Apache v1.3.34 Webserver für die FritzBox!

mastertester

Mitglied
Mitglied seit
26 Sep 2004
Beiträge
498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hier hab ich mal den guten alten Apache Webserver für die FritzBox konvertiert. Ich hatte das Teil jetzt schon 2 Wochen am laufen, und keinerlei Probleme damit. Die Speicherauslastung liegt sogar unter dem AVM eigenen Webserver auf der Box.

Leider ist es mir nicht gelungen Perl zu konvertieren…. Das wäre natürlich ein Traum gewesen…..

Aber für die unter euch, die einen vollkonfigurierten Apache Server haben wollen, bitte!

Das Binary ist mit ca. 1 MB auch nicht wirklich klein geworden, aber ist per HD auch egal. (Das bekommt man bestimmt noch besser hin….)

Die httpd.conf ist auf folgende Verzeichnisstruktur ausgelegt:

/var/media/ftp/USB-Partition-0-5/apache
/var/media/ftp/USB-Partition-0-5/apache/cgi-bin
/var/media/ftp/USB-Partition-0-5/apache/conf
/var/media/ftp/USB-Partition-0-5/apache/logs
/var/media/ftp/USB-Partition-0-5/apache/htdocs

Das könnt ihr aber auch belibig ändern. (conf/httpd.conf)


Für diejenigen die es interessiert, habe ich die vollständige Dokumentation des Apache im Verzeichnis htdocs gelassen.

So, ich wünsche euch viel Spaß!


Gruß
mastertester


PS: Der von mir vorkonfigurierte Port ist 85!
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

g3tzy

Neuer User
Mitglied seit
8 Mai 2006
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
download irgendwie nich möglich =(
 

Ah! Marokko

Neuer User
Mitglied seit
7 Mai 2006
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
httpd: bad user name anonymous

Nun....wie kann ich den Web-Dämonen als root starten oder
sontwie zum laufen kriegen?

Danke!
 

Ah! Marokko

Neuer User
Mitglied seit
7 Mai 2006
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ah, hab's doch selber rausbekommen. Wer also auch auf o.g. Problem gestoßen
sein sollte, hier mein Vorgehen (für den Usernamen marokko) :

1.) In der Datei /etc/passwd einen weiteren Benutzer eintragen, z.B.
Code:
marokko:x:1:0:marokko:/var/marokko:/bin/sh
(habe hierfür den vi-editor genutzt)

2.) Evtl. noch das zugehörige Home-Verzeichnis erstellen: mkdir /var/marokko

3.) In der httpd.conf den Eintrag 'user anonymous' (Zeile 61) entsprechend zu
'user marokko' abändern. (wieder mit vi)

Hierbei habe ich den neuen User in der Gruppe root eingepflegt. Inwieweit
das ein großes Sicherheitsrisiko darstellte, bitte ich von einem der Linux-Cracks hier beantwortet zu bekommen... :eek:
 

columbus72

Neuer User
Mitglied seit
6 Apr 2006
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Zusammen
eine bescheidene Frage. Wie startet man unter Linux das Prog.?
 

Godmen

Neuer User
Mitglied seit
26 Apr 2006
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Da ich ein absoluter Newbi bin was sowas wie das Einrichten von einem Server oder ähnlichem Angeht wollte ich mal fragen ob vielleicht jemand ein How To zu der ganzen Sache schreiben möchte, angefangen bei der Installation des Servers auf der Fritz!Box, die Wichtigsten Einstellungen und Anpassungen die man vornehmen muss, bis zum Anzeigen der ersten vom Server verwalteten Homepage.
Ich würde mich sehr darüber freuen, da ich es eben gerne verwenden würde, mich so aber nicht rantraue da ich Angst habe meine Fritz!Box zu beschädigen.
 

Jessika

Neuer User
Mitglied seit
24 Apr 2006
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
mastertester schrieb:
Hier hab ich mal den guten alten Apache Webserver für die FritzBox konvertiert.
mastertester schrieb:
Leider ist es mir nicht gelungen Perl zu konvertieren…. Das wäre natürlich ein Traum gewesen…..
:nemma:
Cool, geiöl, wie auch immer, danach habe ich ewig und drei Tage gesucht!!! Wenn Perl schon nicht rennt, wie sieht es mit PHP aus???
:habenwol:
mastertester schrieb:
Die httpd.conf ist auf folgende Verzeichnisstruktur ausgelegt:

/var/media/ftp/USB-Partition-0-5/apache
/var/media/ftp/USB-Partition-0-5/apache/cgi-bin
/var/media/ftp/USB-Partition-0-5/apache/conf
/var/media/ftp/USB-Partition-0-5/apache/logs
/var/media/ftp/USB-Partition-0-5/apache/htdocs

Das könnt ihr aber auch belibig ändern. (conf/httpd.conf)
:doof:
Guddi und nun müssen wir nur noch das "Boot"(dingens) ab ändern und dann rennt dat automatisch.
 

Godmen

Neuer User
Mitglied seit
26 Apr 2006
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ja, ich bin doof :D. Also das mit der httpd.conf habe ich auch schon verstanden aber was für ein boot dingens denn? Und wie bekomm ich das dann auf die Fritz!Box installiert? Ich kann das ja nicht grad in ein .tar archiv packen und per Firmwareupdate draufladen (oder doch?)
 

Jessika

Neuer User
Mitglied seit
24 Apr 2006
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Godmen schrieb:
was für ein boot dingens denn?
Na das der Deamon automatisch mit der Box gestartet wird :D
Sowas wie beim den Dosdosen die Autostart, weiß ned wie das heist, bin absolut blutige Anfängerin was das angeht, habe mir aber meine Box noch nicht verjagt. :)
 

Dino75195

Neuer User
Mitglied seit
3 Jan 2005
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hi,
super Arbeit!
Kann man den den Fritz Box Webserver verbannen, wenn man ihn nicht benötigt, so wäre der Port 80 für den Apache Server frei.

Eine andere Möglichkeit wäre dem Webserver der Fritz Box einen anderen Port zu geben.

Habt ihr den Webserver schon vom Internet aus erreichbar?

mfg Dino
 

danisahne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jul 2005
Beiträge
1,493
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nur um es mal anzumerken, es gibt auch viel viel kleinere Webserver, die für die Box viel eher geeignet sind. Das mit dem Apache ist - finde ich - eher eine Spielerei, aber wirklich Sinn macht es ja nicht.

Mfg,
danisahne
 

mastertester

Mitglied
Mitglied seit
26 Sep 2004
Beiträge
498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe leider beruflich bedingt keine Zeit mehr zum rumspielen.... Somit kann ich leider derzeit auch keinerlei Support zu meinem Projekt geben…

Helft euch bitte gegenseitig…..

Der eigentliche Hintergrund warum dieser Apache überhaupt entstanden ist, war die Tatsache das ich einen Webserver mit Perl haben wollte. Leider ist es mir nicht gelungen Perl zu konvertieren.

Wie es mit PHP aussieht kann ich nicht sagen, aber ich werde es nicht mehr schaffen….

Also wenn da jemand weiter daran basteln möchte, poste ich gerne die sourcen…..

Gruß
Mastertester
 

Jessika

Neuer User
Mitglied seit
24 Apr 2006
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Heya Danisahne :wink:
Kannst Du so einen httpd inkl. php (e.g. den miniHTTPd inkl. PHP) nicht als ein DS-Mod-Modul zusammen basteln?
Würd nämlich supi gern den alten noch laufenden "Server" endlich mal "runterfahren" und "umrüsten" (Festplatte raus und in ein USB-HD-Gehäuse rein). :) Würde echt unheimliches *grusel* an Strom einsparen, weil gerade hoch frequenTiert besucht ist meine Seite ja nun grade nicht...
Hmmm... vermute mal das ich die Antwort hier fehlplatziert habe!? Na gut, hmmm... seht es als Promo für den miniHTTPd und vielleicht bald das DS-Mod-?Modul? :D
 

danisahne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jul 2005
Beiträge
1,493
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
In der Busybox im Mod ist ein kleiner httpd bereits entalten (er liefert das Mod Webinterface). PHP ist für die Box nix, viel zu langsam. Das hat hier schon mal jemand ausprobiert und ist bei einem einfachen Content Management System auf 10 Sekunden Antwortzeiten ausgeartet.

CGI als Binary oder Shell-Skript ist angesagt.

Mfg,
danisahne
 
Zuletzt bearbeitet:

columbus72

Neuer User
Mitglied seit
6 Apr 2006
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Jessika schrieb:
Heya Danisahne :wink:
Kannst Du so einen httpd inkl. php (e.g. den miniHTTPd inkl. PHP) nicht als ein DS-Mod-Modul zusammen basteln?
Würd nämlich supi gern den alten noch laufenden "Server" endlich mal "runterfahren" und "umrüsten" (Festplatte raus und in ein USB-HD-Gehäuse rein). :) Würde echt unheimliches *grusel* an Strom einsparen, weil gerade hoch frequenTiert besucht ist meine Seite ja nun grade nicht...
Hmmm... vermute mal das ich die Antwort hier fehlplatziert habe!? Na gut, hmmm... seht es als Promo für den miniHTTPd und vielleicht bald das DS-Mod-?Modul? :D
Das wäre super.:D
 

Jessika

Neuer User
Mitglied seit
24 Apr 2006
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
danisahne schrieb:
auf 10 Sekunden Antwortzeiten ausgeartet.
danisahne schrieb:
CGI als Binary oder Shell-Skript ist angesagt.
D.h. ich kann meine PHP Seite in die Tonne treten wenn ich die auf der Fritzbox rennen lassen will? :heul:
 

danisahne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jul 2005
Beiträge
1,493
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielleicht gehen einfache Skripte in zufriedenstellender Geschwindigkeit, aber ich halte PHP generell für die Fritzbox als ungeeignet.
 

mastertester

Mitglied
Mitglied seit
26 Sep 2004
Beiträge
498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Zitat von danisahne:
Nur um es mal anzumerken, es gibt auch viel viel kleinere Webserver, die für die Box viel eher geeignet sind. Das mit dem Apache ist - finde ich - eher eine Spielerei, aber wirklich Sinn macht es ja nicht.
Da es mir nicht gelungen ist, Mod_perl zu konvertieren, gebe ich Dir NOCH Recht, aber wie sieht es denn bei deinem httpd mit Mod_Perl unterstützung aus?

Gruß
mastertester

PS: Wenn Du mal viel Zeit hast, hättest Du nicht Lust für uns Perl zu konvertieren?

PSPS: Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass man aus einem CGI ein lauffähiges Binary erzeugen kann?
 

danisahne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jul 2005
Beiträge
1,493
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Warum braucht man den unbedingt Perl, wenn es mit Shell Skripten auch geht? Perl ist meiner Meinung nach einfach eine Nummer zu groß. Die Fritzbox hat nicht so großartige Leistungsreserven.
mastertester schrieb:
PSPS: Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass man aus einem CGI ein lauffähiges Binary erzeugen kann?
Wie jetzt? Anders herum: Man kann für CGI Binärprogramme verwenden. CGI ist doch nur eine Schnittstelle, welche die Ausgabe eines lauffähigen Programms an den Browser sendet. Ob das nun interpretierter Code wie ein Shell oder Perl Skripte ist oder eben ein Binärprogramm, das ist doch egal.

Mfg,
danisahne
 

Dino75195

Neuer User
Mitglied seit
3 Jan 2005
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,

mir ist aufgefallen, das nach dem starten mit ./httpd
viele Tasks, obwohl es nur einmal gestaret wurde.

932 root 540 S ./httpd
941 root 664 S ./httpd
942 root 672 S ./httpd
1194 root 548 S ./httpd
1198 root 548 S ./httpd
1199 root 548 S ./httpd
1208 root 548 S ./httpd

Tritt das bei euch auch auf?
 
Zuletzt bearbeitet: