Abzocke-Seiten und das Widerrufsrecht

cterres

Neuer User
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
10 Zeichen
 
Zuletzt bearbeitet:

staubsauger-nono

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2005
Beiträge
1,519
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Dann sei doch bitte so nett und schreibe die Adresse als reinen Text und nicht als Link den man anklicken kann.
Wer es sich unbedingt ansehen will kann ihn dann ja kopieren.
 
F

Feuer-Fritz

Guest
Ein Bekannter ist in diese Falle getappt, bekam eine Rechnung aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, Meldung bei der Verbraucherzentrale, von dort vorgefertigtes Antwortschreiben, weggeschickt, Ruhe.......

Aber ohne Verbraucherzentrale hätte er wohl gezahlt.
 

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,227
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
vorgefertigtes Antwortschreiben, weggeschickt, Ruhe.......
Dann hat er aber Glück gehabt. Solche Seiten gibts hunderte, Reklamationen per Mail werden durch einen Autoresponder "beantwortet", dabei ist es egal, ob man einen Widerspruch hinschickt oder nach dem Wetter von morgen fragt.
 
F

Feuer-Fritz

Guest
Die Reklamation ging per Post raus, Einschreiben mit Rückschein. Ergänzung: Die haben auch einen Firmenzweigsitz in Österreich, da ging der Brief dann hin.
 

sunyracer

Neuer User
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
tolle sache. man muss aber dem betreiber zugestehen dass alle infos auf der anmeldeseite stehen und nicht irgendwo auf seite 35 der agb's versteckt stehen. wer sich dort trotzdem anmeldet sollte es wirklich mal mit einer brille probieren.
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,158
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Abzocker erkennen ist doch hier ganz einfach.

Man überlege sich einfach mal folgendes:
- Wieso braucht ein kostenloser Download die Eingabe von Adresse?
- Wieso muss einem eine Hausaufgaben-Seite einen Sicherheitscode per SMS schicken?
- Wieso muss man sich zu Diensten irgendwie Anmelden, zu deren Verwendung kein Profil dauerhaft gespeichert werden muss?

- und wenn das Anmelden bei einem Dienst Sinn macht: Wieso muss man mehr als eMail, Benutzername und Passwort dafür angeben?

Wenn man denn wirklich einen kostenpflichtigen Dienst verwenden will:
- Vorher informieren, ob es was taugt.
- Gucken, ob man sofort-zahlen (PayPal, Click&Buy, ...) kann. So gibts keine Abo-Falle, wo man mehr zahlt als man will/merkt.
 
F

Feuer-Fritz

Guest
Also für alle diejenigen, die es brauchen, anbei eine originale Rechnung und das originale Widerspruchsschreiben der Verbraucherzentrale.

Ich hoffe, es wird nicht gebraucht, wenn ihr wisst, was ich meine....;-)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,158
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Hatte letztens auch eMail für megadownloads, das ich ja 14 Tage nicht wiedersprochen habe und hoffetnlich mit dem Angebot zufrieden bin.
daher soll ich ne Rechnung bezahlen.

Aber: Es war weder Rechnungsbetrag noch kontoangabe oder sonstwas dabei...
Und auf der Seite war ich sicher nicht. Auf jeden Fall hab ich mich zu nix angemeldet.
 
F

Feuer-Fritz

Guest
... Auf jeden Fall hab ich mich zu nix angemeldet. ....
Das hat der Bekannte von mir auch nicht, wie die jetzt an seine Daten gekommen sind ist uns schleierhaft, aber sie sind wohl bekannt geworden, weiss der Kuckuck, wie....
 

fb1112

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Aug 2007
Beiträge
919
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

wie die jetzt an seine Daten gekommen sind ist uns schleierhaft
Datenverkauf, siehe z.B. Telekom, lässt grüßen... :spocht:
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,831
Beiträge
2,027,214
Mitglieder
350,920
Neuestes Mitglied
askmeforit79