.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] Amtsleitung + Analogtelefon in einer Buchse verdrahten?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von MakkaB, 20 Sep. 2011.

  1. MakkaB

    MakkaB Mitglied

    Registriert seit:
    5 Apr. 2005
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Bin grad an 4 Baustellen gleichzeitig und momentan ist der Keller in unserem Einfamilienhaus dran. Dort verlege ich die Kabel neu, da ich die schäbige Holzvertäfelung des Vorbesitzers endlich abreisse. In den Keller kommt die Fritzbox 7170 (brauche kein WLAN) und ein PC.

    Ich hab also ein grau isoliertes Kabel mit jeweils 2 rot ummantelten Adernpaaren. Ein Paar davon ist das Amt, das andere geht zur Telefonbuchse im Erdgeschoß, an dem ein Analogtelefon hängt. Ich möchte nun dieses Kabel in eine Aufputzdose verlegen. Übrig habe ich noch eine Cat5e-Dose mit 2 RJ45-Anschlüssen. Auf die linke Buchse käme also das Amt, von der ich dann per RJ11-Kabel in den Amtschanschluss des NT-Splits ginge. Von der rechten Buchse würde ich mit dem RJ11-auf-TAE-Adapter an den FON1-3-Adapter der 7170 gehen.

    RJ11 ist zwar dünner als die RJ45-Buchse, da die Kabel aber mittig liegen, sollte das gehen, oder? Wo kann ich über die richtige Belegung nachlesen? Ich hab zudem ein kaputtes schnurgebundenes Telefon rumfliegen, das ich entsorgen will. Könnte ich das Kabel zwischen Telefon und Hörer für die 1. Buchse zweckentfremden?
     

    Anhänge:

  2. ilmtuelp0815

    ilmtuelp0815 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Sep. 2005
    Beiträge:
    1,296
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. für Gerätetechnik, Informatikspezialist
    Hi MakkaB!
    Bezüglich Anschlussbelegungen hat wohl "picachu" die meisten und auch bebilderten Beiträge hier geschrieben. Such doch mal nach Beiträgen dieses users. Bestimmt ist da auch etwas für dich dabei. Da die Schilderung deines Vorhabens abenteuerlich liest: Bitte mehrmals nachdenken vor den klemmen!
     
  3. MakkaB

    MakkaB Mitglied

    Registriert seit:
    5 Apr. 2005
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Wieso abenteuerlich? Ich habe eine Dose mit 2 Anschlüssen und jeweils 8 Adern und zwei Leitungen mit je zwei Adern. Find ich recht praktisch. Merkwürdig erscheint mir Laie allerdings die Verdrahtung des Vorbesitzers. Wie gesagt geht hat die Amtsleitung 4 Adern:

    1. rot
    2. rot mit 1 schwarzen Querstreifen
    3. rot mit 2 schwarzen Querstreifen
    4. rot mit 2 schwarzen Querstreifen

    Davon gehen komischerweise 3. und 4. in die TAE-Aufputzdose (die lose im Keller rumfliegt) und zwar 2 und 4. 1 und 2 sind mit 2 Adern eines aufgeschnittenen Kabels mit TAE-Stecker am Ende verdrillt, woran am anderen Ende das Analogtelefon im Erdgeschoß hängt.
     
  4. MakkaB

    MakkaB Mitglied

    Registriert seit:
    5 Apr. 2005
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Jo, hab mir ein paar der von ihm verlinkten Bilder angesehen und nun klappt die Verkabelung. Klasse.