov. 2017
    bei der FB7272 handelt es sich IMHO um eine NAND-Box und nicht wie bei der FB7390 um eine NOR-Box; da gibt es doch zwei Dateien (./var/tmp/kernel.image sowie ./var/tmp/filesystem.image) mit Filesize > 0;

    wie soll das gehen, wenn man nur die Kernel-Datei und die zugehörige filesystem.image Datei der FB7272 nicht flashed ?
    welche FW war vorher auf der FB7272 ? welche genauen Befehle hast DU da verwendet ?

    Bitte auch Link zu dieser Freetz-Doku beifügen, so dass man dieser genauer Qualifizieren kann.
     
  4. cbartetzko

    cbartetzko Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Das kann ich nicht beantworten, da ich mich nicht mit NAND- und NOR-Boxen auskenne.
    Tatsache ist, dass die Methode bei mir für beide Boxen zum Zielgeführt hat.

    Den Link würde ich gerne posten. Leider ist die Freetz.org Webseite aber heute mal wieder
    nicht erreichbar (wie schon des Öfteren in den letzten Tagen).
     
  5. Shirocco88

    Shirocco88 Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2016
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    35
    Punkte für Erfolge:
    28
    die Webseite freetz.org ist wieder Online,
    Bitte den Link posten;
     
  6. cbartetzko

    cbartetzko Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
  7. stoney

    stoney Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Okt. 2015
    Beiträge:
    3,432
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bayern
    Die Seite wurde vor 20 Monaten das letzte mal aktualisiert, bist Du dir da sicher @cbartetzko damit es mit dieser bei der 7490 klappt?
     
  8. cbartetzko

    cbartetzko Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Nein, da bin ich mir nicht sicher.
    Wenn Du meine letzten Beiträge genau liest, dann habe ich von der 7272 und 7390 gesprochen, aber nicht von der 7490.
    Ich habe nämlich keine 7490, an der ich das ausprobieren könnte.
     
  9. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    10,892
    Zustimmungen:
    510
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    #29 PeterPawn, 7 Nov. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 7 Nov. 2017
    Das ist nicht zufällig doch der typische Fall von "Fehlermeldung ignoriert" beim Speicherversuch auf der 7272? Oder der Bootloader akzeptiert das Kommando klaglos und macht dann doch nichts. Das wäre allerdings der erste (mir bekannte) Fall, wo der Bootloader bei einer VR9-Box mit NAND-Flash für's OS sich so verhält, daß er tatsächlich in die NAND-Partitionen schreibt ... aber denkbar ist halt alles, wahrscheinlicher aber das Nichtbeachten der Fehlermeldung.

    Es wäre auch nicht so, daß die 7390 nun die Variable "linux_fs_start" nicht kennen/akzeptieren würde, nur weil deren Bootloader damit nichts anzufangen weiß ... aber daß/warum der Umweg über die Installation einer alten Firmware (auch bekannt als "Downgrade") vollkommen unnötig ist, steht nun auch an genug Stellen im IPPF und ich bin es am Ende auch leid, ständig bei solchen "Anleitungen" die Argumente zu wiederholen.

    Wenn jemand das hier (als erstes) liest (also #22) und sich (auch bei den NAND-Modellen) sofort an die Umsetzung macht, ist ihm halt nicht zu helfen und er/sie ist selbst schuld. Es ist ja auch nicht so, daß dieser Weg nun gar nicht fuinktionieren würde (bei NOR-Modellen) ... er ist halt nur unnötig kompliziert und mit wesentlich mehr Arbeit verbunden, als man jemals investieren müßte.

    Wenn man genau hinsieht, macht ja #22 per se schon keinen Sinn ... warum sollte man als (1) eine Freetz-Firmware auf der Basis der 06.30 installieren, nur damit man dann als (4) eine andere Version einspielen kann? Wer verstanden hat, worum es geht und was da passiert, der installiert direkt in (1) die am Ende gewünschte Version (auch bei einer NOR-Box) und gut ist's.

    Ich bin ja auch begeistert, wenn es wieder jemand verstanden hat (was hier m.E. nicht wirklich der Fall ist) und das dann gleich noch für andere in eine "Anleitung" umsetzen möchte. Noch begeisterter wäre ich halt, wenn solche Anleitungen dann auch noch einen Sinn ergeben. Ansonsten fehlt bei den Vorbereitungen noch das Verdunkeln der Wohnung und das dreimalige Umtanzen des Arbeitsplatzes beim Klang der Trommeln - idealerweise in der Neumond-Woche ... was aber nicht heißt, daß es bei anderem Mond nicht ebenfalls funktionieren könnte.
     
  10. cbartetzko

    cbartetzko Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Vielen Dank @PeterPawn für die erhellenden Worte.

    Ich habe durchaus Respekt vor jemandem wie Dir, der die Fritzboxen so im Detail versteht.
    Einem Newbie in dem Thema (wie ich einer bin), der einfach nur das frisch erstellte Freetz auf die Box bringen möchte, bringen die langen Abhandlungen leider gar nichts.

    Kannst Du mir vielleicht mit Deinem Fachwissen bei meinem anderen Problem weiterhelfen ?
    Siehe Thread "Box friert ein nach Start von OpenVPN".
     
  11. Shirocco88

    Shirocco88 Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2016
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    35
    Punkte für Erfolge:
    28
    ich stimme PeterPawn #29 zu

    Vorschlagene Vorgehensweise:
    1.) Freetz-Trunk verwenden (kein Freetz-1.2 oder Freetz-2.0)
    2.) nach Möglichkeit aktuelle Firmware-Version 06.8x oder 06.9x
    3.) Freetz-Image erstmalig direkt per EVA-Bootloader installieren
    a.) für FB7272 bzw. FB7490 ist "eva_to_memory" zu verwenden;
    siehe:
    https://www.ip-phone-forum.de/threads/flash-script-für-7490.287879/page-3#post-2225000
    b.) für FB7390 kann u.a. "push_firmware" verwendet werden;
    siehe:
    https://www.ip-phone-forum.de/threa...7330sl-push_firmware-etc.294891/#post-2225554
     
  12. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    10,892
    Zustimmungen:
    510
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    Da stimme ich nun mal nicht zu ... wer "nur" das Image in die Box bringen will und gar keine Lust hat, den Vorgang auch zu verstehen, der sollte dann m.E. einfach die Finger davon lassen. Wenn das Lesen, wie das am Ende funktioniert und wo da die denkbaren Klippen wären, einfach "zu langweilig" ist, dann kann man auch kaum helfen. Die Haltung "Ich will das haben, aber am besten ohne eigene Anstrengungen." mag ja existieren und von anderen als legitim angesehen werden ... das impliziert aber noch nicht, daß auch jeder diese Haltung akzeptieren oder gar unterstützen muß.

    Wobei es auch (mir jedenfalls) egal ist, ob jemand die Zeit am Beginn ins Lesen, Verstehen und eine passende Vorbereitung investiert oder hinterher (i.d.R. auch noch viel mehr) in die Fehlersuche und -beseitigung. Das tangiert mich am Ende nur in der Hinsicht, daß die Vorbereitung tatsächlich mit den bisher schon veröffentlichten Informationen möglich wäre ... bei Problemen fragen die meisten dann doch eher wieder nach und damit "stehlen sie auch anderen die Zeit" - jedenfalls kann man das nach meiner Ansicht durchaus auch so interpretieren.

    Was ich ja nur nicht verstehe, sind solche "Zusammenfassungen", die dann auch problemlos dazu geeignet sind, andere in die Irre zu leiten ... das wäre hier halt bei der "Behandlung" der 7272 der Fall (bei der 7390 ist es nicht wirklich falsch, halt nur doppelte Arbeit). Klar kann hier jetzt niemand "nachweisen", daß die in #22 beschriebenen Aktionen bei der 7272 von @cbartetzko nicht funktioniert haben können ... aber es wäre nun mal der erste Fall (soweit mir das bekannt ist, was also auch noch nichts heißen muß, aber schon von mir als ein Indiz für eine falsche Beobachtung/Schlußfolgerung angesehen wird, das kann ich nicht leugnen), wo das in der beschriebenen Art und Weise auch bei einer NAND-Box funktioniert.

    Nun kann man sich 100% sicher sein, daß es tatsächlich so war und dann sollte man diese Erfahrung anderen auch nicht vorenthalten ... aber wenn man dann - schon mangels vorheriger ausführlicher Recherche und Rezeption - eigentlich selbst gar nicht so richtig weiß, was man da eigentlich gemacht hat (und das mit dem "Downgrade" in (1) zeigt das nun mal sehr deutlich), dann sollte man - zumindest nach meiner Ansicht - einfach darauf verzichten, das auch noch für andere "zu Papier zu bringen".

    Da sollte es auch für die Autoren solcher Anleitungen so etwas wie einen hippokratischen Eid geben ("... nach bestem Vermögen und Urteil; ich werde sie bewahren vor Schaden ...") und dann sind "folgende, einfache Lösungen" eigentlich eher tabu.

    Wenn es wirklich "so einfach wäre" oder wenn das einen Sinn ergeben würde, dann stünde das in dieser Form auch schon irgendwo anders und da gehört dann einfach (schon aus Gründen der intellektuellen Redlichkeit und weil man selbst das ja auch problemlos falsch verstanden und/oder wiedergegeben haben kann) auch die Angabe der Quelle automatisch dazu (und zwar ohne spezielle Aufforderung). Hier kann ich die Quellenangabe nicht mal richtig nachvollziehen, denn die letzte Änderung (des relevanten Textes) für "Manuelles E(!)inspielen des Images" erfolgte im Jahr 2009: http://freetz.org/wiki/help/howtos/common/install?action=diff&version=33 und da sagt einem eigentlich schon der gesunde Menschenverstand, daß man auch noch mal eine neuere Quelle konsultieren (also suchen und lesen) sollte.

    Ehrlich ... ich habe gar kein Problem damit, wenn sich jemand beim Befolgen dieser (alten) Schritte selbst ins Knie schießt (wobei das für die 7390 ja tatsächlich immer noch so funktioniert, die ist aber inzwischen auch in Rente gegangen). So richtig spaßig finde ich das allerdings erst dann, wenn jemand tatsächlich dem uralten Chip-Artikel von 2006 (für die 7170 oder gar die 7050 mit 2.4-Kernel) folgt und den Firmware-Upload noch in "chunks" macht, wobei dann jeweils die Partition-Definitionen im Bootloader angepaßt werden.

    Was mich (persönlich) nur stört ist die Tatsache, daß irgendein armer Tropf den Inhalt von #22 ebenfalls glauben könnte und dann der Meinung ist: "Wenn es bei dem funktioniert hat, klappt das bei mir auch.".

    Wenn so etwas wie in #22 (die "einfache Lösung") dann von jemandem geschrieben wird, der bereits gezeigt hat, daß er nicht nur eine "Eintagsfliege" ist und sich wirklich auch selbst um die Beseitigung der Hinterlassenschaften dieses Beitrags kümmern wird/will/kann, ist das noch einmal etwas anderes.

    So jemandem kann man dann tatsächlich erklären, was er falsch gemacht hat und besser machen sollte ... wenn ich aber schon lese "lange Abhandlungen bringen mir gar nichts", dann stellt sich mir die Frage, wie so jemand das "in dürren Stichworten" dann verstehen will, wenn er es mit ausführlicher Erklärung schon nicht (richtig) begriffen hat. Das ist für mich ein Widerspruch und wenn die "Lösung" dann darin zu suchen ist, daß so jemand sich tatsächlich weigert, die längeren Beiträge überhaupt zu lesen, dann hat er "sein Schicksal" in meinen Augen auch nicht anders verdient und daher hält sich mein Mitleid dann in sehr eng umrissenen Grenzen.

    Das gilt aber eben nicht für die "potentiellen Opfer", die er dann wieder hinterläßt und somit muß man dann einfach auch mit der "Manöverkritik" rechnen. Wer sich selbst für so kompetent hält, daß er anderen (konkrete) Ratschläge als "Anleitung" unterbreiten will (und das ohne jede weitere Erklärung, warum das nun genau so und nicht anders funktioniert), der sollte von solcher Kritik (bzw. bisher waren es ja eher nur Nachfragen) kaum aus dem Gleichgewicht zu bringen sein.

    Außerdem stehen hier im Thread in #18 schon entsprechende Links für das Flashen von unsignierter Firmware in NAND-Boxen (wozu die 7272 ja wohl zählt) ... da wirkt dann die Aussage in #22:
    halt besonders "komisch", wenn man für eine 7272 dann eine komplett neue Arbeitsweise als "funktioniert doch" beschreiben will. Ich kann und will gar nicht mal bestreiten, daß das auch sein könnte, daß es wie in #22 beschrieben für die 7272 funktioniert (schon weil ich nicht jeden Bootloader kennen kann) ... aber wie wäre es denn mit entsprechenden Nachweisen und einer entsprechenden "Wiederholung" ... nur daraus kann man ja überhaupt einen deterministischen Ablauf ableiten und beschreiben und nur dann kann das jemand anderes mit passender Hard- und Soft-/Firmware auch überprüfen. Das sollte man für so eine "Anleitung" dann schon noch machen ... wenn man es nur selbst falsch gemacht hat und das jetzt anderen "empfiehlt" (es genauso falsch zu machen), bringt das ja niemandem wirklich etwas.
     
  13. prisrak1

    prisrak1 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Mai 2017
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Es wäre super, wenn jemand einen Hinweis geben könnte, was ein richtiges Linux System wäre. Es gibt so viele Distributionen.
    Jedes einzelnes Paket nach zu installieren, ist schon nervig.
     
  14. stoney

    stoney Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Okt. 2015
    Beiträge:
    3,432
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bayern
    freetz vm sollte für dein Vorhaben alles nötige mitbringen
     
  15. prisrak1

    prisrak1 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Mai 2017
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Wenn ich aber bei mir es prüfen lasse, kommt folgendes raus:
    freetz@freetz-linux:~$ # check, if the correct shell "bash" is configured [ "/etc/alternatives/sh" -ef "/bin/bash" ] || echo "Error: wrong shell, please change from dash to bash"
    freetz@freetz-linux:~$ # check, if the correct netcat version is installed/configured [ "/etc/alternatives/nc" -ef "/bin/nc.openbsd" ] || echo "Error: wrong netcat binary, please ensure, that netcat-openbsd is installed and configured"
    freetz@freetz-linux:~$
     
  16. Nuems

    Nuems Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juli 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    Das erste Problem löst Du mit:
    Code:
    sudo dpkg-reconfigure dash
    In dem folgenden Dialog NICHT dash als Standard-Shell wählen - dann bekommst Du bash.

    Das zweite erfordert:
    Code:
    sudo apt-get install nc.openbsd
    Erklärung:
    1) Unter Linux gibt es verschiedene Shells. Der Softlink /bin/sh verweist jeweils auf eine davon. Da die Freetz-Skripte teilweise Funktionen der bash erfordern, Ubuntu aber standardmäßig dash verwendet, muss das umgestellt werden.
    2) Auch netcat/nc gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Daher muss explizit nc.openbsd installiert werden, damit die entsprechenden Aufrufe wie erwartet funktionieren.
     
  17. Shirocco88

    Shirocco88 Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2016
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    35
    Punkte für Erfolge:
    28
    Du hast die Befehle nicht richtig eingegeben, da sind doch zwei CODE-Tages mit jeweils 2 Zeilen Code!!!
    unklar, wieso man aus 2 Zeilen Code eine Zeile machen kann

    Bitte gib mal ein:
    Code:
    ls -la /bin/sh /etc/alternatives/sh
    ls -la /bin/nc /etc/alternatives/nc
    dies sollte so aussehen:
    Code:
    freetz@Linux-VM:~$ ls -la /bin/sh /etc/alternatives/sh
    lrwxrwxrwx 1 root root 20 Jul 11 14:21 /bin/sh -> /etc/alternatives/sh
    lrwxrwxrwx 1 root root  9 Jul 11 14:21 /etc/alternatives/sh -> /bin/bash
    freetz@Linux-VM:~$
    
    freetz@Linux-VM:~$ ls -la /bin/nc /etc/alternatives/nc
    lrwxrwxrwx 1 root root 20 Jul 11 14:21 /bin/nc -> /etc/alternatives/nc
    lrwxrwxrwx 1 root root 15 Jul 11 14:21 /etc/alternatives/nc -> /bin/nc.openbsd
    freetz@Linux-VM:~$
    Und dann den Output posten;
     
  18. prisrak1

    prisrak1 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Mai 2017
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    bash hinbekommen mit
    sudo dpkg-reconfigure dash, dann:
    freetz@freetz-linux:~$ ls -la /bin/sh /etc/alternatives/sh
    ls: Zugriff auf '/etc/alternatives/sh' nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    lrwxrwxrwx 1 root root 4 Nov 10 03:44 /bin/sh -> bash
    freetz@freetz-linux:~$ ls -la /bin/nc /etc/alternatives/nc
    lrwxrwxrwx 1 root root 20 Aug 21 2011 /bin/nc -> /etc/alternatives/nc
    lrwxrwxrwx 1 root root 15 Aug 21 2011 /etc/alternatives/nc -> /bin/nc.openbsd
    freetz@freetz-linux:~$
     
  19. Shirocco88

    Shirocco88 Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2016
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    35
    Punkte für Erfolge:
    28
    #39 Shirocco88, 11 Nov. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 14 Nov. 2017
    das sieht gut aus!
    seit 10 Nov 2017 03:44 Uhr erfüllt Dein System die Anforderungen für YourFritz Eva-Tools bzw. "eva_to_memory"