.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

anrufbezogene Weiterleitung am IP-Anschluss

Dieses Thema im Forum "Telekom VoIP" wurde erstellt von berlin2000, 5 Nov. 2011.

  1. berlin2000

    berlin2000 Neuer User

    Registriert seit:
    5 Nov. 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ich habe an meinem IP-Anschluss für eine Rufnummer sowohl eine allgemeine AWS als auch fünf anruferbezogene AWS eingerichtet:

    - allgemeine AWS für MSN2: sofortige AWS auf die Sprachbox
    - anrufbezogene AWS für MSN 2: Anrufer +493012345678 wenn keine Annahme nach 40 sek weiterleiten auf Sprachbox
    ...
    Die anrufbezogenenen AWS werden im Kundencenter als aktiv angezeigt.
    Im Text dazu steht: "Hier haben Sie die Möglichkeit, Weiterleitungen für bestimmte Anrufer einzurichten: Bei einem ankommenden Anruf wird zunächst auf diese Weiterleitungen geprüft, bevor die allgemeinen Weiterleitungseinstellungen zur Anwendung kommen."

    Es funktioniert aber nicht wie gewünscht. Wenn +493012345678 anruft, soll es erst 40 sek. klingeln, bevor die AWS auf die Sprachbox erfolgt. Der Anruf wird aber sofort auf die Sprachbox weitergeleitet.

    Funktioniert das bei euch bzw. normalerweise?
     
  2. BurningCrash

    BurningCrash Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2007
    Beiträge:
    1,755
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    München
    In welcher Reihenfolge hast du die eingerichtet? Ich hatte das auch 3-4mal genutzt und da hatte es funktioniert.
     
  3. berlin2000

    berlin2000 Neuer User

    Registriert seit:
    5 Nov. 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ich hatte zuerst die allgemeine AWS eingerichtet, dann die anruferbezogenen.
    Jetzt habe ich die allgemeine AWS geändert in "Anrufe nicht weiterleiten" und die anrufbezogenen unverändert gelassen.
    Ergebnis: kein Anruf wird weitergeleitet, also auch nicht die mit anruferbezogener AWS. Also immer noch nicht korrekt.

    Übrigens: Wenn ich bei einer anruferbezogenen AWS die Zeit ändere (bspw. von 40 sek. auf 5 sek.) und bestätige, ändert sich die Wartezeit bei allen anderen anruferbezogen AWS auf den gleichen Wert (obwohl ich das Häckchen "Einstellung auf alle Rufnummern anwenden" natürlich nicht gesetzt habe).

    Ich werde das mal als Störung der Telekom melden.
     
  4. berlin2000

    berlin2000 Neuer User

    Registriert seit:
    5 Nov. 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Inzwischen habe ich noch ein bißchen weiter herumprobiert und eine Konfiguration gefunden, bei der die Anrufererkennung und gesonderte Behandlung funktioniert:
    Wenn allgemeine AWS und anruferbezogene AWS auf sofortige Weiterleitung (mit verschiedenen Zielen) eingestellt ist, funktioniert die Weiterleitung anruferbezogen auf verschiedene Ziele.

    Wenn ich dann die anruferbezogene AWS in eine verzögerte ändere, funktioniert es nicht mehr, obwohl mir im Kundencenter folgendes angezeigt wird:


    Eingehende Anrufe werden sofort weitergeleitet an SprachBox.
    Wenn bei Anrufen der Rufnummer +49312345678 keine Rufannahme
    nach 5 Sekunden, erfolgt Weiterleitung an Rufnummer +493087654321.

    Noch ein paar weitere Spielereien ergeben folgende Vermutung:

    -> die anruferbezogene AWS funktioniert nur dann, wenn bei allgemeiner und anruferbezogener AWS die gleiche Verzögerung bzw. beide auf sofort eingestellt sind.

    D.h. man kann anruferbezogen verschiedene Ziele, aber keine verschiedenen Verzögerungen definieren.

    Der Fehler deutet sich im Kundencenter bereits schon dadurch an, dass bei einer Änderung in der Sekundenangabe der Verzögerung bei *einer* Rufnummer der neue Wert bei allen anderen Rufnummern übernommen wird. Nur bei der Kombination "sofort" und "verzögert" ist der Fehler nicht transparent.

    Vor den Tests hatte ich die Einstellungen für die Rufnummer über das Kundencenter "vollständig zureckgesetzt".

    Kann den Fehler jemand bestätigen?